1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

AMD 2400+ und was für ein Motherboard?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von SoF, 6. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    Hi,

    mein Konto gibt mal wieder einen neuen Rechner her, der Prozessor kann laut Budget maximal der AMD 2400+ sein. Soweit OK. Dann hab ich angefangen nach Motherboards zu suchen.

    Wollte eigentlich ein EPOX mit VIA KT333. Aber auf der Herstellerpage habe ich gelesen, daß bis auf das EP-8KHA+ (und das will ich eher nicht) kein Motherboard den 2400+ unterstützt. Epox weg.
    Bei Asus hab ich ja gar keine klaren Aussagen gefunden --" unterstützt AMD Prozessoren" sagt soooviel aus. Aber bei DER Homepage kaum verwunderlich. Eine Liste, welches Board was unterstützt wäre ja zu einfach... Also Asus weg.
    AOpen hat da noch ein Board, aber da steht auch nur Athlon dabei. Und das kann ich mir dann wohl auch abschminken.

    Kann mir irgendwer einen Tip geben? Kein zu teures Board, aber gut soll}s sein (welch Wunder :)

    Draconian
     
  2. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi,

    ok wenn man das so sieht dann gebe ich dir recht. Ich habe mir gerade nochmal die Preise für RAM angeguckt und der Unterschied ist in der Tat inzwischen sehr gering. Also unter diesen Gesichtspunkten schließe ich mich deiner Empfehlung an. PC333 DDR CL2,5 Infineon

    Gruß Karsten
     
  3. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    joa auf jeden fall marke - infineon is super speicher - da geb ich dir recht.
    und wer weiß, wenn er in einem jahr zu einem kleinen freak geworden ist und sich ans overclocking wagt, dann wird er uns spätestens zu diesem zeitpunkt die füße küssen für unseren heutigen rat :D :D :D

    Greetz SoF
     
  4. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi,

    was den Preis angeht hast du recht. Auch das 333er RAM schnellere Timings verträgt, wenn man sie auf 266 laufen lässt, ok. Aber das Argument, dass man unbedingt auf 333er setzen soll zwecks Aufrüstung mit einem besseren Prozessor, finde ich zieht nicht so gut. Wenn er tatsächlich mit diesem Prozessor 2 Jahre arbeitet und sich erst dann etwas neues zulegen will, dann wird er mit dem RAM und auch mit dem Board nicht weit kommen. Wenn man 333er für einen sehr geringen Aufpreis bekommt, dann sollte man wohl tatsächlich zu 333er greifen, dann aber unbedingt darauf achten, dass es Markenbausteine sind. Meiner Meinung nach greift man da am besten zu Infineon, auch darauf achten, dass diese Original und nicht on 3rd sind.

    Gruß Karsten
     
  5. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    also wer heut noch pc266 kauft ist selber schuld.
    was dir der andere knabe da weiß machen will. pc333 kostet kaum mehr als 266!!! da bist du dann auch evtl. für \'ne spätere cpu mit 166mhz fsb gerüstet.
    außerdem verträgt 333er speicher schnelle ram timings bei 266.
    rate dir DRINGEND dazu!

    Greetz SoF
     
  6. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi,

    das mit dem FSB verhält sich folgendermaßen:
    Die Prozessoren bis zum 2400+ arbeiten mit einem FSB von 133 MHz. Durch den Einsatz von DDR-RAM (DD=Double Data) ergibt sich ein effektiver FSB von 266 MHz, weil pro Arbeitstakt 2 Datenpakete übertragen werden. Wenn aramon jetzt sagt, dass er den FSB auf 150 MHz stehen hat, dann läuft der RAM mit effektiven 300 MHz.
    Die von ihm angesprochenen Einstellungen beziehen sich u.a. auf die Wartezeiten bei der Speicherabfrage usw. Es gibt da eine Unmenge verschiedener Einstellungen mit denen man etwas mehr Leistung aus einem PC kitzeln kann, wobei er dabei aber auch instabil werden kann. Mit Markenram, z.B. Infineon, erreicht man aber in der Regel wesentlich schnellere Einstellungen, als mit NoName.
    Nochmal zu 333er bzw. 266er RAM. Ich bin der Meinung, dass sich 333er RAM nur bei einer CPU mit entsprechendem FSB lohnt, was aber erst ab einem 2600+ der Fall ist. Daher würde ich zu 266er CL2 DDR-RAM von Infineon raten, übrigens sollte man 512 MB kaufen egal ob 2*256 oder 1*512.
    Es würde sich also nur dann lohnen 333er RAM zu kaufen, wenn man vorhat den, in deinem Fall wohl 2100+, Prozessor später durch einen 2600+ oder so zu ersetzen. Wobei ich dann zu bedenken gebe, dass der Geschwindigkeitszuwachs vom 2100+ zum 2600+ nicht so riesig ist.
    Wenn du vorhast den Prozessor den du jetzt dann kaufst 2 Jahre zu benutzen, dann wird eh ein neues Board fällig zu dem neuen Prozessor.

    Gruß Karsten
     
  7. Draconian

    Draconian Byte

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    11
    Hi

    also deinen ersten Abschnitt hab ich ja noch verstanden, aber der zweite...?

    wieso hast du deinen FSB auf 150 ausgebremst? Ich denke du wurschtelst mit 266er? Wie ? Was für Werte kann man einstellen? Und wieso 2 oder 3 ... Oh mann, ich glaube heut ist noch zu früh. Bin noch etwas fertig :)
     
  8. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    wenn du eine cpu bis max. 2400+ nimmst, rate ich dir zu infineon cl2 speicher. cl heisst übrigens cas latency. du kannst das ram zwar auf pc 333 einstellen, das bringt aber nichts, weil der fsb der cpu nur mit 266 läuft und im asynchronen betrieb verpufft die theoretisch höhere speicherperformance.

    dann bringt eine kürzere zeit mehr. ich habe auch 2 mal 256 mb infineon module cl2, die laufen mit 2-2-2-5 timing bis 150 mhz fsb stabil. ausser der cl zeit gibt es noch andere parameter, bei denen man auch 2 oder 3 als wert im bios einstellen kann.
     
  9. Draconian

    Draconian Byte

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    11
    Hi,

    also, wenn ich den Karsten weiter oben richtig verstanden habe, soll ich eher die Finger weg lassen vom 333 er Ram.

    Wenig Geld viel Power ist mein derzeitiges Motto. Schließlich fahre ich derzeit mit nem K6 500. Da ist fast ALLES viel schneller. Insofern merk ich kleine Futzelunterschiede sowieso nicht. Einfach ein gutes Board einen Proz, der auch wieder zwei Jahre geht und dann nen neuen Proz aufs Board.

    Mittlerweile hab ich mich ja schon auf das MSI Board eingeschossen, nur bei dem RAM habt ihr mich ja jetzt total verunsichert.
    Soll ich jetzt einen 333 oder einen 266 er nehmen?

    Gruß
     
  10. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi SoF,

    ups dann habe ich das in der Tat falsch verstanden. Naja, kann ja mal passieren :-).

    Gruß Karsten
     
  11. Darklord

    Darklord Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2000
    Beiträge:
    684
    Willst du mal lachen? :-D

    Mein 1600XP macht auch Zicken. Ich schalte den PC ein und der Rechner piept dreimal (hell-dunkel-hell) und schaltet sich ab. Beim Neustart warnt er mich, dass die CPU Clock or ratio are programming fail previously. Please Setup CPU host clock again...

    Wenn ich nun ins Bios gehe, ist mein XP brav drin, weder übertaktet noch sonstwas. Die Host Clock ist wie sie sein soll für den 1600 XP...

    Verlasse ich das Bios oder drücke wenn diese Meldung kommt gleich F1, dann bootet der PC ganz normal und ich kann stundenlang prima arbeiten und den PC danach dutzendmal wieder aus- und anstellen... Bis zum nächsten Mal (war heute übrigens nach zwei Wochen wieder...). :-(

    Der Fehler tritt also eher selten auf und ist nur nervig.

    Ist das nicht zum schiessen? Und dass, seit ich das Bios upgedatet habe... Bin bloss zu faul, das Alte wieder aufzuspielen... :-)
    [Diese Nachricht wurde von Darklord am 06.01.2003 | 22:43 geändert.]
     
  12. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    ... trotz BIOS-Update auf dievon dir genannte Version bzw. den Nachfolger macht das Board erstaunlicherweise nur beim Einsatz einer 2400+XP CPU hin und wieder "Zicken". Setzt man den 2600+XP oder 2700+XP oder den 2200+XP ein, passiert nichts - läuft alles "normal".
    Bisher hat der Support von Epox darauf auch noch keine Antwort.

    Andreas
     
  13. Darklord

    Darklord Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2000
    Beiträge:
    684
    Die Info über das Bios-Fix bezüglich des Epox 8K5A2 findet man gut versteckt übers Menü:

    Produkte/Mainboards/SockelA/
    dann das EP-8K5A2 anklicken und oben auf den Reiter Downloads klicken.

    Dann bekommt man alle verfügbaren Downloads für dieses Mainboard, u. a. das Bios vom 15.08.2002.

    Mit dem ist das Problem gefixt.

    mfg
     
  14. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    gibt auch bei ASUS klare Antworten welches Board welche CPU "tragen" kann......man findet das sinnigerweise über FAQ oder direkt hierüber http://www.asus.com.tw/support/cpusupport/cpusupport.aspx

    Gruss
    Wolfgang
     
  15. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    das haste falsch verstanden ;) ich wollt ihn bitten es zu vermeiden die posts so ewig lang mit eingefügten daten zu machen, sondern ihn dazu bringen lieber den link zu posten. nur als hinweis, damit alles schön übersichtlich bleibt :)

    Greetz SoF
     
  16. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi SoF,

    die Daten stammen von http://www.alternate.de
    Einfach unter Mainboards usw. nachgucken.

    Gruß Karsten
     
  17. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi,

    ich persönlich halte es für das beste 266er DDR-RAM CL2 von Infineon zu kaufen. 266er bzw 333er hat was mit dem FSB vom eingebauten Prozessor zu tun. CL heißt, wenn ich mich da jetzt nicht irre, Cache Latency und bedeutet einfach gesagt, wie lange der PC zwischen zwei Zugriffen warten muss. Also je geringer der CL-Wert, desto schneller das ganze. Der FSB hat natürlich auch was mit der Geschwindigkeit zu tun, aber in diesem Fall macht sich die bessere CL bemerkbar.

    Gruß Karsten
     
  18. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    is ja sicher auch nicht schlecht - aber meiner meinung nach wird der nforce das bild ein wenig umkrempeln. via hatte lange genug ein quasi monopol bei chipsätzen und die facts des nforce lassen mein herz einfach höher schlagen als die facts des kt400.

    Greetz SoF
     
  19. metalas

    metalas Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    199
    Ich habe den AMD 2400+ und MSI KT3 ultra2R und hab damit keine Probleme und superleistung. Kann ich nur empfehlen!!!
     
  20. Draconian

    Draconian Byte

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    11
    Oha, jetzt überforderst du mich aber gnadenlos.

    Ich dachte, die Zahl hätte was mit der Zugriffsgeschwindigkeit zu tun? Scheint wohl nicht so zu sein, also nehm ich besser 266er? Und was ist CL2 genau (CacheLevel sagt mir wissenstechnisch nix)

    Gruß
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen