AOL 9.0: Anti-Spyware-Tool soll Anwender schützen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von jenspcw, 7. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jenspcw

    jenspcw Kbyte

    Registriert seit:
    11. August 2000
    Beiträge:
    135
    ...AOL ein Anti-Spyware-Tool bringt, dass diesen Namen verdient, müsste es zunächst mal AOL selbst blocken/deinstallieren. Augenwischerei, Aktionismus, Marketing. Sonst nix.
    Wie die PCWelt schon schreibt: "Bei der in der AOL-Software integrierten Variante handelt es sich allerdings nicht direkt um den Spyware Eliminator, sondern um eine eigens für AOL entwickelte Software." :o

    der_skeptiker
     
  2. jenspcw

    jenspcw Kbyte

    Registriert seit:
    11. August 2000
    Beiträge:
    135
    Natürlich soll jeder selbst entscheiden, was er will. Nur ist es eine Frage der Erkenntnis, ob man sich 'führen' lassen will, um Informationen oder Unterhaltung im Netz zu finden. Die Idee der Portale finde ich grundsätzlich sehr angenehm; es ist der Beigeschmack von Konsum, den AOL mitbringt. Ich wollte nicht so verstanden werden, dass ich AOL-Nutzern irgendwelche Qualitäten abspreche, nur gibt es (wie oben zu lesen ist) User, denen mit ihrer vielleicht anfänglichen Interneterfahrung einfach der Weitblick fehlt, was sie im Internet wirklich erwartet und die dann von AOL 'einfangen' werden könnten. Hab's schon oft genug erlebt und auch verhindern können (übrigens auch bei T-Online).
    Ich stelle immer wieder fest, dass viele Netz- oder gar Rechnerneulinge dankbar sind, wenn sie aufgeklärt werden und Entscheidungsgrundlagen bekommen. Kenne auch zufriedene AOLer... Die Konfusion beim Einstieg war vor 10 Jahren auch bei mir groß und ich fühle mich heute 'frei' von Provider- oder Portalbindungen einfach unbeeinflusster. Die meisten restlichen Medien reichen mir dafür vollkommen :aua:
    Die reinen Providerqualitäten AOLs kann ich nicht einschätzen. Ein (kostenloser) LeastCostRouter scheint mir geeigneter.

    der_skeptiker
     
  3. Trantor

    Trantor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    760
    Bevor das hier wieder in einen Pro/Contra AOL-Krieg ausartet. *LoL* - wieder zurück zum Thema. Das Pro/contra AOL rumgeleiere geht mir nämlich genauso auf den Wecker und ist auch genauso sinnvoll wie das Windows/Linux rumgeflame. :aua:
    Jeder ist schliesslich seines eigenes Glückes Schmied wie es so schön heisst.

    Grundsätzlich ist es doch nicht schlecht von einem Provider, ein solches Zusatzprogramm zu bieten, oder? Wenn man es frei konfigurieren kann, sollte eigentlich nichts dagegen sprechen.
     
  4. Bajaria

    Bajaria Kbyte

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    400
    Übrigens,

    man kann bei AOL auch Pop-ups sperren und man bleibt
    verschont.

    Güner
    :D
     
  5. Bajaria

    Bajaria Kbyte

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    400
    Hallo,

    AOL ist gar nicht so schlecht wie viele schreien oder denken.

    Benutze AOL seit 99 zuerst mit Modem und jetzt mit DSL-Flat.

    Wenn ich mal Probleme hatte (selten 2 mal) wurde mir direkt
    und erfolgreich geholfen. Auch wenn andere Anbieter ein paar
    ? billiger sind, sch**** drauf, dafür habe ich einen guten Service
    einen guten Zugang von der Geschwindigkeit her und bin zufrieden.

    Wenn ich mir die Negativpunkte in einigen Foren von anderen Anbietern durchlese dann kann ich zufrieden mit AOL sein-und
    ich bin es.

    Günter
    :D
     
  6. AtiUser

    AtiUser Byte

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    16
    Ja gut, aber was AOL mit seiner Software treibt ist trotzdem ein starkes Stück.

    Die ganze Werbung, die die AOL Software anzeigt ist vor allem bei einen DSL Volumentarif eine Zumutung.

    Kunden eine solche Software aufzuzwingen hat seine Konsequenzen, deshalb hat AOL in letzter Zeit mit ziemlich vielen Kündigungen zu kämpfen.

    Ich würde mir kein Urteil erlauben, wenn ich nicht selbst einmal AOL Kunde gewesen wär.(grusel, was waren das für dunkle zeiten.:D)
     
  7. Trantor

    Trantor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    760
    Ganz meiner Meinung Nightowl.
    @jenspcw
    Schliesslich ist AOL auch ein Provider und nicht nur Portal. Und es ist schliesslich jedem selbst überlassen was er haben will. Und da viele normale User ja die "All inclusive" Mentalität lieben ist AOL ja auch einigermassen erfolgreich. Trotz nerviger Werbung unten links :rolleyes:

    Und wer die Oberfläche nicht mag, der kann ja auch seinen IE etc. nutzen.
     
  8. Nightowl

    Nightowl ROM

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    1
    mit der Praxis des Banner einblendens ist AOL in guter Gesellschaft . . . mal abgesehen davon das AOL genau wie T-Online auch wunderbar ohne Software funktioniert. Und wer halt das Portal von AOL nutzen will [das ich abgesehen von der Werbung nicht schlecht finde (zB die webradios sind nett)] der kann sich dann ja die Software runterladen und bleibt zumindest von über die AOL eigene Werbung hinausgehende Spy und AdWare verschont . . .
     
  9. Davesoft

    Davesoft Byte

    Registriert seit:
    11. Juni 2001
    Beiträge:
    102
    Ahso, wollte dich natürlich nicht beleidigen oder so. Ist aber vielleicht auch für den einen oder anderen Leser von Interesse ;)

    Zum Thema GAIN: Wenn das ein extra Programm ist, was die Werbebanner einblendet, dann würde ich das auch unter die Rubrik "AdWare" einsortieren, da dies ja über die normale Banner- und Popupflut beim Surfen hinausgeht und den User auch noch beim Filme-gucken belästigt :D
     
  10. Brillenschlange

    Brillenschlange Kbyte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    488
    Mir ist schon klar, was Adware ist. :) mir ging es nur darum, daß es in meinen Augen etwas schizophren ist wenn AOL denn Anwender ein sauberes System ohne Adware verspricht, ihn aber dafür ständig mit ihrer Software nervt.
    Ach und btw: zumindest GAIN, das z.B bei Divx dabei ist, blendet Werbepopups ein. ;)
     
  11. jenspcw

    jenspcw Kbyte

    Registriert seit:
    11. August 2000
    Beiträge:
    135
    Nenn' mir bitte einen nachvollziehbaren Grund, weswegen AOL und nicht der freie, nach eigenen Vorlieben und nicht gefilterte (z.B. durch Werbung beeinflusste) Weg ins Netz bevorzugt werden sollte. Selbst als Einstieg für Anfänger sind echte themenbezogene oder vielseitige Portale ohne Abzocke (AOL ist relativ teuer, wie jeder weiß) und mit weniger Werbung viel besser geeignet. Sie polarisieren oft weniger und betreiben weniger Informationspolitik.
    Das ist wie der Unterschied zwischen Fernsehen, also synchroner Informationserfassung (Analogon zu AOL) und Kino, DVD, Video und dgl. (asynchrone Informationserfassung). Der Nutzer entscheidet beim Fernsehen nur eingeschränkt, was er konsumiert. Er kann nämlich nur aus dem wählen, was z.Z. angeboten wird.

    Und: Hast Du schon mal versucht, ein installiertes AOL wieder los zu werden (also wirklich restlos, ohne Windowsverseuchung)? Ich schon - erfolgreich aber nur mit Festplattenformatierung...

    der_AOL-skeptiker
     
  12. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Die betonung liegt wiedereinmal bei soll
    Liebe PC-Welt ist es wirklich so schwer das zu testen? :aua:
     
  13. Davesoft

    Davesoft Byte

    Registriert seit:
    11. Juni 2001
    Beiträge:
    102
    Also erstens mal: AdWare ist nicht gleich Werbebanner. Auf mittlerweile fast jeder Internetseite werden Werbebanner eingesetzt, da hilft AdAware auch nicht. Das sind einfache nur Grafiken, die vom Browser geladen werden. AdWare oder SpyWare hingegen sind kleine Programme/Registry-Einträge/Cookies, die den User ausspionieren, d.h. Daten sammeln und diese an den werbenden weiterleiten. So erhält dieser ein relativ genaues Bild von den Vorlieben des Users und kann darauf mit gezielter Werbung (z.B. Spam) reagieren.

    Da kaum jemand will, dass ungefragt irgendwelche Informationen gesammelt werden (Thema: Gläserner Verbraucher) oder dass die Mailbox vor Spam überquillt, setzt man halt Progs wie AdAware ein, um AdWare und SpyWare zu entfernen. Ich denke mal, dass in diese Kerbe auch das AOL-Proggy schlägt... Es ist also kein Banner-Blocker sondern halt ein Anti-AdWare/Anti-SpyWare-Tool.
     
  14. Brillenschlange

    Brillenschlange Kbyte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    488
    Ein bißchen seltsam ist das schon: Adware blocken wollen, aber in der AOL Software dauernd Werbung einblenden. Wohl gemerkt: Bei einem Internetzugang für den man auch noch Geld bezahlen muß... :spinner:
     
  15. Trantor

    Trantor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    760
    *gääähn* :o

    Mal wieder ein Anti-AOLer. Wie öde.

    Die Grundidee ist allerdings nicht schlecht. sie müsste nur noch von Hand erweiterbar bzw. Updatebar sein. Und man sollte Einblick haben welche Sachen geblockt werden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen