1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Alter Laptop und Netzwerk

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Profus, 24. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Profus

    Profus Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe am Wochenende einen alten Laptop von meinem Bruder bekommen. Den möchte ich jetzt mit meinem normalen PC verbinden. Nur hat der Laptop keine Netzwerkkarte sondern nur einen COM- und einen Parallel-Anschluß. Außerdem ist an der Seite noch ein leeres Fach wo man längliche Dinger reinschieben kann?! Mich würde interessieren, ob ich die Rechner jetzt irgendwie durch ein COM-Kabel verbinden kann. Der Laptop hat Win95 drauf (ohne CD-ROM-LW) und der normale Rechner WinXP Prof.
    Außerdem würde mich mal interessieren, ob sich eine RAM-Aufrüstung bemerkbar machen würde. Im Moment sind 8MB drin bei einer CPU von 75-120 MHz (weiß ich nicht so genau). Maximal möglich sind lt. Handbuch die integrierten 8 MB + 2 mal 16 MB DIMM.
    Mich würde auch noch interessieren, ob ich da auch WinME draufpacken kann. Oder ist das zuviel für den Oldtimer?
    Ach ja, die Festplatte ist ganze 500 MB groß ;-)

    Gruß
    Profus
     
  2. Profus

    Profus Guest

    Hallo Zirngiebel,

    erstmal besten Dank für Deine ausführliche Antwort. Werde mich jetzt erstmal nach einer PCMCIA-Netzwerkkarte umsehen. Das Netzwerk aufzubauen ist glaube ich nicht das größte Problem. Schwieriger wird es da den richtigen Speicher zu bekommen. Laut Handbuch funktionieren nur immer 2 Bausteine (typengleich). Bei ebay und bei speicher.de bin ich bisher nicht fündig geworden, aber der Händler um die Ecke meinte, dass er alles besorgen könnte. Wenn ich dann auch noch den Zuschlag für die neue Festplatte bekomme (ebay) kann man mit dem Notebook ja schon einiges machen.
    Wegen den Treibern mache ich mir eigentlich auch weniger sorgen. Ich denke, dass die in WinME integrierten ausreichen werden. Ach ja, die CPU hat übrigens ganze 75MHz und Acer (Hersteller) hat meine email bisher nicht beantwortet.

    Gruß
    Profus
     
  3. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    zum gelegentlichen Austausch von Dateien reicht die Laplinklösung allemal, wie das mit der Software von Windows aussieht weiß ich nicht, aber das mit dem Windows-Commander funktioniert auf jeden Fall. wenn das nicht geht ist kabel futsch falsches kabel oder hardware defekt am Parallelport.
    [Diese Nachricht wurde von mroszewski am 26.06.2002 | 00:09 geändert.]
     
  4. zirngiebel

    zirngiebel ROM

    Registriert seit:
    25. Juni 2002
    Beiträge:
    3
    Hallo Profus.
    Per Laplink lassen sich hauptsächlich nur Dateien untereinander tauschen. Was Du benötigst, ist eine PCMCIA-Netzwerkkarte für deinen Laptop. Es gibt auch Adapter für den Parallelport. Sind meines erachtens aber ein bisschen umständlich, da sie meist mit Netzteil kommen und sehr globig sind.
    Um dann eine Verbindung zum Desktop herzustellen, müssen beide Netzwerkadapter über ein Cross-over-kabel oder über einen Ethernet-Hub verbunden werden.
    Als Potokoll solltest Du dann TCP/IP wählen, damit dann später das Routen per DSL ins Internet funktioniert. Als IP-Adresse einen jeweils aus dem Bereich 192.168.xxx.xxx mit Subnet Maske 255.255.0.0 wählen ( z.B. 192.168.198.100 mit SM 255.255.255.0 und 192.168.198.101 mit SM 255.255.255.0 ).
    Damit Du mit dem Laptop ins Internet kommst, muß am Desktop das DFÜ-Netzwerk eingerichtet werden und dein Onlinezugang konfiguriert werden ( Falls das noch nicht geschehen ist ).
    Dann fehlt noch das Routing. Entweder konfigurierst Du die Internetfreigabe im Windows XP oder Du besorgst dir eine Routersoftware wie z.B. AVM KEN!DSL ( ist nicht gerade billig ).
    Über die Internetfreigabe kann ich Dir leider nicht viel sagen, da ich momentan keinen Rechner mit W2k oder XP da habe. Benutze selbst AVM KEN!DSL.
    Zum Thema WIN ME kann ich Dir nur sagen, das auch dieses Windows laufen müsste. Wie es allerdings mit Treibern aussieht, kann ich Dir nur raten, mal auf die Homepage des Laptopherstellers zu schauen. Vielleicht gibt dieser auch Auskunft über Betriebssysteme.
    Ramspeicher tut jedem Rechner gut. Gerade wenn er mit Windows arbeitet. 24MB sollten aber ausreichen, da der Prozessor wahrscheinlich auch nicht der schnellste sein wird.

    Gruß
    zirngiebel
     
  5. Profus

    Profus Guest

    Hi,
    erstmal Danke für die Antwort. Du sagtest, das der Austausch per Laplinkkabel ziemlich langsam sein soll. Ich wollte eigentlich den Laptop an meinen Recher anschließen und dann darüber per DSL ins Internet gehen und auch einige Daten zwischen den Rechnern austauschen. Geht das dann überhaupt per Laplink? Oder muss ich mir dann eine Ethernet-Karte kaufen? Netzwerkkabel hab ich schon und auch eine zweite Netzwerkkarte in meinem normalen Rechner.

    Gruß
    Profus
     
  6. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    diese länglichen dinger nennt man PC-Card früher PCMCIA Socket und sind Geräteerweiterungsstandardisierungsvorschriften für Notebooks, da man solche Kisten nicht mit PCI und ISA Karten aufrüsten kann, weil die einfach viel zu groß sind für die kompakten Notebooks.
    2 Lösungen
    teure Lösung
    in den nächsten Computerladen latschen und eine PCMCIA Ethernet Karte kaufen, 1 Netzwerkkabel crosslink oder 2 Netzwerkkabel und 1 Hub (Netz erweiterbar), ich nehme an auf dem PC mit winxp is ne Ethernet Card drin, für das Crosslink Kabel wird man den Händler fragen müssen oder im Elektroladen (mediamarkt) nach crosslink kabel schauen, sollte das Netzwerk mit mehreren Rechnern erweitert werden muß ein Hub oder Switch dazu, die Pcs dann mit normalen Patchkabeln anschließen, Das Crosslinkkabel dann nicht wegwerfen, das muß man dann an den Uplink Port am Hub stecken bzw den Anschluß auf Uplink umstellen, dann geht auch das crosslinkkabel. Netzwerk wie üblich (protokolle einrichten, gleiche Arbeitgruppe, ip-adresse)

    billige Lösung,
    in Fachladen oder elektromarkt schlappen und bach Parralel Laplinkkabel schauen (haben gekreuzte Kabelstränge)
    Achtung Wichtig! explizit darauf achten daß Laplinkkabel oder ähnliches draufsteht, kein normales verbindungskabel mit 1:1 Verkabelung, dies zerstört unter umständen die Elektronik auf der Hauptplatine, dann geht der Parallelport nicht mehr,
    wie das mit der Nullmodemverbindungssoftware von Windows XP und Windows 95 funktioniert kann ich nicht sagen, ich weiß nicht ob das bei diesem hohen Versionssprung funktioniert, ein Tip, zum Datenaustausch auf beiden Rechnern Windows Commander installieren (shareware) damit kann man dann über Laplinkkabel Dateien Austauschen, die Verbindung ist zwar schneckentempo im Gegensatz zu 10 Mbit oder 100 Mbit Netzwerk, aber immerhin besser al garnichts.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen