1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Anschluss DVD-Brenner

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von wischulte, 2. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wischulte

    wischulte ROM

    Registriert seit:
    2. März 2004
    Beiträge:
    2
    Hallo, ich hab ein Problem:

    Ich hab einen Rechner mit Athlon 1800+ CPU, 2 Festplatten a 40 GB und 180 GB, einen DVD-Laufwerk sowie einem CD-Brenner. Nun habe ich den CD-Brenner gegen einen DVD-Brenner LiteOn LDW 851S getauscht: Primary Master = 40 GB Festplatte, Primary Slave = 180 GB Festplatte, Secondary Master = DVD-Brenner, Secondary Slave = DVD-Laufwerk. Und nun mein Problem:

    Seit dem Umbau spielen weder der DVD-Brenner noch das DVD-Laufwerk DVDs zufriedenstellend ab: nach ca. 20-30 Sekunden fängt das Bild an zu ruckeln und beim Ton gibt es Aussetzer, ca. 1 Minute später läuft nur noch das Bild (ruckelnd), der Ton verschwindet ganz. Es das ein Buffer-Problem, kann ich es dadurch lösen, dass ich die beiden Festplatten als Master jumpere und die beiden DVD-Laufwerke als Slave, oder was muss ich sonst tun?

    P.S.
    Bis zum Umbau lief das DVD-Laufwerk ohne Beanstandungen.
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Nochwas. Habe erst heute festgestellt, dass das Masterlaufwerk am Endanschluss des Datenkabels hängen muss; in der Mitte der Slave.
    Hatte das verwechselt und Windows hat beim Starten immer das Fehlen einer sys-Datei gemeldet. Nach dem Umstecken, verschwand die Meldung wieder.

    Und achte darauf, dass du 80-adrige Datenkabel zum Anschluss der Festplatten benutzt, weil sonst die Platten nicht im schnellsten Übertragungsmodus (DMA66/100/133) laufen.
    Das Kabel hat ganz feine Adern. (so wie Feinripp:D )
    Das normale Datenkabel für die DVD-Laufwerke hingegen, kann 40-adrig sein (etwas größere Adern)
    Die Anschlüsse sind aber bei beiden 40-polig, damit sie mit allen IDE-Anschlüssen kompatibel sind.
     
  3. wischulte

    wischulte ROM

    Registriert seit:
    2. März 2004
    Beiträge:
    2
    Danke für die schnellen Antworten! Ich hab jetzt erst mal den DMA Modus eingestellt - war bisher nicht, bzw. nur auf dem primären IDE-Kanal. Das hat aber leider nichts oder zumindest nicht viel gebracht. Um den Rechner zu öffnen, brauch ich etwas Zeit, werde also wahrscheinlich erst am Wochenende dazu kommen. Sollten eure Tipps dann nicht zum Erfolg führen, melde ich mich wieder. Vielleicht fällt euch dann nochmal was ein.

    Ach so: ich melde mich natürlich auch im Erfolgsfalle, damit ihr dann wenigstens wißt, dass es geklappt hat ;-)
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Ich würde einfach mal die 2. Festplatte mit dem DVD-ROM tauschen. Master/Slave-Einstellungen bleiben dabei gleich, nur der Kanal wird gewechselt.
    Eventuell besteht eine Inkompatibilität der beiden DVD-Laufwerke und dann sollten beide an unterschiedlichen Kanälen betrieben werden, damit sie sich nicht gegenseitig stören können.
     
  5. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Ob die nun als Master oder Slave gejumpert sind, spielt keine so große Rolle. Wichtig aber ist, dass sie im DMA-Modus laufen (Gerätemanager). Weiter ist auch wichtig, dass keine ressourcenfressenden Programme im Hintergrund laufen.
    Trotzdem würde ich die zweite Anschlußvariante vorziehen. Denn beim On The Fly-Kopieren könnte es trotz Burnproof zum gefürchteten Bufferunderun kommen, wenn die Brenndaten nicht schnell genug nachgeliefert werden. Hat aber nichts mit der ruckelnden Videowiedergabe zu tun.
     
  6. Tigersenti

    Tigersenti Kbyte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    310
    also das mit dem berechnen war nur ein schuss ins blaue. keine ahnung, wie das geht. aber könnte so sein.

    aber einer vollen dvd brennt er die 4fach in 14:15 im gegensatz zu 15 min...warum auch immer dann...

    aber wir lassen frauen doch nicht warten;)

    ja, der bruzelt wirklich alles und ziemlich ordentlich:p

    gruss
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Don't Panic...ich will dir hier auch kein stuss erzaehlen oder so was!!

    Aber das mit dem berechnen...es ist ja so, das ein 12fach brenner z.B. 1,75MB/s brennt...egal wo....er muss auch nichts berechnen, weil er eben diese 1,75MB/s schreibt.

    Es gibt aber auch wieder Brenner, die den von dir besagten durchschnitt errechen....sie werden zum rand hin schneller...wegen Massentraegheit bei hohen Drehzahlen etc. und berechnen dann so die geschwindigkeit ueber die zeit!

    Aber ist ja auch egal...hauptsache es bruzelt ordentlich. und die 10sec.?? Auch egal...muss halt die freundin bisschen laenger warten...hehe!!!

    Gruss
     
  8. Tigersenti

    Tigersenti Kbyte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    310
    ja, wegen den bufferunderruns hast du recht, aber es ging mir ja um die brenngeschwindigkeit.

    klar wähle ich max. brenngeschwingkeit:rock:

    also mein dvd-brenner kann max. 4fach und ob er zum rand schneller wird? :confused:
    keine ahnung, wo er dann schneller brennt oder wie auch immer.

    und ich hab auch keine ahnung, ob das logisch ist, das ein brenner von der ersten bis zur letzten rille die gleiche brenngeschwindigkeit hat? da ja aufgrund des fortlaufenden radius sicher die geschwindigkeit im brenner ständig neu berechnet werden müsste, hört sich das erstmal nicht so logisch für mich an. :) und die brenngeschwindigkeit müsste sich aus dem durchschnitt errechnen.
    aber da kannst du mir alles erzählen und ich glaube das erstmal.

    hin oder her, ich kann auch keine wissenschaftliche erklärung liefern, eben nur meine praktischen erfahrungen.

    gruss
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Es ist egal, wie du die Brenner anschliesst, bezogen auf die Bufferunderruns.
    Das meinte ich damit!!

    Wie es sich auf die Geschwindigkeit...keine Ahnung!

    ich gehe mal davon aus, du hast max. Geschwindigkeit gewaehlt.
    auch musst du erwahnen, welchen brenner du hast. wird er zum auesseren Rand hin schneller??
    ich denke wenn du 12fach brennst, und damit meine ich von innen bis aussen KONSTANT, ist es schlichtweg egal, wie du anschliesst!!
    Den 12fach bleibt 12fach...ist doch auch logisch oder nicht??

    Gruss
     
  10. Tigersenti

    Tigersenti Kbyte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    310
    ne, nicht unbedingt :D

    ich meine, auf meinem system ist die brenndauer einer image-datei von der festplatte sowohl auf cd als auch auf dvd etwas kürzer, wenn ich beide platten am prim.port und beide brenner am sek.port habe.

    im gegensatz zu dieser allgemein empfohlenen konstellation

    ide1 master platte1
    ide1 slave brenner
    ide2 master (oder slave)laufwerk
    ide2slave platte (oder master),die auch brenndaten liefert

    ich habe das mehrmals getestet mit gleichem cd-image bzw. dvd-image unter verschiedenen anschlussvarianten. die datenliefernde platte und die auslagerungsplatte von nero wurden vorher immer defragmentiert und der rechner neu hochgefahren.
    es ist aber nicht viel, bei einer cd waren das gut 10 sek, bei einer dvd 1 min. etwa.

    gruss
     
  11. Gast

    Gast Guest

    Wie meinst du das, es funkt. schneller???

    Meiner Meinung nach spielt es in den heutigen (schnellen) Systemen keine Rolle mehr, wie du die Laufwerke anschliesst.
    Vorausgesetzt du willst nicht unbegingt 52fach 'On The Fly' brennen.... :D :D

    Gruss
     
  12. Tigersenti

    Tigersenti Kbyte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    310
    @ user25

    gelesen habe ich das auch schon öfter, aber in meinem system habe ich verschiedene möglichkeiten probiert.
    es funktioniert der brennvorgang etwas schneller, wenn die beiden brenner am sek. port angeschlossen sind und die beiden platten am prim.port hängen, als in der variante

    ide1 master platte1
    ide1 slave brenner
    ide2 master (oder slave)laufwerk
    ide2slave platte (oder master),die auch brenndaten liefert


    :nixwissen

    gruss
     
  13. User_25

    User_25 Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    92
    Was ich hier noch nie gelesen habe, ist das, was eigentlich sowas wie ne Grundregel ist.
    Man sollte keine 2 CD(/DVD)-Laufwerke an eine Leitung anschließen, weil sie dann grundsätzlich langsam laufen. Oder ist das mitlerweile nicht mehr so??
    Allerdings habe ich bisher die Erfahrung gemacht, dass das keine Auswirkungen hat. Andere hatten damit schon relativ schlechte Erfahrungen gemacht.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen