1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

AMD64 3000+ - gehts auch ohne gehäuselüfter?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Unforgiven11, 29. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unforgiven11

    Unforgiven11 Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    73
    Hallo!
    Ich habe mir einen Rechner mit Asus A8V-Deluxe-Board und AMD64 3000+-CPU zusammengebaut. Das Gehäuse hatte schon zwei 80mm Gehäuselüfter installiert, die aber ziemlich laut sind. Deswegen hab ich sie probeweise abgeklemmt und dann ist der Rechner auch schön leise. Kann ich die Gehäuselüfter weiterhin weglassen oder wird mir dann alles zu heiß? Das Tool von Asus zeigt mir 42° CPU-Temperatur und 27° Mainboard-Temperatur an nachdem ich ca 10 Minuten NFS Underground 2 gespielt hab. Nach nochmal fünf Minuten ist die CPU-Temp runter auf 34° und die Mainboard-Temp leicht gestiegen auf 28°. Ist das okay? Also die CPU-Kühlung ist doch echt okay, oder? Aber wie heiß darf eigentlich das Mainboard usw werden?
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hi! Wie warm werden denn deine Festplatten? Gehen die über 40°, musst die Lüfter wieder anklemmen, sonst gehen sie früher oder später hops (eher früher) ;)
    Board und CPU-Temp. sind okay! Kannst ja mal mit Prime95 die Kiste eine Zeit lang auslasten, für ne halbe Stunde, oder auch Stunde! Für die CPU ist 60° aller oberstes Limit, das Board darf nicht über 40!
    Wenn die Kiste das alles einhält, kannst du es so lassen...
     
  3. Unforgiven11

    Unforgiven11 Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    73
    Hallo und Danke für die Antwort!
    Der Torture-Test von Prime95 läuft jetzt über eine halbe Stunde und die CPU-Temp ist bei 47° und die Mainboard-Temp geht nicht über 29°. Festplatte liegt bei 33°. Da hab ich aber nochmal auf die Herstellerseite geschaut und die geben für den Betrieb eine Spanne von 5 bis 55° an. Dürfte also eigentlich keine Probleme geben wenn ich die Gehäuselüfter aus lasse, oder? Ich lass jetzt Prime noch etwas arbeiten und defragmentier dann mal die Platte um da die Temperatur unter Last zu kriegen. Oder weiß einer nen besseren Plattentest?
     
  4. Cullario

    Cullario Byte

    Registriert seit:
    22. Dezember 2001
    Beiträge:
    9
    Wieviele Gehäuselüfter sollten denn bei nem A64 3200 drin sein? Und welche könnt ihr empfehlen, die möglichst leise sind?

    Danke schön
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Hi!
    Der 3200+ verbraucht nur minimal mehr Strom als der 3000+. Aber es kommt auch drauf an, um welchen Kern es sich handelt. Ein Winchester oder Venice erzeugt kaum Hitze und läßt sich bei Verwendung einer ebenso sparsamen Grafikkarte sicher nahezu ohne Gehäuselüfter betreiben.
    Um eine genaue Aussage treffen können, solltest Du vielleicht mal aufzählen, was sonst noch im PC ist, speziell Netzteil, Festplatten und Grafikkarte.
    Leise sind solche Lüfter, die nur geringe Drehzahlen haben :)
    Man kann ja auch ne Lüftersteuerung nutzen.
    Mit temperaturgeregelten Lüftern kann man nicht viel falsch machen, zumal bei diesem Preis.

    Gruß, MagicEye
     
  6. Cullario

    Cullario Byte

    Registriert seit:
    22. Dezember 2001
    Beiträge:
    9
    Also noch hab ich den PC nicht, aber es soll ein 3200 Winchester werden, mit dem Gigabyte K8NXP-9-Mainboard (ist passic gekühlt) und eventuell auch der Grafikkarte Gigabyte GV-NX66T128VP, die ebenfalls passiv gekühlt ist. Auf die CPU möcht ich den Thermaltake Silent Boost K8 drauf tun, Netzteil/gehäuse bin ich mir noch nicht so schlüssig und für Empfehlungen dankbar!
    Festplatten werden 2 Stück drin sein.
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Also diese Grafikkarte ist zwar passiv gekühlt, erzeugt aber trotzdem ne Menge Hitze. Ohne Gehäuse-Lüfter gehts damit nicht.
    Ich würde auf jeden Fall ein Gehäuse nehmen, was entweder mit einen 120er Lüfter hinten ausgestattet werden kann, z.B.:
    [​IMG]

    ...oder 2 80er übereinander:

    [​IMG]


    Ein weiterer in der Seitenwand, der direkt auf die Grafikkarte pustet, wäre evtl. auch nicht verkehrt. Die müssen ja alle nicht schnell drehen (1000...1500 U/Min reichen völlig).
    Dann noch ein Lüfter vor die Festplatten, der saugt gleich die frische Luft vorne an.

    Netzteil: Tagan oder BeQuiet(P5) mit 420W, die hört man wirklich nicht.
     
  8. shorty139

    shorty139 ROM

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    1
    lieber Finger weg von Tagan, habe eins, daß zwar sehr stabil läuft und auch selber sehr leise ist, mußte es aber aus dem Rechner raus bauen, weil sich die Luft im Gehäuse dermaßen erwärmt hat, daß alle lüfter extrem schnell drehen mußten und ich trotzdem noch Temp. Probleme hatte :-(

    Beim Be-Quiet wird die Luft von unten angesaugt, was zumindest ein gewisser Vorteil ist, vorallem, da in meinem Miditower die langen Kabel die Luftzirkulation zum Einsauglüfter des Netzteils behindert haben...
     
  9. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hi!
    Nix gegen Tagan bitte *g* Hab hier ein 380er von denen, und absolut keine Temp. Probleme damit! Aber das ist wohl von Kiste zu Kiste unterschiedlích, hab auch schon gemerkt dass das NT selber relativ warm wird! Scheint aber der restlichen Hardware egal zu sein... zumindest bei mir ;)
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Tagan und BeQuiet sind halt Netzteile die nicht zur Entlüftung des Gehäuses beitragen, dafür hört man sie eben nicht.
    Wer stromschluckende CPUs und GPUs sein Eigen nennt, muß halt extra für die Entlüftung des Gehäuses sorgen.
    @shorty139:
    Mich würde mal interessieren, was für Komponenten Du im Rechner hattest, sowie welche Lüfter und Temperaturen?

    Bei mir wird es nicht sonderlich warm, aber mehr als 160W (inkl. Verlusten des Netzteils) bekomme ich mit meiner Kiste einfach nicht aus der Steckdose gezogen :rolleyes:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen