1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Anzeigen SpeedFan + Aufrüstung

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Gipse, 26. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gipse

    Gipse Byte

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    20
    Hallo,
    will mal kurz eben mein System vorstellen:

    CPU: Atlon 1.4C
    CPU-Lüfter:Thermaltake Volcano 7 Plus universal
    Mainboard: ECS K7S5A (hier gehen die Meinungen wahrscheinlich weit gestreut...)
    Ram: 2x 256 MB DDR Infineon
    HDD1: IC35L040AVER07-0 (40,2GB)
    HDD2: IC35L060AVER07-0 (60,1GB)
    Graka: GeForce 2 MX 400
    CDRom + CDRW
    Netzteil: 300 Watt (wenn denn stimmt was draufsteht...) NoName
    Gehäuse: Midi-Tower
    Gehäuselüfter: Artic Cooling Fan TC-1 "geregelt)

    Den alten CPU-Lüfter (Spire Vollkupfer) mußte ich wegen Systemabstürzen, von selbstständigen Reset bis zum kompletten Herunterfahren austauschen. Speed Fan 4.06 zeigte einen Temp3-Wert von 60-62 Grad.
    Habe zusätzlich den oben erwähnten Gehäsuselüfter hinzugefügt.
    Jetzt habe ich folgende Werte von Speedfan (wenn CPU-Lüfter auf "high" Steht):
    Temp3: 46 Grad
    HD0: 44 Grad
    HD1: 44 Grad
    Temp2: 37 Grad
    temp1: 17-21 Grad
    Die ersten drei Werte sind noch klar, obwohl ich nicht weiss, ob die Festplatten so warm werden dürfen.
    Nur die beiden anderen Werte sagen mir nichts, Boardtemperatur ???
    Sind diese Anzeigen aussagekräftig oder gibt es Grund zur Sorge?
    Habe mir zusätzlich noch ein anderes Netzteil (q-tec 550 W dual fan) bestellt. Hat jemand Erfahrungen damit, bringt der dual fan wirklich einen Temperaturunterschied.
    Werde demnächst, bei sich entspannender Preissituation, auf einen größeren Prozessor (XP 2000+ / XP 2200+) und Grafikkarte (GeForce 4 TI 4200/4400) umsteigen; gibt es da Probleme?
    Vielen Dank für das lange Lesen und die hoffentlich hilfreichen Antworten...
    Lars
     
  2. Gipse

    Gipse Byte

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    20
    Im Gegenteil! Hatte vorher NoName Speicher (unerfahren und geizig...) und hatte damit nur Probleme -> spontane Neustarts und dergleichen. Bin mehr als zufrieden und verstehe die Leute nicht, die über Infineon und dem erwähnten Board meckern.
    Antworten zu den Temperaturangeben gabs ja leider noch nicht...
    Kommt vielleicht ja noch...
     
  3. Gipse

    Gipse Byte

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    20
    Hört sich ja nicht schlecht an; aber sind das peak-Angaben oder konstante Werte. Bezahle für das erwähnte q-tec Model 43?.
     
  4. Gipse

    Gipse Byte

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    20
    Gehäuselüfter sitzt an der Rückseite. Seltsam nur, das Speedfan nur von Zeit zu Zeit die Drehzahl anzeigt????
    Wollte das Netzteil nicht primär zur weiteren Kühlung benutzen, sonder weil ich dachte, dass für das Gebotene ein vernünftiger Preis verlangt wir. Wüsste auch nicht wo ich den zweiten Gehäusekühler hinsetzen sollte. Eigentlich sollte einer ja kalte Luft reinholen und der andere die warme Luft rausdrücken. Meiner zieht jetzt die warme Luft raus, wenn ich den zweiten darüber/darunter setze ist der Erfolg doch gleich Null?!? Oder liege ich da physikalisch falsch...
     
  5. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Hast Du keine Probleme wegen dem Infineon-RAM? Hier im Forum haben diverse Leute massive Probleme mit K7S5A und Infineon-RAM gehabt.

    Gruss,

    Karl
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, laut Datenblatt sind es die Maximalwerte. Zumindest im 3,3V-Bereich sieht das Q-tec da schwächer aus.

    Mit freundlichen Grüßen Steffen
    (steffenxx Moderator PC-WELTForum)
     
  7. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi, dein Gehäuselüfter sitzt schon richtig. Mit einem zweiten würdest du eine größere Luftmenge bewegen - Erfolg wäre theoretisch dann ungleich Null ;-) . Da ich von dem Q-Tec sonst noch nichts gehört habe, kann ich schlecht es einschätzen, ob es wirklich für den Preis viel bietet. In meinem Zweitrechner hab ich ein Coba 350W PFC - auch mit 2 Lüftern. Das kostet ca. 50 ? . Ist auf jeden Fall nicht laut und bringt auf 3,3V 30A und auf 5V 35A z.B. http://www.mindfactory.de/cgi-bin/mindstore.storefront/DE/Product/0007236

    Mit freundlichen Grüßen Steffen
    (steffenxx Moderator PC-WELTForum)
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, das Q-Tec schein nach den Daten http://www.asc-shop.de/cgi-bin/shop/session=3d6a1ea06dfb52c6&action=show&side=14&artikel=001948 nicht gerade zu den Überfliegern zu gehören - ein Coba, enermax oder HEC mit 350W liegt in den Stromwerten für 3,3V und 5V wohl besser.
    Die Festplatten würde ich an deiner Stellen unbedingt kühlen, da ja gerade IBM-Platten in letzter Zeit häufig für Ärger sorgten.
    Den Gehäuselüfter nutzt du zur Entlüftung an der Gehäuserückseite ?
    Gehäusekühlung durch das Netzteil ist meist mit einer höheren Geräuschentwicklung verbunden, würde deshalb lieber auf zusätzlich Gehäuselüfter setzen. Dies könne auch gleitgelagerte NoName-Lüfter im 5V-(statt 12V-)Betrieb sein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen