1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Arbeitsplatz reagiert sehr träge

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von McSchatti, 21. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. McSchatti

    McSchatti ROM

    Hallo Leute,

    habe mir kürzlich einen neuen PC zusammen geschraubt, und seit der Installation des Betriebssystems folgenden seltsamen Effekt bemerkt:

    Mein Arbeitsplatz reagiert sehr träge wenn ich die Ansicht auf Details stelle (d.h. Datenträgergröße, freier Speicher und Dateisystem einblende). Dann dauert es immer einige Sekunden, bis Windows den Arbeitsolatz darstellt, wenn ich ihn öffne.
    Um die Spalten zu vergrößern bzw. zu verkleinern braucht er recht lange. Bewege ich ein anderes Fenster über den Arbeitsplatz bleibt kurz ein "Abbild" des Ordners darüber "hängen", und er ist für einige Sekunden nicht mehr sichtbar.

    Dies passiert nur, wenn ich die Details einschalte. Die Ansicht mit Kacheln oder Symbolen läuft zufriedenstellend.Lasse ich mir beispielsweise nur den freien Speicher des Datenträgers anzeigen, und blende den Rest aus, geht es wesentlich schneller, allerdings auch nicht wirklich gut.

    Den gleichen Effekt in abgeschwächter Form habe ich auch, wenn ich den Total Commander verwende.

    Die Festplatte scheint allerdings beim Datendurchsatz auf SATA Niveau zu sein (Lt. Dr. Hardware), ich habe also sonst keine Geschwindigkeitsprobleme.

    Hat jemand so etwas schon mal erlebt bzw. eine Lösung für mich parat?

    Danke!

    Gruß McSchatti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen