1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Arbeitsspeicher und Takt

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von ickeuli, 25. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ickeuli

    ickeuli Kbyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2002
    Beiträge:
    502
    Hallo zusammen,

    jetzt habe auch ich eine Frage zum Arbeitsspeicher aufrüsten:

    Im PC ist lt.AIDA folgendes:

    Motherboard ID 10/14/2002-SiS-648-6A7I0M4BC-00
    Motherboard Name MSI MS-6701 (Medion OEM)
    Bustyp Intel NetBurst
    Busbreite 64 Bit
    Tatsächlicher Takt 133 MHz (QDR)
    Effektiver Takt 533 MHz
    Bandbreite 4266 MB/s
    Arbeitsspeicher Eigenschaften
    Modulname Siemens SDU03264C3B31MT-75
    Seriennummer 00001262h
    Modulgröße 256 MB (1 rows, 4 banks)
    Modulart Unbuffered
    Speicherart DDR SDRAM
    Speichergeschwindigkeit PC2100 (133 MHz)
    Modulbreite 64 bit
    Modulspannung SSTL 2.5
    Fehlerkorrekturmethode Keine
    Auffrischungsrate Normal (15.625 us), Self-Refresh
    Maximale CAS Wartezeit 2.5 (7.5 ns @ 133 MHz)
    2te Maximale CAS Wartezeit 2.0 (10.0 ns @ 100 MHz)

    Laut Handbuch kann ich bis 2GB Arbeitsspeicher aufrüsten in Single und Double Side.
    Mit DDR 200/266/333 Modulen.
    Nun meine Frage :
    Untestützt mein Board auch tatsächlich die höhere Taktfrequenz und merke ich was davon ??

    Habe vor mir zwei 512 MB mit 333 MHz anzuschaffen.
    Bei Aufrüstung mit nur einem Riegel ( 333 MHz) wird sicher nur die 133 MHz des alten Riegels unterstützt.
    Danke

    Tschüß
    Uli
     
  2. ickeuli

    ickeuli Kbyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2002
    Beiträge:
    502
    Hallo ,
    also ersteinmal vielen Dank für Eure Hilfe.
    Habe mir 2x 512 MB 333 MHZ "geleistet.

    Und es läuft alles prima.

    Die 256 MB - Riegel hat "mein " Händler in Zahlung genommen.

    Tschüß und Danke

    Uli
     
  3. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Beim AMD ist es fast immer so das Asynchron = schlechtere Leistung

    Beim P4 ist es fast immer so das Asynchron = bessere Leistung
    ->allerdings nur Speichertakt höher als FSB und Single-Channel da der P4 sonst bei Synchron nicht genug Speicherbandbreite abbekommt
     
  4. Roland70

    Roland70 Byte

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    45
    Also wie jetzt auch immer. Wenn man sich mal ein paar Tests anschaut, kann man ganz schnell darin lesen, das ein Asynchroner Betrieb keine Vorteile in sachen Speed bringt. In den meisten Fällen sogar einen Verlust von Leistung. Was eigentlich auch sehr logisch ist. Den die CPU kann halt einfach nicht schneller, und wenn die Freq. angepasst werden muss gehen natürlich auch wieder Leistung verloren.

    Und dann nochmal das Thema Billige und Teure Ram Module.
    Es gibt 2 Dinge die nicht Billig in einem PC sein sollten. Das ist 1. das Netzteil und 2. die Ram Module. Ich kann dir nur eins sagen, die meisten Probleme und Instabilitäten (70-90%) kommen von diesen 2 Elementen.
    Ich spreche aus Erfahrung, da ich schon ein paar Jahre in dieser Branche arbeite.
    Es ist auch immer Ratsam die selben Bausteine (Hersteller und Typ) zu verwenden. Das heist, schau das du das eingebaute Modul irgendwie verkaufen kannst, und besorg die alles die Identischen Module. Und du wirst sehen, die Kiste läuft.

    Jetzt hast du es natürlich nicht leicht mit 2 unterschiedlichen Meinungen. Sorry
    Ich werde mich jetzt aber auch nicht mehr hier damit beschäftigen. Tu was du für Richtig hälst, und du musst damit leben.
     
  5. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Überteuerter HyperX und Konsorten auf das Board im günstigen Aldi-Rechner ?!?
    Da frage ich mich do wo manche Leute leben .....

    Da Du schon PC-266/2100 Speicher drin hast ist teurer Speicher unnötig obwohl das Board auch PC-333/2700 und eventuell sogar PC-400/3200 mit voller Taktfrequenz ansteuern können sollte (SIS648 ist ein 200MHz Chipsatz) .

    Momentan sehr günstig und in vielen Test weit vorne ist MCI/MDt Spicher - www.mci.de
    -> Du kannst ruhig PC-333 oder PC-400 nehmen da die vollständig abwärtskompatibel sind

    Asynchroner Betrieb - Speicher schneller als FSB - bringt beim P4 fast immer etwas aber besonder bei Single-Channel Chipsätzen wie i845 oder SIS645/648
     
  6. Roland70

    Roland70 Byte

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    45
    Ich kann mich da nur anschliessen.
    PC266 reichen völlig aus für dein Board. Ich würde dir nur höhere empfehlen, wenn du im Bios diese wieder auf 266 Mhz runterschrauben kannst. Den bei asynchronen Betrieb geht dir der Gewinn darin wieder verloren.
    Auf KEINEN Fall solltest du Billigheimer kaufen. Bringen nur Ärger und Instabilitäten, die die paar Euro mehr wirklich rechtfertigen.

    Unbedingt auf CL2 Module achten. Dies bringt dir noch ein bisschen Speed. (Auf jedenfall mehr wie wen du schnellere nimmst)
    Am besten wären natürlich Kingston HyperX oder Corsair. Aber weiss ich nicht, ob dir das auch Wert ist. Sind nicht billig, aber haben auch Lifetime Garantie, und vor allendingen Speed.
    Es gibt da nämlich nicht nur den 1. CL Wert, sondern auch noch dahinter. Nur ist dies nicht sehr bekannt. Und diese haben dort sehr gute Werte (2-2-2-5-1 ).
    Allerdingst bekommst du diese glaub ich erst ab PC333.
     
  7. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    Bin nicht der absolute Experte darin, aber rate dir unbedingt zu Markenspeicher und keinen Noname oder on 3rd (Infinion) da dort gerne ausgesonderter RAM-Speicher verbaut wird. Und die oft auch nicht kompatibel zu dem vorhandenen RAM sind. Habe zwar schon Noname benutzt, dann aber nur ein einzelnes Modul.
     
  8. ickeuli

    ickeuli Kbyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2002
    Beiträge:
    502
    Hallo doeroller,
    333 MHz sollten es nicht unbedingt sein.
    Nur dachte ich wenn schon neu, dann sollte es auch ordentlich
    werden.

    also bei meinem Bord besser 266 MHz.

    Danke. Vielleicht gibt es ja noch andere Meinungen.
    Uli

    PS. ausgesucht hatte ich mir folgende
    Artikelnummer;Benennung;Hersteller;euro brutto


    1300;512MB DDRAM PC333 INFINEON CL2.5;;64.19
    16027;512MB DDRAM PC400 TwinMOS CL2.5;;77.91
    986;512MB DDRAM PC266 (Markenspeicher);;55.90
    1389;512MB DDRAM PC333 TwinMOS;;75.90
    1095;512MB DDRAM PC333 CL2.5 (Markenspeicher);;60.90
    bei:http://shop.nordpc.com/
     
  9. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    Wenn du den RAM-Takt erhöhst, läuft der RAM nicht mehr synchron (im gleichen Takt) wie der FSB der CPU.
    Damit hast du nichts gewonnen, da beide am besten mit gleicher Geschwindigkeit kommunizieren.
    Bei FSB 800MHz und PC3200 DDR-RAM hast du wieder ein synchrones Taktverhältnis, da beide Busse mit 200MHz reell takten. Aber ich weiß nicht, ob das auf deinem Board geht. (geht nicht, dafür brauchst du ein neues Board und CPU)
    Wenn du 333MHz DDR-RAM kaufst, ist es trotzdem besser diesen mit 266MHz zu betreiben.
    So sehe ich die Sache.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen