1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Alte Grafikkarte auf neues Motherboard?

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von ifelcon, 15. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Ich möchte meine alte AGP-Grafikkarte (ATI All-In-Wonder 128) auf einem aktuellen Motherboard verwenden.
    Sie hat noch eine sehr gute TV-Karte integriert, womit ich direkt in SVCD-Qualität aufnehmen kann. Leider reicht dafür aber mein jetzige CPU-Leistung (2xCeleron 466Mhz - das Aufnahmeprogramm benutzt auch leider nur einen Prozessor) nicht aus. (Ich habe ca. 33% verlorene Frames.)
    Jetzt würde ich gerne ein neues Motherboard mit Prozessor kaufen, um damit ruckelfrei in SVCD aufzunehmen.
    Kann ich einfach die alte Grafikkarte in das neue Motherboard stecken oder sind mitlerweile die Spezifikationen des AGP-Busses geändert worden? (Ich habe irgendetwas von Strom- bzw. Spannungsversorgungsproblemen von Grafikkarten gehört, betraf das nur Geforce Grafikkarten oder auch die von ATI. Soweit ich weiß werden mitlerweile die meisten Grafikkarten direkt mit dem Netzteil verbunden, weil sie zu viel Strom brauchen. Meine Grafikkarte ist jedoch nicht direkt ans Netzteil angeschlossen.)
    Damit man mich richtig versteht: Ich möchte das neue Motherboard+Prozessor nur wegen der Videoaufnahme. Ansonsten bräuchte ich nicht mehr Leistung, d.h. es wäre sehr schlecht, wenn ich mir erst neue Teile kaufe und dann feststelle, daß die Grafikkarte nicht läuft. Deswegen meine Frage.

    Zur TV-/Grafikkarte
    Die ATI All-In-Wonder hat den Rage 128 Chipsatz und läuft über AGP-2x.

    (Ich denke nicht, daß es eine Softwarelösung für das Problem gibt, da ich die ATI-Software für die Aufnahme verwenden muß, die die integrierten Beschleunigungen der Grafikkarte aktiviert, aber leider keine Mehrprozessorsysteme unterstützt.)
     
  2. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Vielen Dank, so etwas habe ich vermutet, deswegen ja auch meine Frage. Dann werde ich mir mal die schriftliche Bestätigung von Händler holen, wenn ich das Motherboard kaufe.
     
  3. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Nach ein bischen Schnüffeln bei ATi.com habe ich folgendes entdeckt:

    http://www.ati.com/support/agpchart/agp.html
    http://www.ati.com/support/faq/agpchart.html

    Da steht , das die normale ATI All-In-Wonder 128 (also nicht die PRO!) nur 3.3V AGP unterstützt . Das bedeutet aber auch , das diese Grafikkarte in Mainboards , die nur noch 1.5V AGP unterstützen ein Massaker anrichtet . Ich würde beim Kauf eines neuen Mainboards darauf bestehen und es mir schriftlich geben lassen , das es 3.3V AGP V1.0+V2.0 unterstützt dann kann nichts schiefgehen .

    Mainboard mit nur 1.5V (die meisten im Moment unterstützen noch 1.5V+3.3VAGP) - die mir bekannt sind - sind z.B. Intel 845 , 850 und Nforce2-Boards . Zum Beispiel mal eine Seite aus einer FAQ von Asus :

    http://www.asuscom.de/support/techmain/FAQ/vga_mm/faq103_p4_mainboards_grafikkarten.htm

    Hoffe geholfen zu haben !
    MfG Florian
     
  4. kruemelbaer

    kruemelbaer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.016
    das einzige worauf du achten musst ist, das das neue motherboard noch AGP2x unterstützt. dann sollte eigentlich alles glatt gehen.

    ach ja nen blick aufs netzteil würd ich auch noch werfen, moderne mobos mit flotter cpu brauchen auch mehr strom.
    20A auf3,3V leitung (steht am netzteil) müssen mindestens sein, sonst könnte es schwierigkeiten geben.

    UWE
    [Diese Nachricht wurde von kruemelbaer am 15.01.2003 | 11:14 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen