Apple meckert über Frankreichs neues Anti-Piraterie-Gesetz

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Notebooksurfer, 22. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Notebooksurfer

    Notebooksurfer Guest

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    16
    Wo hier in diesem Artikel schon so auf Apples Meinung rumgehackt wird... mich würde mal interressieren, was Microsoft und Sony in Frankreich machen werden??? Die müßten dann ja auch dafür Sorge leisten, dass ihre wma- und atrac- Files auf den Playern von Apple laufen. Also wird man sich wohl in der Mitte treffen und mp3s (dann wahrscheinlich mit dem Frauenhofer Wasserzeichen) anbieten müssen.

    Grüße,
    Notebooksurfer
     
  2. regiedie1.

    regiedie1. Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.081
    Vermutlich. aber ich denke, man sollt einmal wieder über neue Formate philosophieren... Z.B. wäre Ogg Vorbis mal ein netter Ansatz; es ist frei von Patentrechten so gut, oder noch besser kompressionsfähig wie mp3 und kann auch Tags speichern. Naja, aber hier wird sicher auf das "altbewährte" gesetzt, mit diesen Wasserzeichen da *möp*.

    So isses. Apple wollte schon immer ein paralleles Computer-Universum aufbauen. Bei den Mac-Benutzern ist ihnen das größtenteils auch schon geglückt (die geben selbst dem DVD-Brenner einen eigenen Namen...), und mit dem hässlichem iPod versuchen sie's jetzt auch auf den PCs. Interessant an Apple ist zudem, dass sie mit ihrem "UNIX" (Darwin) werben, aber von Linux und anderen Systemen keine Unterstützung für ihre Hardware anbieten! Ich weiß jetzt grad gar nicht, ob man an Mac OS überhaupt einen portablem Musik-Player anschließen kann, der nicht iPod heißt...
     
  3. Notebooksurfer

    Notebooksurfer Guest

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    16
    Hallo regiedie1!

    "und mit dem hässlichem iPod versuchen sie's jetzt auch auf den PCs."

    Ist auch Geschmackssache. Mir gefällt mein iPod. :rolleyes:

    "Ich weiß jetzt grad gar nicht, ob man an Mac OS überhaupt einen portablem Musik-Player anschließen kann, der nicht iPod heißt..."

    Ja warum denn nicht? Es gibt doch auch viele Player, die keine spezielle Software zum bespielen benötigen und sowohl am PC, als auch am MAC betankt werden können.

    Grüße,
    Notebooksurfer
     
  4. regiedie1.

    regiedie1. Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.081
    :D und die meinte ich auch!
    Ich fragte mich, ob man Medienplayer, die nicht von Apple sind und die unter aktuellen Windows' und Linux-Kerneln keine Zusatztreiber benötigen, von Darwin überhaupt eingebunden werden!
     
  5. Guybrush

    Guybrush Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    461
    Gut so. DRM sollte man gleich wieder abschaffen suckt eh.

    Also ich würde mir _NIEMALS_ ein Musikstück kaufen, dass mich in irgendeinerweise einschränkt, wo und wie oft ich das abspiele, dann "tausche" ich meine DRM Soundfiles lieber gegen MP3s... ;-)

    Die Hersteller werdens hoffentlich schon noch lernen, dass der Kunde auch im Internet König und nicht Sklave ist...

    Der ipod ist zwar cool, aber die Firma dahinter suckt und itunes erst recht! *bäh*
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen