Am 17.11: Neben Aldi-PC reichlich Zubehör

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cheff, 12. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Also die Boxen sehen ja groß aus, aber für 7,99 € erwarte ich da nur großen Schund, aber keinerlei Qualität.
    Auch das Funkset gibt mir zu denken. Hab mir mal eine Funkmaus gekauft für 25€. Das Teil war sowas von unbrauchbar, da sich der Mauszeiger gerne selbstständigbewegte und oft auch in eine andere Richtung n die ich eigentlich bewegte. Denke das Störungen, beispielsweise von Handys oder schnurlosten Teleofonen, ect. dafür verantwortlich waren. Für 20€ jetzt Maus UND Tastertur? Ne danke, verzichte.
     
  2. NoExe

    NoExe Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    688
    HAllo.

    Ich habe da mal eine Frage :

    Kann ich mit dem Monitor ( egal ob 17 oder 19 Zoll ) Spiele spielen , wie
    z.b. Need of Speed Unterground 2 ?
     
  3. RPCSG

    RPCSG Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    23
    Gani 777 wichtig ist doch nur das Du Linux beherrschst.
    Das Lesen eines Artikels solltest Du allerdings mal üben :jump:

    Irgendwo stand: Die Reaktionszeit liess sich nicht ermitteln :eek:

    soviel zu Deinen tollen Computerkenntnissen.

    Guten Morgen Deutschland
     
  4. heinz2004

    heinz2004 ROM

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    5
    Über 20 Computer von Medion/Aldi hab ich schon gekauft und störe nur ungern Eure 'Vorfreude', aber ohne 64 Bit Fähigkeit ist er ein Investitionsrisiko, das in 6 Monaten sicher zuschlägt.
    Die für Mitte 2005 geplanten Dualcore-Prozessoren kann man laut Intel & AMD auch nur beim Athlon64 nachrüsten.

    Wenn dann noch auf der Cebit 2005 das fertige
    Windows64 kommt, was macht man dann mit "32Bit-PCs"? - Das Gleiche wie mit einem 80286 PC beim Erscheinen des 386 - nur schneller, denn die neue Software läuft nicht mehr und die Industrie wird sich diese Chance auf Geschäft mit faktisch erzwungenen Neuanschaffungen nicht nehmen lassen. Ich seh schon dann die Aussagen "ist mir egal, mir reichen die alten Programme" ... bis es ganz schnell zu peinlich wird,
    weil an jeder dann an Ecke passende Angebote mit 64Bit stehen.

    DELL anerkennt heute den Vorsprung von AMD bei 64-Bit-Technik
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/53205

    Dazu ist man mit dem Pentium4-Auslaufmodell (s.u.) auch am Hitzelimit: Hohe Verlustleistung kann P4-Systeme ausbremsen
    http://www.de.tomshardware.com/cpu/20041112/index.html

    PCs, die keine 64Bit Software unterstützen, die im Dauerbetreib zu
    viel Strom verbrauchen und die nicht auf Multicore-Prozessoren vorbereitet sind, dürfen bereits in einigen Unternehmen nur noch eingeschränkt angeschafft werden, wegen der mangelnden Zukunftssicherheit.

    Andererseits wissen selbst viele 'IT-Entscheider' noch nicht gut über AMD 64 Bit Server Bescheid. Bei unseren internen Benchmarks liegen die Opteronserver unter 64Bit auf Anhieb ohne Optimierung mit mehr als doppelter Leistung vorne. Zugegeben ist das nur unsere eigene Basel II Serversoftware (Risikomanagement in Banken), die aber immerhin auf
    Intelservern programmiert und optimiert wurde. Intel musste nach der (Ab-)Kündigung der Pentium-4 Architektur völlig die Entwicklung umstellen. Hyperthreading, Multiprozessor, Multicore, 64Bit, NX, integrierter Speichercontroller, Mainboard-Chipsätze etc. D.h. von dem Entwurf übers erste Silizium bis zur Auslieferung sind das im CPU-Bereich locker 12 Monate, die Intel derzeit zurückliegt. Gleichzeitig laufen bereits in Dresden seit Wochen fast nur noch CPUs in stromsparender und schnellerer 90nm Technologie wahrscheinlich sogar mit optimiertem E-Stepping vom Band.

    Glaubt mir - im Beruf werde ich für Beratung von Kunden, darunter die meisten der 20 größten Banken Deutschlands, gut bezahlt - ich will Euch nur vorher die Info geben sozusagen als 8Bit-erfahrener 'IT-Gruftie', damit Ihr wählen könnt und Euch nicht später ärgern müsst - Nächtliche Grüße
     
  5. nemesiz

    nemesiz Byte

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    33
    und weil 64bit so sinnvoll sind springen wir alle gleich mit auf den zug und nutzen unsere leckere 64bit cpu mit nem 64bit os und 32bit software..super... wow......

    und wie wichtig 64 bit sind sagt uns natürlich der cpu hersteller nicht die softwarehersteller welche uns ja eigentlich mit software versorgen sollten.

    mir ist keine firma bekannt die sagt dass man nun 64bit braucht..geschweige denn ne firma die in nächster zeit ne 64bit version ihrer software anbieten wird.

    ausserdem..... würdest du dich auch nur ein klein wenig auskennen.. nur ein kleines bissl.. würdes tdu merken dass man den wechsel eines 286 zum 386 nicht mit 32 zu 64 bit vergleichen kann.
     
  6. Flex6

    Flex6 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    731
    Ich finde das ja auch gut mit 64bit, das negative ist das das ja alles nur halbe Sachen sind, es gibt ja nicht mal Boards mit 64bit PCI-Steckplatz für Home-Bereich zu kaufen,Kunden werden nur noch überschüttet mit neuen wirrwarr von Speicherspezifikationen, Graphikkartenchips,Prozessoren wo keiner mehr durchsieht.
     
  7. ZMIC

    ZMIC Byte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2000
    Beiträge:
    45
    Hallo Gani777, habe gerade Deine Frage gelesen und kann Dir sagen, dass das Spiel sauber und ohne grosse Verzögerungszeiten laufen wird. Ausserdem wirst Du bei höheren Geschwindigkeiten sowieso den Schliereneffekt aus dem ersten Teil haben.
    So Besserwisser wie RPCSG solltest Du ignorieren! Das sind so Leute, die nur Scheisse schreiben und das noch nicht mal beherrschen!!
    Im Forum sollten alle Leute eigentlich immer vernüftige Antworten bekommen, oder?
     
  8. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
  9. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    @ZMIC

    da Gani777 in seiner Sig ja verkündet das er Linux benutzt und beherrscht, drängt sich ja die Frage auf wie er ein Game spielen möchte, das laut Hersteller ->Betriebssystem: Windows 98/ME/2000/XP benötigt ;)
     
  10. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Ich bin eigentlich nur verwundert, wie wenig 17"LCDs mit DVI-Anschluss zu einem vernünftigen Preis angeboten werden. Vor garnicht allzu langer Zeit hat Aldi sogar PCs mit Grafikkarten ohne DVI-Ausgang verkauft.

    Bei ALDI muss man immer auf kleine Details achten, billige OEM-Grafikkarten, die mit manchen Treibern nicht funktionieren und nie die Taktraten der Retail-Produkte erreichen, billige Netzteile mit nur 65% Wirkungsgrad (Im laufe des PC-Lebens zahlt man ein Mehrfaches des Netzteilpreises für den höheren Energieverbrauch), gekreuzte TV-56kModem-Karten, keine PCI-Slots frei usw....

    Mit einer Prescott-Herdplatte liegen die derzeit sowieso völlig daneben. Zu Zeiten, als ein Athlon XP 3000+ kaum/nicht mit einem Northwood P4 2,8GHz mithalten konnte, waren ALDI-PCs dichter an der Leistung eines DreamPCs.
     
  11. BBraun

    BBraun Guest

    Man kann wunderbar mit der gerade aktuellen Software arbeiten (Office 2003/ Windows XP). Die Rechner düften für die nächsten drei Jahre schnell genug sein, und dann ist der Rechner abgeschrieben und ein neuer kann beschafft werden (wer bitte rüstet Rechner neu auf wenn eine Neubeschaffung billiger ist als die Arbeitszeit + Hardware der Aufrüstung?)

    Spezialsoftware kann man sicher noch genausolange als 32-Bit Version bekommen.

    Und mal ehrlich, welches größere Unternehmen kauft seine Rechner bei ALDI? Das machen Privatleute und 1-10 Mann Firmen vielleicht.
     
  12. lexl

    lexl ROM

    Registriert seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    2
    @yorgos:
    so wie sich das anhört, darf ich vermuten, das du selbst kein linux benützt, außer vielleicht knoppix, oder?
    wieso sollte es ein hindernis sein, das auf der verpackung nur windows drauf steht? das heißt nur, hier wurde das ganze getestet, und dort muss es laufen. trotzdem hindert dich nichts daran deine programme + spiele für windows auch unter linux benützten zu wollen. du kannst sogar wenn du spaß hast und kein mozilla, links, konquer, opera, ... benützten magst den ie von ms unter linux benützten!!!
    wenn du die richtigen packete installiert, die ein system emulieren können, ist all dies kein problem. (am einfachsten wine rack besorgen, dort ist alles drin) ...
    das einzigste problem bei der sache ist, das dir nie garantiert ist, das die software auch funktioniert. ms office kann unter linux bei einem kumpel von dir laufen, doch dann is es noch nicht gesagt das es auch bei dir funktionieren kann...

    mfg
     
  13. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    Heinz, Du bist ein Held! 20 Aldi-PCs: Wow!
    Aber keine Ahnung von den konservativen Banken in Deutschland oder den eigentlichen Zielen von IT-Entscheidern.

    Die Frage ob Intel Xeon oder AMD Opteron CPUs in einem Server stecken ist doch relativ nebensächlich. Server CPUs werden normal nur passiv gekühlt, auch die von Intel. Die typischen Anwendungen nutzen schon heute kaum mal eine CPU bis an ihre Obergrenze aus, viele Server haben aus Sicherheitsgründen zwei CPUs, die sich regelmäßig langweilen.

    Wird die Anwendung leistungshungriger, so gehts sowieso ab in die Welt von SUN Solaris, IBM-AIX und wie sie sonst noch alle heißen. Man hat Rahmenverträge und Warenkörbe, denn man will bei 1000 Servern nicht 900 verschiedene Modelle haben, die irgendwer ja schließlich auch administrieren muß. Auch wenn das Herz des Sysadmins für AMD schlägt, der Verstand sagt heute und auch in 6 Monaten 32-bit Intel Architektur.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen