1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Arbeitsspeicher wird nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von scooter58, 4. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. scooter58

    scooter58 ROM

    Registriert seit:
    4. Juli 2003
    Beiträge:
    4
    Hallo Zusammen,

    ich habe einen FS T-Bird mit PIII 650, mit Via Apollo Pro Plus Chipsatz. Ich hatte 2 x 128 MB SDRAM CL3 133MHZ ECC installiert und habe im handbuch gelesen, dass ich bis 256 MB pro Bank reingeben kann. Also habe ich mir 2 Riegel 256 MB 133MHZ CL 3, ECC gekauft und erst mal 1 eingebaut. Jetzt erkennt der Computer nur 128 MB. Ich habe mal die Steckplätze getauscht, ändert sich nix. Was mich wundert ist, dass der 256er bei Sanda erkannt wird.
    Wer hat da mal einen Tipp für mich?

    Thänx
    Christian
     
  2. scooter58

    scooter58 ROM

    Registriert seit:
    4. Juli 2003
    Beiträge:
    4
    Habe ich. Besten Dank. jetzt läufts einigermassen. habe wohl 1x den falschen Speicher gekauft.

    Danke nochmals.

    Christian
     
  3. scooter58

    scooter58 ROM

    Registriert seit:
    4. Juli 2003
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    ich habe jetzt einfach die beiden neuen Riegel eingebaut und das system gestartet. Jetzt habe ich 384MB zur Vefügung. Ich denke, es hängt damit zusammenwie die Riegel gesettet sind. Wenn ich das richtig verstanden habe. Ich habe jetzt auf 3 Slots je 128MB. Wenigstens ist die Mühle jetzt schneller.

    Habt vielen Dank
    Christian
     
  4. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    13.755
    Schau mal im Handbuch vom Board nach, da steht genau drin
    welche Riegel du wo hin stecken kannst.

    Mfg
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    aus dem Text geht hervor wieso und warum dein neuer Speicher jeweils nur zur Hälfte erkannt.

    Hier in diesem Thread http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=113059 gings ums gleiche Problem, dort sind auch noch mehr Lösungsansätze und -möglichkeiten gepsotet.
     
  6. scooter58

    scooter58 ROM

    Registriert seit:
    4. Juli 2003
    Beiträge:
    4
    Hallo Andreas,

    vielen Dank für die Mühe. Allerdings werde ich da nicht schlau draus, weil ich eh wenig Ahnung habe. Vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt. Es wird lediglich der alst Speicher 128MB erkannt. Der neue 256er gar nicht.

    Gruss
    Christian
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    Auszug aus RAM- bzw. Motherboard FAQ:

    Nicht ganz so schlimm sieht es bei dem beliebten 440BX-Chipsatz von Intel aus: Dieser unterstützt ohne weiteres Speicherchips von bis zu 64 MBit, wird bei 128-MBit-Chips aber wählerisch: 16Mx8 soll es sein, nicht 32Mx4, sonst wird nur das halbe Modul erkannt. Ein mit den richtig organisierten Chips bestücktes 256-MB-SDRAM-Modul (512 MB oder größeres kann man ganz vergessen) hat folglich 16 Stück davon (Beispiel: Infineon HYS64V32220GU-7/7.5). Übrigens empfiehlt es sich, bei Bestückung mit 3 oder mehr Modulen Registered-Module zu nehmen (Haken: entweder komplett registered oder gar nicht!), wobei sich gezeigt hat, daß in der Praxis durchaus bei 100 MHz Systemtakt auch 4 Doublesided-Module und bei 133 MHz noch 3 möglich sind (allerdings: YMMV). Noch etwas: Wie es scheint, unterstützen offenbar auch i430TX und i440LX 16Mx8-Chips (laut Datenblatt gehen maximal 64 MBit große Chips) - jedenfalls legen dies Erfahrungen in den NGs nahe. Offiziell ist das natürlich nicht, und eine Funktionsgarantie kann auch nicht gegeben werden (schließlich spielen auch Boarddesign und - s.u. - BIOS eine Rolle). Beim i430TX kommt erschwerend hinzu, daß dessen L2-Cache maximal 64 MB des Speichers abdeckt, sofern man keinen AMD K6-3, K6-2+ oder K6-3+ einsetzt. 256-MBit-Chips mag der BX nicht besonders - 256-MB-Module mit 8 Chips singlesided werden nur halb erkannt, 128-MB-Module mit 4 Chips funktionieren gar nicht. Der auf Xeon- und manchen Slot-1-Dualboards verbaute i440GX sollte sich ähnlich verhalten wie der BX, nur "eine Etage höher" - bei 512-MB-Riegeln sollten 32Mx8-Chips verbaut sein.

    Noch mehr Infos bzgl. RAM, etc. hier http://dch-faq.de/kap08.html

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen