1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

AMD eröffnet Chipfabrik in Dresden - Angriff auf Intel

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 14. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    BRAVO - GRATULATION !

    KAUFT AMD ! Die investieren hier.

    Absahner und Raffzähne wie Siemens gegen lieber nach Timbuktu !
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

  3. NickNack

    NickNack Megabyte

    So ein Schwachsinn! In spätestens 5 Jahren wirst du überhaupt keine Röhrenmonitore/-bildschirme mehr kaufen können, egal von welchem Hersteller. Und was hat das mit AMD zu tun?
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Das ist doch "Kokolores", die Samsung-Säcke hatten ja lange genug Zeit in modernere Techniken zu inverstieren, dafür habe sie 27 Millionen Euro Steuergelder kassiert.
     
  5. NickNack

    NickNack Megabyte

    Ja, Verschwendung von Steuergeldern. Und wer hat dafür gesorgt, das in eine Technik, die keine Zukunft hat, auch weiter investiert wird? Trotzdem hat das absolut nichts mit AMD zu tun.

    :btt:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen