1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

AMD Athlon 3000+ bringt wenig Leistung

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von gqb5, 27. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gqb5

    gqb5 Byte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    46
    Hallo ich habe einen AMD Athlon XP 3000+ mit FSB 333 .
    Ich betreibe ihn mit einem Jetway N2PAP-Ultra Mainboard und 3 mal 256mb Ram mit 333mhz. Meine Grafikkarte ist eine Geforce FX 5700 TD 128mb. Mit diesem System spiele ich ofter mit einem Freund über LAN dabei ist mir aufgefallen das mein PC deutlich längere Ladezeiten hat und weniger Leistung bringt auser dem hat er bei dem Speicherlesedurchsatz Benchmark rund 1000 Punkte weniger.
    Das Sytem meines Freundes ist ein AMD Athlon XP 3000+ FSB 400 ,er hat ein Asus A7N8X-X ,eine Geforce FX 5600-Ultra und einen 512mb 400mhz und einen 256mb 400mhz Ram.
    Woran liegt der Leistungsunterschied? Wie kann ich das ändern?
    MFG
    Jona Dreier
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Mach doch am Besten mal ein paar Benchmarks, z.B. mit Everest und/oder Sandra und poste die Werte hier (Festplatte, CPU, RAM)
    Der niedrigere FSB könnte eine Ursache sein und Jetway ist nicht gerade als High-End-Hersteller bekannt...
    Gruß, Magiceye
     
  3. gqb5

    gqb5 Byte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    46
    Also ich habe Everest (auch AIDA genannt) mal durchlaufen lassen ,hier alles wissens werte:

    beim Speicher Lesedurchsatz hab ich 2424
    beim Speicher Schreibdurchsatz 913
    mir ist übrigens aufgefallen das ich im Geräte-Manager beim IDE ATA/ATAPI-Controller ,beim Primären IDE-Kanal (da hab ich die Festplatte) steht:
    Gerät 0
    Aktuelle übertragungsrate: Pio Modus
    Gerät 1
    Aktuelle Übertragungsrate: nicht anwendbar -ihrgendwie seltsam
     
  4. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
    Das ist o.k.


    Das ist nicht ok.k.
    Hast die Chipsatztreiber installiert?

    Der Rest ist Datenmüll, den sich kaum einer komplett durchliest.
     
  5. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Mir ist in der ellenlangen Liste kein Vermerk aufgefallen, dass die beiden identischen MDT-Module im Dual-Channel-Betrieb laufen.
    Daher solltest Du deren Plazierung in den Slots nochmals checken!
    Das Handbuch merke ich gerade, schweigt sich darüber auch aus. Dort taucht der Begriff des Dual-Channel-Modes gar nicht auf...
    Wenn ich dazu noch was finde, poste ich es noch.

    Das BIOS scheint auch noch das allererste zu sein. Aktuell ist A10 vom 26.10.04.

    Damit lädtst Du das akt. BIOS runter:
    http://www.jetway.com.tw/evisn/download/bios/n2pap-u/n2ppuA10.bin

    Und damit das Flashprogramm:
    http://www.jetway.com.tw/evisn/download/bios/Awdflash.exe

    Und hier das Handbuch:
    http://www.jetway.com.tw/evisn/download/manual/N2PA4001A.ZIP

    Gruß
    Deff
     
  6. gqb5

    gqb5 Byte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    46
    Also die Chipsatztreiber habe ich installiert, kann mal gucken ob es neuere gibt. Was ich noch gefunden hab ist dies:

    Fehlerkorrekturmethode 8-bit Parity
    Fehlerkorrektur Keine
    Unterstützter Speicher Interleave 1-Way
    Aktueller Speicher Interleave 1-Way
    Unterstützte Speichergeschwindigkeit 70ns, 60ns
    Unterstützte Speicherspannung 5V
    Maximale Speichermodulgröße 32 MB
    It das alles in Ordnung? Meine Speichermodule werden alle mit der Gescw. 60ns betrieben. Das ist O.K. oder?

    Mir ist die Letzte Zeile aufgefallen ,sollte das deaktiviert sein?
    Side Band Addressing Unterstützt, Deaktiviert

    MFG
    Jona Dreier
     
  7. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Zu dem Letztgenannten fällt mir nichts ein.

    Die aktuellen Treiber installieren, ist schon klar, aber das BIOS denke ich, ist schon längst überfällig.
    Wie stecken denn die beiden MDTs in den RAM-Slots? In den beiden gleichfarbigen?
     
  8. gqb5

    gqb5 Byte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    46
    Wie sollte ich sie den Stecken ? Ich müste mal nachgucken. Dann könnte ich sie ja gleich umstecken. Was ist die beste `steckreihenfolge´?
    Vielen Dank für eure guten Tipps :D .endlich mal Leute die verstehen was sie sagen...
    MFG Jona Dreier
     
  9. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Na na, keine Vorschußlorbeeren! Zum Stecken der baugleichen RAM ist ja leider nichts im HB geschrieben, aber auf meinem nForce-Board steckt einer ganz außen und der 2. im nächsten nach der Lücke. Am Besten ohne den 3. mal probieren. Ist die Plazierung korrekt, teilt mir mein BIOS dies auf dem Start-BS mit.

    Habe noch was für Dich aufgestöbert:

    http://www.tweakpc.de/hardware/tests/mb/jetway_n2papu/s01.html
    http://www.tweakpc.de/hardware/tests/mb/nf2u400_roundup/nf2u400_roundup_bench1.php


    Ein Testbericht mit Benchmarks zum Board!

    Und noch was zum Belesen:
    http://www.planet3dnow.de/artikel/diverses/nf2config/3.shtml#config_bios
    http://www.planet3dnow.de/artikel/diverses/nf2config/index.shtml
    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=132706

    MfG
    Deff
     
  10. JogyB

    JogyB Kbyte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    194
    Der Lesedurchsatz ist ok, aber der Schreibdurchsatz ist viel zu niedrig... mir fällt jetzt aber auch nichts ein, woran das liegen könnte.

    An Dual Channel liegt es definitiv nicht, das bringt beim Athlon XP so gut wie gar nichts, da der FSB der limitierende Faktor ist.

    Gruß, Jogy
     
  11. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    @JogyB
    Zitat:
    Der Lesedurchsatz ist ok, aber der Schreibdurchsatz ist viel zu niedrig... mir fällt jetzt aber auch nichts ein, woran das liegen könnte.

    Wurde bereits weiter oben und zwar von Magrange so eingestuft!

    Zitat:
    An Dual Channel liegt es definitiv nicht, das bringt beim Athlon XP so gut wie gar nichts, da der FSB der limitierende Faktor ist.

    Lektüre für Dich:
    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=132706&page=1&pp=10

    Noch ist gar nicht mit Sicherheit davon auszugehen, dass der PC z.Z. im DC-Mode arbeitet.

    Gruß
    Deff
     
  12. gqb5

    gqb5 Byte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    46
    Also den thread kenn ich schon ich habe jetzt den 3. Speicher raus genommen und bin mir ziemlich sicher das der PC jetzt im DC läuft (hab natürlich an jeden Kanal einen Speicher aungeschlossen) ,jedenfalls hat mein PC jetzt 10 Everest Punkte mehr...
     
  13. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Nun ja, besser als in die hohle Hand gesch...

    Denk mal an ein aktuelles BIOS! Eventuell kann man dort die Speicher-Timings noch etwas forcieren, um den untermaßigen Schreibdurchsatz etwas aufzupäppeln.

    Aber der Testbericht zum Board? Da sagst Du nichts. Hol Dir die Testsoftware und mach einen Vergleich.
     
  14. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    dualchannel (bei msi, mit nforce2)

    bank 0 und 2
    bank 1 und 2

    bringt max. 8% mehr leistung

    bei mir 1 x512 DDR 400 NONAME

    2950 mb lesen
    1034 mb schreiben
     
  15. JogyB

    JogyB Kbyte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    194
    @Deff:

    1. Magrange hat geschrieben, daß der Lesedurchsatz ok ist. Auf den viel zu niedrigen Schreibdurchsatz ist er gar nicht eingegangen.

    2. Was willst Du mir mit dem Link sagen?

    Ich erklär's Dir nochmal:

    a) Dual Channel bringt so gut wie nichts, da über den FSB maximal 3.2GB/s (bei FSB400) bzw. 2.7GB/s (bei FSB333) gehen und man daher nichts davon hat, daß zwischen RAM und Northbridge 6.4GB/s (bei DDR400) bzw. 5.4GB/s (bei DDR333) zur Verfügung stehen. Das war übrigens das einzige, was ich mit meinem Satz sagen wollte - eben daß die Frage Dual Channel oder nicht in keinster Weise etwas mit den Problemen zu tun hat.

    b) Mit drei identischen Modulen (hier 3x256MB) ist kein Dual Channel möglich, da auf jedem Speicherkanal die gleiche Menge an Speicher vorhanden sein muß. Von daher war es völlig klar, daß der Rechner nicht mit Dual Channel läuft.

    Lies bitte mal Deinen eigenen Link durch, da ist von 2x256MB + 1x512MB die Rede, das geht nämlich.

    Nur weil ich wenig Postings habe solltest Du nicht davon ausgehen, daß ich keine Ahnung habe. Gibt noch andere Foren auf dieser Welt.

    Gruß, Jogy
     
  16. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    @JogyB

    Mein Posting fasse mal nicht gleich als Infragestellung Deiner Kompetenz auf (Übrigens auch ich muß mich damit konfrontiert sehen!), sondern als Konfrontation z.T. unterschiedlicher Auffassungen.
    Ich habe den Link gepostet, weil genau dort umfangreich der DC-Mode im Mittelpkt. der Erörterung stand und, wenn ich es richtig verstanden habe, wurden dort offensichtlich nur Performance-Vorteile diskutiert.
    Ich habe sogar von etwa 8 % Perfomance-Zuwachs bei der Nutzung des DC-Mode gelesen. Und ob 8 % so gut wie nichts ist, um mal Deine Worte zu nehmen? Na, ich weiß nicht.

    Woraus, bitte schön, willst Du das abgeleitet haben?
    Zitat: Nur weil ich wenig Postings habe solltest Du nicht davon ausgehen, daß ich keine Ahnung habe. Gibt noch andere Foren auf dieser Welt.
    Ich kanzle niemanden so ab, dass eine derartige Auffassung berechtigt wäre.

    Die Infragestellung, ob das Board im DC-Modus betrieben wurde, ist primär von jedweger fehlender Aussage im Handbuch abgeleitet worden. Dort gibt es nicht den winzigsten Hinweis, auch keine Erläuterung zur Steckweise der DDRs für den DC!
    Sicher, mit 3 x 256 MB ist NO DC-Mode angesagt!

    Gruß
    Deff

    P.S. Sei wieder lieb mit mir, Jogy! :heul:
     
  17. JogyB

    JogyB Kbyte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    194
    Bin ich doch schon ;)

    Das mit dem von wegen "wenig Postings" kam für mich irgendwie so raus, sorry wenn ich mich da vertan habe.

    Ich hab auch schon öfter von den 8% oder gar 15% gehört, aber zum ersten kann ich das mit eigenen Experimenten nicht bestätigen (wenn ich's grade richtig im Kopf habe hat es bei mir keine 5% im Speicherdurchsatz - nicht der Gesamtleistung - ausgemacht), zum zweiten ist es für mich völlig unerklärlich, woher dieser Leistungszuwachs kommen soll (wie gesagt, der FSB limitiert) und zum dritten waren in der c't (denke Anfang September) Benchmarks zu den aktuellen XP-Boards, beim nForce2 hat Dual Channel in der Gesamtleistung... grübelgrübelgrübel... denke so 1-2% gebracht. Auf jeden Fall war es weit weg von diesen 8%.

    Du kommst schließlich bei DDR400 mit Single Channel so an die 3GB/s, mit Dual Channel dann auf 3.1-3.15GB/s. Und 3.2GB/s wären ja das durch den FSB vorgegebene Maximum. Woher sollen da 8% bei der Gesamtleistung rausspringen?

    Gruß, Jogy
     
  18. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    @JogyB

    Das müßte man doch normalerweise anhand des eigenen Prunkstückes sehr schnell nachweisen können.
    Man hat ein unverändertes PC-System und braucht eigentlich nur mit einem speziellen Testproggi in beiden Modi die Ergebnisse auslesen und vergleichen. Nur das man eben zwischendurch die Module umstecken muß, um von DC- auf Non-DC-Mode zu wechseln.
    Bloß welches Testproggi wäre das beste?
    Interessieren würde mich das schon ungemein.

    Gruß
    Deff
     
  19. JogyB

    JogyB Kbyte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    194
    Die Speicherdurchsätze habe ich mit Sandra gemessen, könnte man aber auch mit Aida oder Everest mchen, dürfte da zumindest in den relativen Werten keine Unterschiede geben.

    Die Gesamtleistung hat die c't mit BAPco Sysmark gemessen, dürfte wohl die beste Suite für sowas sein... nur die ist mir grade etwas zu teuer ;). Muß aber mal schauen, ob die ein Bekannter hat. Alternativ könnte man PCMark03, 3DMark01SE oder Aquamark nehmen, die testen alle das System an sich mit... nur sind die Werte dann schwer interpretationsbedürftig...

    Muß mal schauen, wenn ich heute abend Lust habe und meine Frau deswegen keinen Streß macht, dann hocke ich mich mal ran.

    Gruß, Jogy
     
  20. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Man muß es ja nicht gleich übertreiben! Ich gebe mich mit Everest zufrieden - es geht ja schlußendlich nur um einen Über-Kreuz-Vergleich der Speicherperformance.

    BAPco Sysmark befindet sich immerhin schon auf 2 CDs. Und bei den Aufwand, da kann die Frau schon mal ungeduldig werden. Das Risiko muß man nicht eingehen...:D

    Gruß
    Deff
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen