1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

AMD Athlon 64 ("Hammer")

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Moorhuhn87, 7. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Moorhuhn87

    Moorhuhn87 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    532
    Soll der Hammer nicht auch noch Intels Hyperthreading bekommen ??
    Ich hab das mal irgendwo gelesen !
    Wäre schon cool ! Das wäre dann ein weiterer Kaufgrund für mich !
    Und es hieß ja auch, dass ein Testmodel mit 800Mhz so schnell war, wie ein P4 mit 3Ghz (ohne HT) !!!
     
  2. paradox

    paradox Byte

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    105
    Auch mit dem neuen CPU-Kern kann der Athlon XP 3000+ Intels Spitzenmodell, den Pentium 4 3,06 GHz, nicht übertrumpfen. Ganz im Gegenteil: In zwei Benchmarks ist AMDs Flaggschiff sogar langsamer als der Athlon XP 2800+ mit dem älteren Thoroughbred-Kern - so verkommt die Modell- zur Lachnummer.

    Prozessor mit doppeltem L2-Cache, aber gesunkener Taktrate

    Der große Wurf ist AMDs neuer Prozessorkern "Barton" nicht. Die drei neuen Modelle Athlon XP 2500+, 2800+ und 3000+ besitzen mit 512 Kilobyte zwar doppelt so viel L2-Cache wie die Vorgänger auf Basis des "Thoroughbred", arbeiten allerdings mit niedrigeren Taktraten. Der "alte" Athlon XP 2800+ etwa ist 166 MHz schneller als der neue. Dass AMD bei der Modellnummer der Barton-Sprößlinge den Bogen überspannt hat, zeigt der Test des Athlon XP 3000+.

    Die typische sowie maximale Wärmeabgabe des Athlon XP 3000+ liegt bei akzeptablen 58,4 respektive 74,3 Watt. Zum Vergleich: Intels Pentium 4 3,06 GHz, gegen den AMDs Spitzenmodell antreten musste, gibt unter Volllast mit 81,8 Watt gut 10 Prozent mehr Wärme ab. Bei unserer AMD-Testplattform setzten wir die Epox-Platine EP-8RDA+ mit Nvidias Nforce-2-Chipsatz ein, die Intel-CPU nahm bei deaktiviertem Hyper-Threading in der hauseigenen D845PEBT2-Platine mit 845PE-Chipsatz Platz.

    Athlon XP versus Pentium 4: 2 x Patt und 3 x unterlegen

    Die erste faustdicke Überraschung gab\'s beim Anwendungs-Benchmark PC Mark 2002: Mit einem CPU-Score von 6.604 musste sich der Athlon XP 3000+ nicht nur dem Pentium 4 3,06 GHz (7.459 Punkten) um mehr als 11 Prozent geschlagen geben - selbst der auf dem älteren CPU-Kern Thoroughbred basierende Athlon XP 2800+ war mit 6.738 Punkten noch fast 2 Prozent flotter. Der Grund: Schon beim 2800+ lastet der PC Mark 2002 den 256 Kilobyte großen L2-Cache nicht voll aus, so dass der 3000+ wegen seines um 83 MHz niedrigeren Arbeitstaktes ins Hintertreffen gerät, ohne vom doppelt so großen L2-Cache zu profitieren.

    Beim Spielebenchmark 3D Mark 2001 SE lag der Athlon XP 3000+ (12.252 Punkte) in etwa gleichauf mit der Intel-CPU (12.209 Punkte). Beim Open-GL-Spiel Quake 3 blieb AMDs Spitzenmodell mit 248 Bildern pro Sekunde gut 2 Prozent hinter dem Pentium 4 3,06 GHz zurück (254 Bilder pro Sekunde).

    Auch bei unseren Multimedia-Benchmarks konnte die AMD-CPU nicht so recht überzeugen: Unsere 200 MB große MPEG-2-Datei wandelte der Athlon XP 3000+ in 335 Sekunden ins Divx-5.01-Format um, der 2800+ war mit 330 Sekunden 2 Prozent, die Intel-CPU (310 Sekunden) 8 Prozent schneller. Kleiner Lichtblick: Trotz fehlender SSE2-Unterstützung brauchte der 3000+ exakt die selbe Zeit wie der Pentium 4, um unsere Audio-Tracks mit dem SSE2-optimierten MP3-Encoder Magix MP3 Maker Platinum 3.05 ins MP3-Format umzuwandeln.

    Ausstattung: 2,16 GHz, 166 MHz FSB (effektiv 333 MHz), 128 KB L1-, 512 KB L2-Cache, 3D Now, MMX, SSE.

    Weitere Infos zum PC-WELT Test des AMD Athlon XP 3000+ inklusive ausführlicher Benchmarkergebnisse und Hintergrund-Details lesen Sie in dieser PC-WELT Nachricht.



    Hersteller/Anbieter AMD
    Weblink www.amd.com
    Bewertung 2,5 Punkte
    Preis rund 700 Euro




    Drucken Verschicken Meinung schreiben
     
  3. paradox

    paradox Byte

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    105
    PC Welt !
     
  4. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Leider muß ich Dich fragen: Hast Du den Bench gemacht? Woher hattest Du die Prozis? Wenn Du schon solche Behauptungen postest, dann gib auch die Quelle an!

    Gruß Horst!
     
  5. paradox

    paradox Byte

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    105
    Leider muss ich entäuschen der P4 3,06 hat den AMD 3000+ voll in den schatten gestellt nach brenchmark tests sorry p4 is einfach besser
     
  6. Pasqual_f

    Pasqual_f Byte

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    16
    Ist nach unseren Erkenntnissen eine (bekannte) Ente.

    Ein 800Mhz Hammer schlägt einen P4 mit 3 Ghz bei reinem 64Bit Betrieb. Dort sind die beiden aber einfach nicht vergleichbar, weil der P4 kein 64Bitter ist.

    Die 32Bit Performance eines AMD Hammer 1,2GHz Testmodells liegt in der Größenordnung eine 2GHz P4.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen