1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

AMD Gefährlich??

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von BorWa, 7. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Hi!
    Ich lese andauernd, daß AMD-CPU}s andauernd abfackeln. Gibt}s echt keine Garantie, wenn die CPU durchbrennt (bei normalem Einbau, ohne Übertakten)?
    Wie schnell geht sowas eigentlich, wenn der Lüfter mal ausfällt?
    Hat jemand ein paar Tipps für den RICHTIGEN Einbau? Bekomme bald einen XP 1800+ daher die Frage. Bringen die Kupferspacer was? Ich wäre dankbar für ein paar Erfahrungswerte.
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.funplace-online.de
    http://www.dia-info.de
     
  2. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    lesen ist eine sache. hier melden sich je leute die probleme haben. es kann sein das ab und zu mal eine cpu druchbrennt.
    die garantie ist auch hier gegeben.
    wenn kein wärmesensor auf dem board ist geht das sehr schnell.
    die heutigen boards, besonders abit, haben einen umdrehungssensor für den lüfter. wenn der lüfter zu langsam dreht, schaltet sich das boars sofort ab.
     
  3. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    kleiner anmerkung:

    bei amd cpu}s kann es durchaus vorkommen, das die temperatur 70-80C haben
     
  4. cf30154

    cf30154 Kbyte

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    324
    Hi

    Das kommt doch auf den DIE an. (wenn der 100% plan ist, dann brauch ich auch nix machen) Zudem schmirgelt man den auch nicht runter, sondern plan. Daß man dabei kein 50er Papier nimmt, sollte dabei klar sein ... zudem stammt das nicht von mir, sondern von `ner namhaften PC-Zeitschrift, .... die das ganze sogar mit Bildern untermalt hat ... und bei mir sitzt der Lüfter seitdem wie angegossen.

    Grüße

    MT
     
  5. Go4Gold

    Go4Gold Megabyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.120
    Ich weiß leider nicht was der HLT-Befehl ist, aber VCool schreibt soweit ich weiß irgendwas in die Northbridge, so dass die CPU bei mir z.B. um 15° Celsius gekühlt wird. Das bringt dann schon einiges im Bezug auf die Lebensdauer. Ich weiß leider auch nicht, ob so etwas in Win2k Server "miteingebaut" ist.

    Zu Deiner letzten Frage:
    ein 1800+ sollte bei guter Kühlung (mein Kühler hat z.B. nur 15? gekostet und kühlt dafür extrem gut) und unter Volllast nicht viel wärmer werden als 45°, aber 55° wären auch noch O.K.
    Ich denke ein guter Schnitt liegt so bei 50° (unter Volllast).
    Was hast denn für einen Kühler?
     
  6. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Specs=Spezifikationen. Sowas wie CPU Typ usw. "Die Schrift" kurz gesagt. Die sind nicht ganz Plan. Das ist das Problem. Die Gummidämpfer kenn ich auch. Ich hab ja auch nicht die ganzue CPU eingeschmiert, das wäre ja ulkig ;) Nur halt der Teil, der auch wirklich mit dem passiv Kühler in berührung kommt. Wäre ja noch schöner ;)
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.funplace-online.de
    http://www.dia-info.de
     
  7. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    VCool? Kenn ich nicht. Ist das eins der Programme, die dauernd den HLT Befehl senden? Wenn ja, ich nutze eh nur Win2k Server, da ist das schon Serienausstattung ;) Mhm, wie hoch sollte den die Temperatur bei einem Athlon XP 1800+ sein? So im Schnitt?
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.funplace-online.de
    http://www.dia-info.de
     
  8. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Naja, ich denke nicht, daß ein Athlon XP 1800+ ohne aktiv Kühler ein paar Tage überlebt ;)
    Die Durons sind ja auch um einiges kühler. Naja, ich hab mal Autoshutdown bei 70°C eingestellt, das sollte doch helfen...
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.funplace-online.de
    http://www.dia-info.de
     
  9. Go4Gold

    Go4Gold Megabyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.120
    Was mienst Du mir Specs? Die vier Gummidämpfer???

    Dann hast Du mißverstanden, was der DIE ist, denn der ist wirklich extrem plan!

    Die Paste muss nicht auf die gesamte Oberseite der CPU, sondern eben nur auf den DIE.
     
  10. Go4Gold

    Go4Gold Megabyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.120
    Naja, find}s schon ein wenig hoch für Normal-Betrieb, aber nicht beunruhigend. Probier doch mal VCool!

    Hast Du einen 60m-Lüfter oder einen 80mm-Lüfter?
     
  11. sclub7

    sclub7 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2000
    Beiträge:
    831
    hi!
    also den ersten prozessor, den oc jemals auf ein board gesetzt hab war (unter anleitung ;)) ein pentium2, naja, dann hab ich mir nen eigenen rechner mit amd900 selbst zusammengebaut, und mein rechner läuft und läuft und...

    also, ich hatte auch null erfahrung damit, aber bis jetz (2 mal den kühlkörper abgenommen und einen duron rechner zusammengebaut) ist noch immer alles gut gegangen.

    der/das die ist das kleine erhöht stehende ding auf der prozessorplatine, das ding hat direkten kontakt mit dem kühler und ist deshalb so empfindlich gegen gewalteinwirkung beim aufsetzen des kühlers. bin eigentlich auch immer ziemlich vorsichtig zu werke gegangen, denn ist halt ein teurer spass, wie du schreibst...

    die wärmeleitpaste hatte ich beim ersten zusammenbauen zu üppig aufgetragen, ist dann alles zu seite rausgekommen (hat man beim nähsten auseinanderbauen gesehen), war jetzt aber nicht soooo viel rausgekommen, wie sichs anhört. jetzt mach ich das immer mit ner messerspitze, als ob ich mir gerad ein brot mit hauchdünner butter schmieren würde :D

    mfg
    christian
     
  12. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Danke an alle Leute, der PC läuft nun ganz nackig stabil bei 45-46°C, ich denke das ist ok. Als ich noch 100 FSB hatte waren es zwar 4 °C weniger aber auch weniger Leistung ;)
    Ich werde nun mal alle Laufwerke einbauen und mich an das Betriebssystem ran machen. Wenn dann alles läuft melde ich mich nochmals.
    Danke nochmal an alle die mir hier Tipps gegeben haben! Viel Glück noch bei Euren PCs ;)
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.funplace-online.de
    http://www.dia-info.de
     
  13. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Selbst wenn sie bis auf 50° ansteigt ist das kein Grund zur Besorgnis......ab 70° sehe ich es dann allerdings auch als ratsam an, etwas für die Kühlung zu tun.

    Gruss
    Wolfgang
     
  14. Irgendware

    Irgendware Byte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2000
    Beiträge:
    10
    Das war ebenfalls meine Ursprüngliche BIOS-Version.
    Jeztz habe ich eine vom März.
     
  15. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Von wann ist Dein BIOS? Hast rausgefunden, ob es an einer Einstellung lag? Ich hab BIOS Datum 31.11.2001
    Danke schon mal!
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.funplace-online.de
    http://www.dia-info.de
     
  16. Irgendware

    Irgendware Byte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2000
    Beiträge:
    10
    Hallo BorWa,

    dieses Board verwende ich (leider) auch.
    Ich würde mir an deiner Stelle vorm aufbau möglichst schnell das neueste BIOS Update installieren, da es sonst zu einem mit dem Bustakt kommen kann. Mir wären beinahe alle PCI und meine Grafikkarte durchgeraucht. Gemerkt habe ich es zumglück noch daran, dass der PC sehr schnell einfror und ich zufällig gegen das glühend heiße Gehäuse gekommen bin. Nach dem BIOS Update ist soweit wieder alles im Grünen bereich. Hier im Forum hab ich schon von einem Fall gelesen, wo jemand mit dem Mainboard CPU und weitere Teile verloren hat.

    Viel Erfolg!

    Irgendware
     
  17. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Naja, Plan ist die DIE nicht, da stehen leider die Specs drauf, Naja, dafür haben wir ja die Paste ;) Mal sehen opb das System nun überlebt... Ich hoffe mal das bei einem Athlon XP 1800+ 37° (nur BIOS; keine CPU aktivität) normal sind... Ich lasse den nun mal 20-30 Minuten so stehen und schau wie weit die Core Temp. steigt. Scheint aber bei 37° C stehen zu bleiben...
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.funplace-online.de
    http://www.dia-info.de
     
  18. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    So, hab Wärmeleitpaste entfernt. Naja, ein bisschen ist wie gesagt noch drauf und es hat einigermassen geklappt. Der PC läuft schon seit 5 Minuten und die Temperatuir steigt nur sehr sehr langsam (ist ja nur GraKa und Board im PC). Ich hab den jetzt schon 5 Minuten an und die Temperatur ist noch nicht über 35°C gestiegen. Alle Minute geht sie 1 Grad höher, ich warte nun mal so 20 Minuten und schau mal ob sie über 45 Grad steiugt, das sollte doch ein Wert sein, mit dem mal leben kann, oder?
    Naja, eben seh ich grad, sie ist schon bei 37°. Die System Temperatur an sich liegt bei 28°, das ist doch ok. Naja, Gehäuse ist noch offen und nichts ist drin ;)
    Ich geh jetzt mal was essen und dann seh ich weiter und melde mich nochmal!
    Bis dann!
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.funplace-online.de
    http://www.dia-info.de
     
  19. Go4Gold

    Go4Gold Megabyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.120
    Hi Steffen!
    Auf wen beziehst Du Deinen zweiten Absatz?
     
  20. SuperMAD

    SuperMAD Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2001
    Beiträge:
    409
    Niemals würde ich den DIE schmirgeln. Dieser ist schon ab Werk absolut plan. Außerdem ist die Schutzschicht extrem dünn.
    Du hast verdammtes Glück gehabt, das Dein Prozessor noch läuft.

    Beim Kühler kann man das schon eher machen, wenn der schlecht gearbeitet ist. Dann nimmt man das feinste Schmirgelpapier, das
    man bekommen kann und legt es plan auf einen Tisch. Dann bewegt man den Kühlersockel über das Papier. Das war früher schon mal nötig, heute sind die Kühler meistens von Werk ab schon plan (in meinem konnte ich mich sogar spiegeln).
    Lohn der Mühe (wenn man alles richtig gemacht hat): 0,5-1°C
    Besser in eine gute Wärmeleitpaste investieren, das lohnt sich eher.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen