1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Anordnung von Gehäuselüftern

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Bodor, 20. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bodor

    Bodor Byte

    Registriert seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    42
    Habe mir nach längerer Zeit ein neues Gehäuse gegönnt.
    Hatte immer Temperaturprobleme und mußte im Sommer immer den Seitendeckel öffnen um die anderen Teile vor dem Hitzetod zu bewahren. Nun die Wahl viel auf ein Chieftec Miditower CS 601. Das bietet denk ich eine solide Qualität. So nun hab ich Lüfterhalterungen vorn unten, 2x hinten mitte, sowie einen Lüfter in der Seitenwand etwas unterhalb von mitte, letztlich natürlich muß man sicherlich die beiden Netzteillüfter vom Enermax dazurechnen. Was meint Ihr in welcher Anordnung man die Lüfter am vernünftigsten pusten läßt um die beste Kühlung zu erreichen. Wobei eine Info denk ich noch ganz wichtig währe, undzwar ist die Höhe des Seitentürlüfters leider etwas ungünstig weil er genau auf Höhe des GK Lüfters liegt der ja herrausbläßt während der Seitentürlüfter hineinbläßt.
    Im Moment hab ich immer noch CPU Temperatur unter Last von bis zu 67 - 68 °C ohne Last bei 60 °C .:bet:
     
  2. Bodor

    Bodor Byte

    Registriert seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    42
    So bin wieder an Bord.
    Habe jetzt das neueste BIOS drauf. Allerdings viel hat sich dadurch nicht getan. Habe jetzt momentan 55 - 56 °C CPU Temperatur so das er bei Spielen immer noch bis etwa 62 °C Grad erreicht, allerdings bleibt er dabei stabil. Also keine Freezes oder Abstürtze. Lautstärkemäßig hat die hat es sich etwas gebessert.
    Vermutlich werde ich wohl weiter nicht viel machen können und muß den Hobel so laufen lassen.
    Und zum nächsten Sommer mal in neues Board und CPU investieren. Vielleicht dann ein AMD 64, mal sehen.

    An der Stelle noch mal vielen Dank an alle ! :bet:
     
  3. Kokomiko

    Kokomiko Guest

  4. Bodor

    Bodor Byte

    Registriert seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    42
    Okay werde Morgen noch mal Hand anlegen. Melde mich dann hier wieder.
     
  5. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Von Deiner Beschreibung und dem Boardlayout würde ich sagen, daß der Kühler richtig sitzt. :rolleyes:

    Bei sehr glatten Kühlerunterseiten ist m.E. eine Silikon-WLP einer Silberpaste vorzuziehen, und man braucht wirklich extrem wenig.
     
  6. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Jetzt muß ich mir erstmal das Board-Layout anschauen.

    Zwei Tipps:

    1. TT Volcano-Lüftergitter abnehmen - das ist so massiv, das bremst den Luftstrom ungeheuer! Der Lüfter wird sofort leiser!

    2. Um zu schauen, ob der Kühler richtig sitzt, diesen abnehmen und nachsehen, ob die WLP-Reste in der Mitte der Kühlerunterseite sitzen, oder am Rand. Mitte ist richtig, Rand führt zu schlechter Kühlleistung!
     
  7. Bodor

    Bodor Byte

    Registriert seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    42
    Hallo nochmal !
    Also das Board ist ein Epox 8K3A+.
    Zur Montage: Habe die besagte Seite in Richtung Gehäusefront.
    So das wenn man die Seitentür öffnet das Tt Logo gerade steht.
     
  8. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Du darfst zwar machen was Du willst, aber 36 Euro ohne Zubehör ... ts, ts ... bei mir hättest Du 29,50 inkl. Versand plus Zubehör (Luftkanal, Silikon-Schwingungsdämpfer) bezahlt ... :p

    Allerdings klingt der Tip, das neueste BIOS zu flashen, gut.

    Mich würde auch interessieren, ob Du den Kühler wirklich richtigrum montiert hast. In welche Richtung hat denn der Teil der Kühlerklammer gezeigt, den man zuletzt einhängt (mit dem Schraubenzieher über die Sockelnasen schiebt), und welches Mobo hast Du?
     
  9. and2600

    and2600 Guest

    Hallo erstmal
    wenn du auf der Suche nach einem gescheiten CPUkühler bist kann ich dir den empfehlen!

    http://www.geizhals.at/deutschland/?a=58410
    Den hab ich mir vor zwei Wochen gekauft!
    Kühlt wie ein Kühlschrank! (2600+ Windows:37C unter Vollast:42C) :D und das mit 1600U/min! Den hörst du garantiert nicht!

    Ich hab selber nen 601.
    Meine MB-Temp: liegt bei 20C mit 3Lüftern: 1 rein, 2raus! :D

    Übrigends es kann sein dass dein Bios spinnt!
    Flash mal dein Bios, dann kann es sein, dass dein Bios dann ganz andere Temperaturen anzeigt!!
     
  10. Bodor

    Bodor Byte

    Registriert seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    42
    So nun wie angesagt die heutige Rückmeldung.
    Ich will mal die Ereignisse des Tages zusammenfassen. Ich hab mich dazu durchgerungen mir den Tt Volcano 11 doch neu zu holen, hab ihn beim PC Händler um die Ecke für 36 Euronen erstanden. So und nun ist er auch in Betrieb hab ihn mit manueller Regelung. Und nun muß ich sagen bin ich direkt am überlegen ob ich den Morgen gleich wieder zurückbringe.
    Warum?
    Bei geringer Lüfterdrehzahl und damit erträglichem Lüftergeräusch
    liegt der effektive Nutzen gegenüber dem Titanlüfter fast gegen 0.
    Schlappe 2 °C is er besser.
    Erst wenn ich den Drehzahlregler hochdrehe und sich den Ohren die Geräusche einer Flugzeugturbine offenbahren sinkt die Temperatur um weitere 5 °C. Und ich hab echt keine Ahnung was ich da noch machen soll. :confused: :bet: :aua:
     
  11. Bodor

    Bodor Byte

    Registriert seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    42
    So wieder an Board !
    Pc- Check hat keine Fehler finden können. Weiß der Geier was das vorhin zu bedeuten hatte.
    Ja das Netzteil würde ich unter normalen Umständen nicht ins engere Fehlerkandidatenfeld rücken. Es ist ein Enermax EG365AX-VE also das mit 350 Watt. Das sollte eigentlich ausreichen.
    Ich werde also denk ich auf jeden Fall in Punkto CPU Kühler was ändern. Wie ich übrigens gerade beobachte bei offenem Gehäuse ist die CPU Temperatur auch nur 2-3 Grad geringer als mit geschlossenem Deckel also müßte die Gehäuselüfterfrage als solches eigentlich als gut gelöst anzusehen sein.
    Wegen dem Volcano werde ich noch eine Nacht drüber schlafen.
    Werde mich also bis Morgen entscheiden.
     
  12. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    6 Grad durch den Slotkühler, gut !!!
    Irgendwie denke ich, Du solltest erstmal nach nem vernünftigen CPU-Lüfter schauen (EKL-Blade, wenn Du Deinen Blechdackel öfter auf ne LAN mit rumschleppen willst, oder auch den Volcano).
    Eine Frage noch: wie leistungsfähig ist eigentlich Dein Netzteil?
    Grüße
    Gerd
     
  13. Bodor

    Bodor Byte

    Registriert seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    42
    Hi nochmal !
    Das mit dem Slotlüfter hab ich gleich mal probiert. Hatte noch einen zu liegen. Das Ergebnis : Gehäusetemperatur: ca. 28°C
    CPU immer noch 60°C.
    Der Hammer : wollte bereits vor 10 min antworten, aber als ich
    gerade eins von den erweiterten Smilies raussuchen wollte fing
    mit einmal der Rechner an zu spacken. Mußte reseten doch er wollte estmal nicht wieder hochfahren , erst nach ein paar minuten ganz abschalten hat er sich zum Glück wieder eingekriegt. Hoffentlich steht mir nicht noch ein kompletter Blackout bevor. Wer weiß vielleicht hat das Board auch ne Macke.
    Oder CPU bzw GK haben schon einen leichten Schaden. Ich werde
    mal vorsorglich einmal einen PC-Check durchlaufen lassen dann melde ich mich wieder.
    Wenn es dann noch geht heißt das. :heul:
     
  14. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Bodor,

    der TT Volcano 11 ist tatsächlich laut - aber nur, wenn er volle Kanne läuft. Die Kühlung ist aber auch mit per Poti ganz runtergeregeltem Lüfter hervorragend, und der ist dann sehr leise. Dazu habe ich einen schalldämmenden Silikonring und einen gebogenen Luftkanal verbaut: Durch diesen entfällt der Windschatten hinter dem Lüftermotor.
     
  15. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    wenn Du die ersten 2 PCI-Slots nicht brauchst, setz doch einen Slotlüfter in den 2. Slot rein, der saugt die Abwärme des Grakalüfters direkt raus. Hat bei mir Einiges gebracht.
    Grüße
    Gerd
     
  16. Bodor

    Bodor Byte

    Registriert seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    42
    Okay Kabel hab ich flache Breitband (Standard) , die aber wirklich gut seitwärts verlegt. Die sollten die Umluft nicht bremsen.
    Das einzige was da die Umluft am meisten bremst ist dieses Brett von Grafikkarte (Gainward Ti 4600) , leider kann ich die natürlich nicht anders einsetzen.
    Über das Angebot mit dem Volcano 11 will ich noch mal scharf nachdenken. Soll laut Chip wirklich super kühlen aber auf der anderen Seite auch reichlich laut sein. Vermute mal das hier auch der Grund für den Umstiegsgedanken von Luft auf Wasserkühlung bei Kokomiko gelegen hat. Ich bin mir jedenfalls im Moment noch nicht ganz klar was ich genau mache.
     
  17. Gabix

    Gabix Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    258
    Übrigens: Noch so viele Lüfter bringen nix, wenn der Luftstrom im Gehäuse behindert wird zB. durch Kabel. Bewährt haben sich bei mir zB. Rundkabel oder wenn's denn doch die flachen sind, die in ausreichender Länge, so dass man sie seitlich verlegen kann. Auch eine etwas andere Anordnung der zusätzlichen Steckkarten kann schon 'ne Menge bringen.
     
  18. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    "Kokomiko" sagt auch nichts mehr ... lol! Ich habe noch ein Leben außerhalb des PCW-Forums. ;)

    1. WLP

    verstreicht man nicht mit dem Finger! :eek:

    Entweder man gibt einen kleinen Klecks (1-2 Stecknadelkopf groß) auf die Mitte des Dies und setzt den Kühler einfach drauf, oder man verstreicht sie vorsichtig z.B. mit einer Kreditkarte oder einem 2mal gefalteten Stück Notizpapier.

    Auch wenn Dein Kühler unten rau ist, kann er übrigens gut kühlen. Du kannst seine Unterseite kräftig mit Arctic Silver 3 WLP einreiben und dann gründlich abreiben. AS3 füllt die Riefen auf und hat eine sehr hohe Wärmeleitfähigkeit. Dann AS3 sehr dünn und gleichmäßig auf dem Die verteilen (keine Finger!!!). Zuvor Die und Kühlerunterseite mit einem fusselfreien Tuch (z.B. Mikrofaser-Brillenputztuch) und Isopropanol (gibt's für wenig Geld in der Apotheke) gründlich reinigen.

    Bei der Kühlermontage mußt Du beachten, daß Sockel-A-Kühler (für Athlons) eine rechteckige Unterseite haben (nicht quadratisch). Du mußt ihn also richtigrum aufsetzen. Als Test setze ihn mit WLP auf dem Die locker auf und nimm ihn wieder ab: Ist die WLP in der Kühlfläche, war's richtig.

    2. CPU-Kühler

    Hier wird gerne der "Forumskühler" EKL 1041 empfohlen, der leise sein und gute Kühlergebnisse bringen soll.

    Ich selber habe Dir ja schon meinen TT Volcano 11 Vollküpferkühler + Zub. angeboten. Details findest Du hier. Kühler und Zubehör sind in neuwertigem Zustand; WLP lege ich dazu.

    3. Wasserkühlung

    Wenn Du eine Wakü erwägst, halte ich es für sinnvoll, gleich Graka und Northbridge mitzukühlen - besonders moderne Highend-Grafikchips werden sauheiß. Da kommst Du allerdings unter ca. 250,- Euro für etwas taugliches nicht weg und mußt am Gehäuse rum"schnitzen".

    Hier findest Du meinen persönlichen Wakü-Erfahrungsbericht und Testlinks.
     
  19. Bodor

    Bodor Byte

    Registriert seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    42
    Hi nochmal !

    Also ich glaub tatsächlich mit der Zeit auch am CPU Kühler. Habe
    die WLP übrigens nicht dick sondern nur ganz dünn über den Kern
    verstrichen (mit dem Finger). Und ich habe mir den Boden des Kühlers noch mal genau angeschaut. Verglichen mit all den anderen Kühlern die ich bis jetzt unter die Augen bekahm, die alle wirklich so glatt wie möglich waren, ist dieser Titan eher riefig und rau. Ich konnte mir das Teil leider beim Kauf nicht so gut anschauen weil es in so einer Klarsicht Kunststoffbox eingeschweißt war. Ich nur der Empfehlung des Verkäufers gefolgt
    der hatte zu dem Zeitpunkt nur zwei Kühler da und ich brauchte nun mal einen. Bullshitt ! :bse:
    Wenn nicht anders werd ich mir wohl dann doch nach was anderem umschauen müßen.
    Was ist den Eurer Erfahrung nach ein echt guter CPU Kühler ?
    Kokomiko sagt auch nichts mehr.
    Oder ich mach tatsächlich den Schritt hin zur Wasserkühlung ?:confused:
     
  20. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,

    26 Grad Differenz sind wirklich viel. Allerdings hatte ich schon mal Probs mit dem MBM, die Werte waren aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen unplausibel. Überprüfe sie zur Sicherheit nochmal mit einem anderen Tool, wie z.B. CPU-Cool.

    Da die Außentemperatuern zur Zeit wieder etwas hoch sind, erachte ich die 34 Grad als nicht übermäßig hoch - hab grad mal nachgeschaut und festgestellt, daß ich auch schon wieder 30 Grad habe. Und das beim großen Bruder Deines Gehäuses mit ausreichender Belüftung.

    Wenn Deine MBM-Daten stimmen, liegt?s wohl doch am cPU-Kühler. Ich hoffe, du hast die Wärmeleitpaste wirklich sparsam aufgetragen, nur den berühmten Stecknadelkopf auf das Die aufgetragen und nicht den ganzen Prozessor damit geflutet. Dann müßte ein anderer Kühler schon so 10 Grad bringen...

    Grüße
    Gerd
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen