Apple: Windows darf auf unsere Rechner

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Papa_Ratzi, 12. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Papa_Ratzi

    Papa_Ratzi Byte

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    44
    Hm, Dann müsste Win XP 64 doch auch gehen, oder? Oder haben die Apple/Intel-Dualcores kein EMT 64?
     
  2. BBraun

    BBraun Guest

    Auf einen Mac Windows zu installieren ist ungefähr so als würde man einen Poschre nur bis zum dritten Gang fahren, wer kommt auf solch blöde Ideen?
     
  3. mantasia

    mantasia Byte

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    23
    Jo klar der Porsche fährt nur auf Autobahnen und nicht in der Stadt oder was ?
    Toller vergleich ,schon mal überlegt das es immer mehr sachen gibt bzw. geben wird die nur noch mit einem Gerät verfügbar gemacht werden.
    Entscheiden kann der User immer noch selber was er und wie er die Geräte benutzen möchte und das ist auch gut so. :)

    MfG ManTasia :baeh:
     
  4. Trommeltier24

    Trommeltier24 Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    39
    nein, geht nicht weil

    a) Win XP64 kein EFI unterstüzt und
    b) der Core Duo (im Moment jedenfalls) keine 64bit-Erweiterung unterstützt.

    Aber win Vista draufjagen und apple X in einer Vmware. Oder umgekehrt. Das wäre doch mal cool... ;)
     
  5. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Das geht dann aber erst mit einem aktuellen Intel-MacOS. Und dazu kommt, dass VMWare ein BIOS simuliert und kein EFI.

    Das ganze mit Windows auf dem Mac ist sicher eine tolle Sache - aber wie es dann mit passenden Treibern für die Apple-Hardware aussieht, ist nochmal eine ganze andere Frage... aber im Open-Source-Bereich wird sich da sicher bald etwas tun. Das hoffe ich zumindest :)
     
  6. Trommeltier24

    Trommeltier24 Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    39
    Ja, ich dachte da ja direkt an die neuen dualcore-macs. Wäre ja doof, wenn da kein intel-macos drauf ist, oder? ;)

    Treiber halte ich nicht für ein Problem. Ist doch schließlich auch ein Intelboard-Layout mit dem selben Chipsatz, Grafikkarte etc. wie bei den PC-Pendants. Naja, ok, erstmal wird denke ich auf den jetzigen Vms ein Macos als virtuelle Instanz ein Problem, weil halt nur ein Bios emuliert wird. Ist denke ich aber nur eine Frage der Zeit, bis das angepasst wird.
     
  7. SirAlec

    SirAlec Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    268
    Ein mittelmässig ausgestattetes Notebook für mindestens 2000,-
     
  8. Trommeltier24

    Trommeltier24 Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    39
    Kann man eigentlich keine Posts editieren? ;)

    muß mich korregieren: also winxp64 kann natürlich efi. aber der dual core kein emt64... ;)

    Habe gerade ein paar Berichte gelesen, nach denen ein XP auf den Dual-Core-Developerkisten von Mac gelaufen haben sollen.

    Ich kann demnächst mal testen, ob´s geht, denn das Macbook wollte ich mir eh besorgen. Dann kann man ja mal ein Vista draufschmeissen, falls es geht :)
     
  9. RedRascal

    RedRascal Byte

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    25
    Warum VMware? Dachte es ist eine Parallelinstallation von Vista/MacOS wie Win/Linux über Bootmanager gemeint???

    Gruß
     
  10. goofy333

    goofy333 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    181
    Ich glaube auch, das war damit gemeint. Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten. So wird es dann auch VirtualPC für Intel MacOS geben. Windows XP läuft dann etwa mit der halben Geschwindigkeit, wie wenn man es direkt starten würde (vgl. VirtualPC for Windows auf einer Windows-Maschine). Durch den Dual Core ist sogar noch eine Beschleunigung möglich.
    Auch wird es WINE aus der Linux-Welt für Intel MAcOS geben. Die meisten Windows Programme ließen sich damit direkt unter OSX starten.
     
  11. Trommeltier24

    Trommeltier24 Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    39
    Also ich weiß nicht, ob das mit Bootmanager gemeint ist.
    Aus Erfahrung im Betrieb weiß ich aber, daß es erhebliche Probleme mit Mac und NTFS gibt, oder wenn man eine Platte Macformatiert hat mit Fat32 mag Windows die Partition nicht usw. Kann natürlich sein, dass es die Probleme nicht mehr gibt mit den neuen Macs.

    Wäre wie gesagt mal einen Test wert, ob Parallel oder VM-Instanz-Installationen möglich sind. Also wie wär´s, pcwelt? ;)

    Achja, und für alle, die meinen die Macbooks sind teuer: Schaut euch mal die Preise vom Dualcore Lifebook, Lenovo X60 oder dem Acer 8200 an....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen