1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Alte HDD ==>Datenübernahme neue HDD?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von hexxi, 9. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hexxi

    hexxi Kbyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2001
    Beiträge:
    213
    Ich habe in meinem Rechner derzeit eine 28 GB Seagate HDD stecken - überlege jedoch ernsthaft, eine 60 oder 80 GB HDD anzukaufen.

    Damit meine jetzigen Partitionen (3 an der Zahl) und die Daten - samt Betriebssystem Win98 und Zubehör nicht verloren geht, würde ich gerne alles 1:1 auf die neue Festplatte übernehmen. Wenn die neue HDD dieselbe Dimension hätte, wäre das mit Ghost ja problemlos möglich (ich habe Ghost 2002) - was passiert aber wenn ich die Daten von der "kleinen" auf die "grosse" HDD übernehme? (ich meine mit dem restlichen Speicherplatz)

    Hat jemand sowas schon mal erledigt? Alles neuinstallieren will ich nicht wirklich...
     
  2. redjack

    redjack ROM

    Registriert seit:
    22. Juni 2000
    Beiträge:
    3
    Hmmm ich hab mal eben noch mal getestet, ist lange her gewesen das letzte mal. Ich hab eine 40 GB Partition angelegt ein WIN 9x OS auf die 40 GB HDD kopiert und kein probs gehabt.

    [Schnipp] MS Hinweis von Deiner URL
    HINWEIS: Obwohl FAT32 Laufwerke mit bis zu 2 Terabyte Größe unterstützt, kann die Startpartition nicht größer als 7,6 GB sein, infolge der Hardware Beschränkungen durch den INT13.
    [SCHNAPP]

    [SCHNIPP] AUCH von MS
    Andere Betriebssysteme, wie Microsoft Windows 95 OEM Service Release 2, Microsoft Windows 98 und Microsoft Windows 2000 können von größeren Partitionen gestartet werden, weil diese Betriebssysteme geschrieben wurden, nachdem die Computerindustrie einen neuen Standard für BIOS INT13-Funktionen (die "INT13-Erweiterungen") definiert hat und diese neue Funktionalität auf neu hergestellten Motherboards implementiert hat.
    [SCHNAPP]

    http://www.microsoft.com/intlKB/germany/support/kb/D42/D42167.htm

    Da verstehe einer mal Microsoft erst Hü dann Hott aber egal auch von 40 GB oder mehr grossen Startpartitionen lässt sich booten

    CU
    redjack
     
  3. hexxi

    hexxi Kbyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2001
    Beiträge:
    213
    Thanx für rasche Antwort!

    Nur eine Frage: Den Bootsektor übernehme ich ja nicht mit... genügt Pkt. 9 Deiner Anleitung um einen reibungslosen Start des OS zu gewährleisten?

    Thanx Joe
     
  4. redjack

    redjack ROM

    Registriert seit:
    22. Juni 2000
    Beiträge:
    3
    Wozu Ghost, das geht bei Win 9X mit Bordmitteln, ok fangen wir an

    1. Festplatte einbauen
    2. Festplatte konfigurieren
    3. Festplatte formatieren
    4. Win 98 starten
    5. MS-DOS eingabeaufforderung öffnen
    6. mit dem Befehl " xcopy [quelle] [ziel] /c /h /e /k /r /s " einfach die Laufwerke kopieren, als Beispiel "xcopy c: f: /c /h /e /k /r /s"
    7. Windows beenden
    8. Alte platte abziehen, ausbauen ..........................
    9. Startdiskette nehmen, booten und Fdsik starten und die erste Partition Aktiv setzen

    und schon sind Deine Daten von der alten auf die neue Platte gewandert und das OS läuft auch auf der neuen Platte, beim kopieren mit xcopy tauchen Fehlermeldungen auf das einige Dateien nicht kopiert werden können (Swapfile usw) einfach ignorieren
    [Diese Nachricht wurde von redjack am 10.06.2002 | 00:08 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen