1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

anschluß gehäuselüfter

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von wetter-frosch, 6. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wetter-frosch

    wetter-frosch Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    103
    Hi!
    Ist vielleicht ne doofe frage, aber ich schließe zum ersten mal in meinem leben nen gehäuselüfter an...
    ich besitze ein bequiet (5er/420W) netzteil, welches einen lüftersteuerung besitzt- es steuert die eigenen und bis zu 3 zusätzliche gehäuselüfter...soweit ok- aber wo schließe ich selbige denn an? ich habe da 3 passende kabel gefunden, auf denen auch "fan" steht, aber da tut sich nichts??? muß das kabel denn an ein anderes gerät angeschlossen sein, da auch ein anschluß für ne festplatte/laufwerk an diesem kabel ist...die laufwerke habe ich bis jetzt an andere extra vorhandene kabel angeschlossen.
    Bitte um hilfe!!!! danke!!!
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Da die Anschlüsse temperaturgesteuert sind, wäre es denkbar, daß die Spannung so weit runtergeregelt wurde, daß die Lüfter mit der geringen Spannung nicht mehr anlaufen.
    Falls Du ein Multimeter/Voltmeter zur Hand hast, versuch mal die Spannung damit zu ermitteln.
     
  3. wetter-frosch

    wetter-frosch Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    103
    hab leider kein voltmeter zur hand...hm vielleicht ist die gehäusetemperatur auch so niedrig, daß die tempsteuerung eine nichtaktivierung der gehäuselüfter "befiehlt"
    laut everest ist die boardtemp bei 37 und die der cpu bei 46 grad
     
  4. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    ja, aber interessant wäre dann ja die umgebungstemperatur, manche lüfter laufen nur mit 12V und 7V dadrunter nicht mehr, das zeichent gut lüfter aus, ( das sie auch noch auf 5V laufen)
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Das Netzteil hat ja dummerweise nur intern Sensoren. Die Lüfter würden also erst dann schneller oder überhaupt drehen, wenn es im Netzteil heißer wird.

    Ob nun die Fähigkeit bei 5V noch zu laufen einen Lüfter gleich als "gut" qualifiziert, bezeifle ich mal. Das ist ja nur einer von vielen Aspekten.
     
  6. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    ja, aber der macht in generell schon mal geeignet für den lautlosen Betrieb
     
  7. wetter-frosch

    wetter-frosch Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    103
    stimmt- zumindest ergibt das ganze dann nen sinn.
    welche lüfter laufen dann auch mit 5v?
     
  8. c.kloidt

    c.kloidt Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    Vielleicht liegts auch einfach daran, dass am Lüfter keine Temp-Sensoren integriert sind(gibts sowas überhaupt??) und dass das Netzteil deshalb die zusätzlichen KLüfter nur anschaltet, wenn das Netzteil zu überhitzen droht...
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Hier steht z.B. was zur Anlaufspannung: http://www.silenthardware.de/reviews/misc/57_lufter_im_soundcheck/80er_sonstige1/index.html
    Aber im Zweifel würde ich eher auf die Regelung durchs Netzteil verzichten und die vorhandenen Lüfter fest auf 7V betreiben: http://www.pc-erfahrung.de/Index.html?Luefter12Vauf7Voder5V.html

    Ein 1500U/Min-Lüfter @ 12V ist trotzdem noch leiser als einer, der sonst 5000U/Min hat und @ 5V läuft.

    Und dem Netzteil ist es ziemlich egal, ob und was für ein Lüfter angeschlossen ist - es gibt einfach eine bestimmte Spannung aus und die ist abhängig von der Wärme IM Netzteil, Sensoren an Lüftern kann es nicht auslesen.
     
  10. c.kloidt

    c.kloidt Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    gibts nich vielleicht doch Netzteile, die das können? oder weist du das speziell für dieses??
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Es gibt keine Netzteile, die irgendwelche Sensoren von Lüftern auslesen können und es gibt keine Lüfter, die auslesbare Sensoren für die Temperatur hätten.

    Für temperaturabhängige Regelungen werden immer temperaturabhängige Widerstände benutzt, die entweder direkt oder über eine kleine Verstärkerschaltung die Spannung des Lüfters regeln. Dafür gibt es keine Normen und hunderte verschiedene Sensoren. Die Wahrscheinlichkeit, daß irgendjemand außer dem Sensorhersteller mit dem gelieferten Widerstandswert etwas anfangen kann, ist mehr als gering.

    Regelung und Sensor müssen also zwangsweise aufeinander abgestimmt und im selben "Gerät" sein - also entweder beides im Lüfter oder beides im Netzteil.
     
  12. c.kloidt

    c.kloidt Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    Dann ist der zusätzliche Gehäuselüfter(sofern er übers Netzteil gesteuert wird) also nur eine Notkühlung, die vor der völligen Zerstörung des Netzteils durch überhitzung schützt, oder nich? hatte ich ja (glaub ich) vorher auch schonmal gesagt...
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Nicht unbedingt. Wenn das Netzteil stärker gefordert wird und dadurch intern wärmer wird, gibt es den Gehäuselüftern mehr Spannung, weil hohe Stromentnahme in der Regel auch auf höhere Abwärme innerhalb des PC-Gehäuses hindeutet.
    Das Netzteil selber schützt sich vor Überhitzung, indem es seine eigenen Lüfter einfach höher drehen läßt, da sind zusätzliche Lüfter nicht unbedingt notwendig.
     
  14. wetter-frosch

    wetter-frosch Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    103
    was ist denn der unterschied zwischen 3pin und 5,25 anschluß?
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Der 3pin hat +12V, Masse und Tachosignal, der 5,25" nur +12V und Masse, der Stecker wird dabei an einen Laufwerksanschluß des Netzteils angeschlossen, der 3pin passt hingegen nur aufs Board und an manche Lüftersteuerungen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen