1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

alte ide festplatte mittels adapter an s-ata

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von opa cabana, 30. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. opa cabana

    opa cabana ROM

    Registriert seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    2
    hallo,

    ich habe mir kürzlich einen neuen rechner zugelegt mit einer 200 gb s-ata festplatte. zusätzlich wollte ich aus meinem alten rechner die festplatte einbauen (100 gb ide).
    wenn ich sie an den freien ide strang anschliesse, klappts ohne probleme. aber dann habe ich keinen platz mehr für ein weiteres cd laufwerk.

    da hab ich mir einen ide/s-ata adapter gekauft (kann man hinten einfach auf die hd stecken) und die platte an s-ata angeschlossen.
    das problem: die platte wird unter windows zwar erkannt, kann sie auch benutzen, aber windows braucht jetzt ca. 3 min. zum booten. im bios wird die platte komischerweise nicht angezeigt...

    in der beschreibung des adapters stand mehrfach keine treiber nötig. da ja auch schon eine sata platte im rechner läuft, denke ich, das stimmt.
    hat da jemand erfahrung?

    vielen dank,
    :) oli


    specs:
    - windows xp home sp2
    - athlon64 x2 3800+
    - asus a8n-sli
    - s-ata platte (200gb) weiss ich den hersteller leider nicht auswendig.
    - die alte ide (100gb) ist eine western digital wd1000bb.
     
  2. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    http://www.asus.de/products.aspx?l1=3&l2=15&l3=148&model=382&modelmenu=1

    Da sieht man deutlich 2 IDE Anschlüsse, also wozu den Adapter, wenn er nicht richtig läuft?

    Du brauchst keine zwei Anschlüsse für zwei CD/DVD Laufwerke, das geht auch mit einem Kabel.

    Platte und optische Laufwerke würde ich aber nicht mischen. Jeder normale PC ist so verdrahtet, wenn da Platte, DVD-ROM und Brernner drin sind.

    Anderer Vorschlag: Bau die Platte in den alten PC und verkauf ihn komplett. Vom Geld kannst Du dann eine weitere S-ATA Platte kaufen und alles ist gut! :D
     
  3. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    1.) ein PATA auf SATA Adapter benötigt auch keinen Treiber
    2.) achte darauf, wie die PATA-HD gejumpert sein muss, um am SATA-Adapter korrekt zu funktionieren
    3.) Hat Necromanca in dem Punkt recht, dass das Board 2 IDE-Anschlüsse hat (=4 IDE Laufwerke).
    4.) Dass man HDs und optische Laufwerke nicht mischen soll ist Unsinn, allerdings ein weit verbreitetes Gerücht...
     
  4. opa cabana

    opa cabana ROM

    Registriert seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    2
    danke euch beiden,

    die pata hd war tatsächlich noch auf master gejumpert. hab sie auf cable select gestellt, jetzt läuft's einwandfrei.

    komischerweise hab ich jetzt immer dieses "hardware sicher entfernen"-icon im tray, in dem beide laufwerke aufgelistet sind.
    stört aber nicht weiter...

    was den 2. ide anschluss angeht: werd ich trotzdem mal probieren. jetzt interessiert mich nämlich, ob die platte durch den adapter an geschwindigkeit verliert. einen versuch ists allemal wert...

    ;) oli
     
  5. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    Das ist kein Gerücht, sondern einfach eine Frage der Bandbreite. Optische Laufwerke arbeiten meist in einem langsameren Mode als die eingebauten Festplatten, deshalb bremst das optische Laufwerk eben die Festplatte am gleichen Kanal aus.

    Natürlich funktioniert beides an einem Kabel, aber wer will schon den PC bremsen?
     
  6. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Und wieder eine Halbwahrheit... :sorry: dieses Problem bestand tatsächlich, als die Laufwerke im PIO-Modus liefen... seit die Datenübertragung aber über (U)DMA läuft, arbeitet jedes Laufwerk in seinen Möglichkeiten
     
  7. Matmun

    Matmun Kbyte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    438
    Das ist bei SATA Platten normal. Und Du hast ja beide Platte dort angeschlossen.
     
  8. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ Necromanca

    Früher, also zu Kaisers Zeiten, wäre Deine Aussage richtig gewesen. Seit dem Wechsel auf moderne Controler und UDMA ist sie "stark überholt".

    Hier eine qualifizierte Aussage aus einem Linux-Forum:

    Der Wissensstand ist veraltet. Ein "langsames" CD-ROM bremst eine "schnelle" Festplatte nicht primaer aus, denn es gibt schon seit etlicher Zeit das Independent Device Timing, d.h. jedes Geraet wird mit der fuer dieses Geraet maximalen Geschwindigkeit angesprochen.

    Ende der Durchsage
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen