1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

AMD Thunderbird 1400 c

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von REAPER1138, 5. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. REAPER1138

    REAPER1138 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    53
    Also es geht um meinen Prozessor, den Thunderbird 1400 c. Mich würde mal interessieren, was andere Nutzer so für Betriebstemperaturen haben und was die Optimale Temperatur ist. Meiner läuft im Momet auf 57 °C und keiner Auslastung, bei Spielen geht die Temp hoch bis auf 65 °C. Da das System nicht wirklich stabil läuft, habe ich halt die Vermutung, das es ein Temperaturproblem ist.
    Es ist zu sagen, das ich keine Wärmeleitpaste drauf habe, würde das vielleicht noch ein paar °C bringen, wenn ja wieviel???
     
  2. Jayker

    Jayker Byte

    Registriert seit:
    7. August 2002
    Beiträge:
    93
    Bin ebenfalls seit 2 1/2 Jahren stolzer Besitzer eines AMD Athlon Thunderbird 1400, und hatte schon temperaturen bis 86 °C gehabt,

    Doch hab ich jetzt eine stabile Temperatur von 50°C bei max. Auslastung.
    Benutze einen Artic Cooper Silent 2500, und natürlich Wärmeleitpaste.... ausserdem habe ich mir zwei ENERMAX direkt neben dem CPU-Kühler an die hintere Gehäusewand montiert, die die heisse Luft absaugen.
    Muss sagen das ich immer noch sehr zufrieden bin mit dem 1400c!
     
  3. Mmichel

    Mmichel Kbyte

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    369
    A: Hatte ich Henner gepostet.
    B: Warum ist es in dem Thread auf einmal so still ?
    überleg mal.
    C: 350W Enermax oder 380W Tagan.
    mfg Mmichel.
    Der Ton macht die Musik,viele Töne ein ganzes Orchester.:)
     
  4. REAPER1138

    REAPER1138 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    53
    wie wäre es mit einem sinnvollen kommentar zu diesem beitrag!:spinner:


    also: bei 5V = 30A oder bei 3,3V = 30A ??????????????
     
  5. Mmichel

    Mmichel Kbyte

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    369
    Hallo Henner !
    Wieso regst du dich denn auf ? Man kann doch ein Steak auch
    ohne " Fett " braten.:D
    Gruss Mmichel.:)
     
  6. REAPER1138

    REAPER1138 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    53
    ich versteh nur nicht, wieso auf dem netzteil steht, das bei + 5v auch 30A möglich sind
    das steht auf meinem alten drauf und auf den empfohlenen ja schliesslich auch
     
  7. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Was war das da vorhin für einer?
    "Es ist zu sagen, das ich keine Wärmeleitpaste drauf habe, würde das vielleicht noch ein paar °C bringen, wenn ja wieviel???"
    So einer bist Du und mit 'nem 1400er Thunderbird rummachen tust Du?
    Da fällt mir nix mehr zu ein, echt...
    Gruß :aua:
    Henner
     
  8. REAPER1138

    REAPER1138 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    53
    das ist leider immer das problem zwischen theorie und praxis
     
  9. REAPER1138

    REAPER1138 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    53
    ja war ein noname

    nächster versuch:


    Power Super-Silent 350 Watt NT 18db +5V 30A


    Artikelbeschreibung: Power Super-Silent 350 Watt ATX Netzteil
    +3.3 V = 26A
    +5 V = 30A
    +12 V = 15A
    Mit einem sehr großen Lüfter ( 120mm) , daher eine geringe Drehzahl und extrem leise!!
    1 thermogeregelter leiser Lüfter
    Mit 18 db(A) ist das Netzteil extrem leise!
    Ein-Ausschalter
    Gehäusefarbe: silber
    Athlon und P4 ready,
    passen in jedes ATX Standardgehäuse, PFC, TÜV, CE
    Model: LC6350
     
  10. REAPER1138

    REAPER1138 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    53
    Superleises 350 Watt Netzteil, großer 12cm Lüfter
    leiser geht es kaum noch

    Eine Neuheit auf dem Netzteilmarkt keine 19db laut, P4 und AMD tauglich, natürlich abwärtskompatibel. PFC, CE

    Der Clou: Der große Netzteillüfter garantiert bei gleich bleibender niedriger Drehzahl ein TOP LEISES NETZTEIL.
    3,3V 26,5A / 5V 22A / 12V 14A



    würde das reichen?
     
  11. Ankh Morpork

    Ankh Morpork Byte

    Registriert seit:
    23. März 2001
    Beiträge:
    48
    Ja.
     
  12. REAPER1138

    REAPER1138 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    53
    wenn ich denn auf einen amd athlon xp 2400 umsteigen würde, bräuchte ich dann trotzdem ein neues netzteil?

    weil wenn ich 40? für ein netzteil ausgebe, stell ich mir die frage, vielleicht auf denn 2400+ umzusteigen, welcher nur 30? teurer ist
     
  13. Ankh Morpork

    Ankh Morpork Byte

    Registriert seit:
    23. März 2001
    Beiträge:
    48
  14. REAPER1138

    REAPER1138 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    53
    könnt ihr mir vielleicht ein gescheites netzteil empfehlen? sollte auch preisgünstig sein wenn möglich
     
  15. REAPER1138

    REAPER1138 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    53
    graka ist eine pixelview geforce 4 ti 4200 mit 128mb ram
     
  16. Ankh Morpork

    Ankh Morpork Byte

    Registriert seit:
    23. März 2001
    Beiträge:
    48
    Jau, 14A auf 3.3V sind für den 1400er C-Athlon zu wenig.
    Hatte denselben mit vergleichbar schwachbrüstigem Netzteil und dieselben Probleme. Verwende ein Netzteil mit MINDESTENS 20A auf der 3.3V-Schiene und gut. Die CPU-Temp. von 65°C sagt nicht so viel aus, da der C-Athlon keine interne Wärmemeßdiode hat und daher die Boardhersteller "irgendwo" einen Sensor in der Nähe des Dies, aber halt eben nicht IM Die angebracht haben. ASUS z. B. haut bei der Messung mit dem mitgelieferten PCProbe glatt mal 20°C drauf, um auf der sicheren Seite zu sein.
    Mein Athlon 1400C lief mit EKL BladeXP und nem 80er Gehäuselüfter, der vorn unten kalte Luft ins Gehäuse geblasen hat, mehrere Monate am Stück bei 100% CPU-Last stabil, Temps bis 70°C.
    Ist jetzt ausgebaut und in Rente, zur Zeit kühlt der EKL meinen neuen Athlon bei 2.4GHz auch gut....
    Gruß,
    Luc
     
  17. REAPER1138

    REAPER1138 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    53
    also es ist ein codegen 350W model 350xx netzteil

    ac input : 115/230 Vac 8A/4A 60/50Hz
    ac output 115/230 Vac 1A/0,5A 60/50Hz
    dc output: +3,3v +5v + 12v -5v -12v +5vsb
    14A 30A 12A 0,5A 0,8A 2A
    185W 9,6W



    so und das sagt der mainboardmonitor


    Core 0 = 1,76V
    Core 1 = 2,45V
    +3,3 = 3,06V
    +5.0 = 4,96V
    +12.0 = 12,59V
    -12.0 = -11,46V
    -5 = 0,0V
     
  18. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Bei deinem 45°C CPU Temp? Niemals. Treiber vom Mainboard, Grafika oder vielleicht liegts an der Direct X Version.

    Gruss Mario
     
  19. REAPER1138

    REAPER1138 Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    53
    welchen treiber meinst du? graka? kann nich sein, die meisten spiele funzen ja

    die games die nich funzen sind painkiller und prince of persia - sands of time, nhl 2004 macht hingegen überhaupt keine probleme

    also ich denke schon, das es eindeutig ein temperatur problem ist
     
  20. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Könnte ja vielleicht ein Treiberproblem sein. Hab jetzt nicht den ganzen Beitrag gelesen.

    Gruss Mario
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen