1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

alter PC - seltsame Steckkarte

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von athlon2001, 25. Februar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. athlon2001

    athlon2001 Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    162
    Hallo Leute,

    habe einen kleinen 2. PC (IBM PC von 1997 - Desktop-Gehäuse), der als reiner Internet-PC fungiert. Ich habe eine 2. Festpaltte drangehangen. Ich konnte sie nicht einbauen, deshalb habe ich ein IDE-Kabel nach draussen gelegt und die Platte im Wechselrahmen liegt nun auf dem Gehäuse. Daher habe ich ein Steckkarte ausgebaut, die ich nicht zuordnen konnte, was sie für einen Zweck sie erfüllen soll (bzw. mal erfüllt hat).
    Alles läuft, ich vermisse auch keine Anschlüsse (USB, parallel, seriell - alles vorhanden). Ich frage mich jetzt aber doch, was ist das für ein "Biest"...

    Habe Photos gemacht (http://members.fortunecity.de/cocorb) vielleicht hat einer einen heissen Tipp für mich. Ich bin nämlich doch ziemlich neugierig :-))

    Auf der IBM-Seite bin ich nicht fündig geworden.

    Danke
     
  2. Thele

    Thele Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    442
    ...sag das nicht...mfg thomas
     
  3. MWunsch

    MWunsch Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2001
    Beiträge:
    119
    Als Tip war das auch nur gedacht ;)

    Gruß
    Martin
     
  4. athlon2001

    athlon2001 Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    162
    Gaaaaaanz einfach: in dem kleinen PC waren beide LAN-Verbindungen schon drin, in meinem PC habe ich seit T-DSL auch eine Netzwerkkarte für T-DSL.

    Also 0,- € Investition - der "kleine" PC ist eh fast immer an, dann häng\' ich mich mit ICS hinten dran. Klappt mit Windows 2000 BESTENS !!! Ich musste lediglich umstöpslen.

    No need, no money, but everything running !!!

    Aber danke für den Tipp !!!
     
  5. MWunsch

    MWunsch Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2001
    Beiträge:
    119
    Na da bist Du bei Google schon mal weitergekommen als ich bei Yahoo.com.

    Meine Idee mit dem Netzwerkadapter war nur mal "ins Blaue geraten". Denn wie "Bodo" (im Grunde zu recht) sagte - ein Gamecontroller macht in nem Firmen-PC (trotz evtl. Großserienfertigung) nicht viel Sinn.

    MfG
    Martin
     
  6. ManniBear

    ManniBear Megabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    1.970
    für meinen Neffen vor Silvester einen ELSA Vianect LAN Switch für 149 DM bei meinem Händler gekauft. Und das ist sogar ein 8-Port-Switch (Aber wahrscheinlich reichen dir 5 Ports ja auch).
    Siehe:
    http://194.175.18.166/produkte/homenet/vianect_lan_switch.htm

    Die UVP lag letzes Jahr bei 149 DM, Anfang des Jahres dann bei 79 ? und jetzt steht dort wieder 149 DM!?

    Leider hat ja ELSA laut heise.de heute Insolvenz angemeldet. Wie\'s weitergeht mit ELSA, wer weiß?
     
  7. ManniBear

    ManniBear Megabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    1.970
    Nach Eingabe der Nummer 92G5364 in Google gelangt man auf die Seite http://www.networking.ibm.com.

    Demnach könnte es sich um einen "IBM Enhanced 5250 Display Station Emulation Adapter (88H0240, 92G5364)" handeln.

    Funktion: "One of the following IBM 5250 Adapters must be installed in your PC for TCP/IP connectivity to your supported AS/400"

    Es scheint sich also um eine Art Netzwerkkarte zu handeln um eine Verbindung zur IBM AS/400 herzustellen.

    Auf der Seite "http://www.networking.ibm.com/525/5250card.html" befindet sich ein Bild einer Karte (allerdings mit der Nummer 30F5383) die der Karte etwas ähnlich sieht.

    Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
     
  8. MWunsch

    MWunsch Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2001
    Beiträge:
    119
    Ok, dann haken wir also das Thema "Unbekannte Karte" ab und kommen zur Frage ...

    Warum jeweils eine Netzwerkkarte für Heimnetz und T-DSL?

    Folgender Aufbau bei mir:

    1 8-Port-Hub bedient
    - 2 PCs mit Windoofs 2000 und je einer D-Link 100 MBit-Netzwerkkarte im Halbduplex-Betrieb (= "Walkie-Talkie-Kommunikation" der Netzwerkkarten mit dem Hub)
    - 1 DSL-Modem (meldet sich als 10 MBit-Gerät beim Hub an)

    Von einem dieser PCs wird Arcor-DSL angewählt; gleichzeitig können beide PCs problemlos auf den jeweils anderen PC zugreifen. Es kommt zwar ab und zu zu Kollisionen (wenn das "lahme" Modem den Hub blockiert, muß der jeweilige PC halt warten), aber das ändert sich nächstes Wochenende, wenn ein richtiger D-Link-Switch den Hub ersetzt.

    Nur so als Denkanstoß - manchmal vertragen sich die verwendeten Netzwerkkarten (onboard oder gesteckt) nicht miteinander, was aber bei Dir nicht der Fall zu sein scheint.

    Besagten Switch (5-Port, "D-Link 1005D ML") gibt\'s für 70 ? zzgl. 9 ? Versandgeb. bei Primustronix zu erwerben.

    MfG
    Martin
    [Diese Nachricht wurde von MWunsch am 25.02.2002 | 18:15 geändert.]
     
  9. Thele

    Thele Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    442
    ...vielleicht \'ne 16bit AD - oder DA -Wandlerkarte?...who knows?...mfg thomas
     
  10. athlon2001

    athlon2001 Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    162
    Danke für die Antworten....

    Netzwerk schließe ich eigentlich aus, DENN 1x Netz onboard und zusätzlich die gute 3com als PCI-Karte.
    Gut für mich = 1xT-DSL und 1xHeim-Netz :-)))
     
  11. MWunsch

    MWunsch Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2001
    Beiträge:
    119
    Das hat nicht viel zu sagen ... früher wurden die PCs in Serie gebaut und es gab nicht diese Wahlmöglichkeiten, die man heute hat. Man hatte also relativ wenige Serien-Modelle, die man an verschiedene Kundenschichten verkauft hat.

    Was ich jetzt nicht weiß - es gab glaube ich auch mal ein Netzwerk-Standard, der mit diesem Steckerformat gearbeitet hat (auf ner älteren Netzwerkkarte von mir ist neben dem BNC auch so ein Anschluß dran). Aber das wird schon so lange nicht mehr verwendet - ich weiß gar nicht, ob das noch irgendwo als "xxx-Standard" definiert ist :)

    Gruß
    Martin
     
  12. athlon2001

    athlon2001 Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    162
    Sowas ähnliches dachte ich mir in meiner Unwissenheit auch, aber es war mal ein Firmen-PC ... deswegen ...hmmmm
     
  13. Tryclon X

    Tryclon X Byte

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    34
    Hi: Bodo

    Scheint eine Gamekarte zu sein

    Gruss Dirk.O
     
  14. MWunsch

    MWunsch Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2001
    Beiträge:
    119
    Ich würde auf ne Gamecontroller- oder MIDI-Karte tippen (15-poliger "männlicher" Anschluß). Serielle Schnittstellen haben entweder 9 oder 25 Pins.

    Und bei IBM wirst du im Hinblick auf diese Karte wenig Erfolg haben... versuch mal, ob du über die aufgedruckte Nummer ("ANC ...") irgendwas finden kannst..

    Manchmal versteckt sich auf der Rückseite die Modellbezeichnung ... leider ist kein Foto der Rückseite dabei, also vermute ich mal, daß es dort nichts "Aufregendes" zu sehen gibt ;)

    Gruß
    Martin
    [Diese Nachricht wurde von MWunsch am 25.02.2002 | 17:43 geändert.]
     
  15. athlon2001

    athlon2001 Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    162
    15polig ???
    Mit Dip-Switches (oder so ähnlich) ???

    [Diese Nachricht wurde von athlon2001 am 25.02.2002 | 17:40 geändert.]
     
  16. bmaehr

    bmaehr Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    86
    Ist eine 2 oder 3 serielle Schnittstelle....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen