Anmelde Passwort hacken?!? ABer wie!????

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von evilbaerchen, 30. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. evilbaerchen

    evilbaerchen ROM

    Registriert seit:
    30. September 2002
    Beiträge:
    1
    Also hallo erstmal
    ich willmich nicht in einen fremden rechner reinhacken sondern meinen eigenen
    irgendjemand fand es sehr witzig auf meinem geb. tag mir nen user passwort einzurichten
    und zudem noch alle anderen benutzer abgeschalltet
    da ich nicht formatieren will
    wollte ich eine linux boot disk verwenden zum hacken.
    aber wie?
    weis einer rat wie man an die sam dateien rankommt wo die passwörter gespeichert werden?
    kann die platte ausbauen und an einen win2000 hängen oder an einen 98 was nix bringt da ich ntfs verwende.

    HILFE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    BITTE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    mfg björn evilbaerchen börner
     
  2. Crapper

    Crapper Byte

    Registriert seit:
    26. September 2002
    Beiträge:
    25
    Hi Bjoern,

    versuch mal dieses tool, wirkt bestimmt, selbst probiert. Es nennt sich O&O BlueCon V4, knackt so ziemlich jedes NT/2K/XP system, kannst es ja mal probieren.
    Hier ein Auszug der website (www.oosoft.de):
    Hoffe geholfen zu haben
    Highlight 7: Zugriff auf jedes System ohne Administrator-Passwort

    Ohne Passwort können Sie sich an einem NT/2000/XP-System nicht anmelden. Wenn Sie dieses verloren haben, hilft nur noch eine Neuinstallation. O&O BlueCon bietet dafür ein Tool zum Löschen des Passwortes des lokalen Administrators, damit Sie wieder auf Ihr System zugreifen können.
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Mit NTFSDOS kommst Du schon an die SAM-Datei heran.EFS spielt nur eine Rolle, wenn Du ein Tool benutzen möchtest, das die SAM-Datei neu schreibt.Für NT gibt es Programme,die EFS ausschalten und die SAM-Datei neu schreiben.Also bei XP:
    Mit NTFSDOS die SAM-Datei kopieren;dann mit dem Tool LC3 die SAM-Datei einlesen;Einstellung auf Brute-Force (wenn Du keinerlei Anhaltspunkte für die Passworte hast);dann mußt Du hoffen, dass das Paßwort nicht zu komplex gewählt worden ist.Das Cracken kann dann jenachdem Stunden,Tage oder Jahre dauern.

    franzkat

    PS: Trotz vielfacher Versuche hat die Anleitung von Marc bei mir irgendwie nicht funktioniert;woran kann das liegen ? ;-)
    [Diese Nachricht wurde von franzkat am 01.10.2002 | 01:13 geändert.]
     
  4. XP Fan

    XP Fan Megabyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    1.258
    Unter NT könntest Du über NTFSDOS an Deine Dateien wieder ran. Ab w2k geht das wegen EFS nicht mehr. Das Anmeldekennwort läßt sich nicht so ohne weiteres hacken, darauf hat MS die C2 Klassifizierung erhalten. Die sam nützt Dir rein nichts, die ist chiffriert...

    Ach ja... Wenn Du diesen Rechner installiert hast, müßtest Du das Admin Kennwort wisssen. Ist es die XP Home, gibt es das erst mal nicht. Der abgesicherte Modus hilft dann. Wenn einer Dein Kennwort geändert hat, müßte er Dein altes kennen. Oder er hatte selbst Adminrechte und konnte es so ändern. Aber dann ist in der gesamten Rechnerumgebung was faul...

    Uwe
     
  5. UserError

    UserError Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    670
    Also zuerst mal solltest du deinen MBR mit cross-over distortion so verändern, dass deine Partitionstabellen zu den Bioseinstellungen (C2 versus pp oxd) kompatibel werden. Sodann hast du 2 Möglichkeiten:

    1. Gib im Biossetupmenü unter os dx die Befehlszeile a:\driag\mbr\s_red\c:\setup.exe ein

    2. Öffne per Hyperslack deinen MBR und konvertiere die Informationsdatei deines Bioshyp.

    Wenn du eines dieser Möglichkeiten gewählt hast, kannst du dein Anmeldepasswort per Shift->string->enter so verändern, dass du in die Administratorenkonsole kommst, um dort die profunktionsdestillationen umzuschreiben. Nutze dafür den Silvershift Ordner. Fertig!

    Und? Hast du den fremden Rechner geknackt?! :-)

    P.S. Wenn es dein Rechner ist und irgendjemand hat dein Passwort geändert oder neu eingegeben, dann ruf die Person doch einfach an! Und ansonsten: Wie lange braucht ein Mensch, um Passwörter zu ändern und vorhandene Benutzer zu löschen?! Muss doch auffallen. Vieleicht solltest du in Zukunft deinen Rechner besser schützen...sofern es wirklich deiner ist. Bezweifel ich irgendwie! ;-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen