1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Arbeitsspeicheraufrüstung - Rechner läuft nicht

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von freshjive, 29. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freshjive

    freshjive Byte

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    15
    Hallo,

    also ich hatte bei meinem Medion Pc; Mainboard MSI 7091, 4-Speicherbänke (alle für Dual-Channel, max. 4GB) den Standartspeicher (2x Samsung PC3200 256MB DDR400 CL3) um zwei weitere Module Samsung PC3200 1GB DDR400 CL 2,5 erweitern wollen.

    Allerdings funktioniert das nicht. Der neue Speicher läuft auch nicht, wenn ich ihn alleine einstecke. Das Netzteil läuft zwar aber Windows startet nicht. Spätestens nach dem Windowsfähnchen mit dem waagerechten LAdebalken unten drunter startet er neu...

    Nun dachte ich dass es daran läge, dass ich aus Versehen CL2,5er Speicher gekauft habe. Aber nach meinen Recherchen hier im Forum müsste er ja dann trotzdem laufen...

    Ich versteh das nicht... was kann das sein?

    Gruß & Danke

    Martin
     
  2. kesseltom

    kesseltom Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    358
    den speicher mal im anderen rechner getestet?defekt?
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.969
    Hi!
    Kann auch sein, daß das Medion-Board einfach keine oder speziell diese 1GB-Module mag - selbst wenn die Beschreibung dies garantiert.
    Also teste den Speicher mal in einem anderen Mainboard und/oder tausche ihn notfalls um gegen einen anderen Hersteller.

    Gruß, andreas
     
  4. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    @magiceye:


    d.h. das board unterstüzt auch 1 GB riegel, welche sei mal dahin gestellt...:ironie:
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.969
    Hab ich schon gelesen...
     
  6. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Das MSI MS-7091 ist das OEM Mainboard für den "Aldi"-Rechner Medion MD 8383.

    Lt. Mainboardbeschreibung darf in jeden einzelnen Slot ein RAM mit 128MB bis zu 1 GB. Egal ob single- oder double sided. Bestückung von DIMM1+3, DIMM 2+4, bzw. DIMM 1+2+3+4 bedeuten Dual modus.
    Ich würde die originalen 256er von den lila-Steckplätzen (2+4) auf 1+3 (grün) umstecken und dann die 1GB auf 2+4.(lila)
    Dann sollte es eigentlich laufen, sofern keine Schäden durch biegen/brechen oder statischer Entladung aufgetreten sind. Und richtig drin sind sie ja auch, gell?

    Samsung ist m.W. eine Art "Hausmarke" von Medion.

    Gruß-DOMMY
     
  7. freshjive

    freshjive Byte

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    15
    @Dommy: Genau so habe ich sie angeordnet. Allerdings ohne Erfolg.

    Am meisten verwirrt mch aber jetzt was ganz anderes: Der Rechner läuft auch mit den originalen Speichern jetzt nicht mehr. er läuft an und gibt mir die Fehlermeldung "NTLDR fehlt" es gibt dann die Möglichkeit des Neustarts; mehr nicht.

    Soweit ich weiß kann diese Meldung ja viele Ursachen haben. Zum einen, was hier wahrscheinlich ist, vom Arbeitsspeicher; andereseits von Windows. Also dachte ich mir lasse ich mal ne Reparatur drüber laufen. Allerdings hängt der Rechner sich dann nachdem ich das Starten von CD bestätigt habe auf...

    Medion liefert sehr brauchbare Infos: Es läge am Speicher (man höre & staune) CL 2,5 = 2,5V und CL3 = 3V; ich bräuchte halt 3V.... naja lassen wir das mal so stehen und stellen es auch nicht weiter zur Diskussion.

    Nur bin ich mittlerweile wirklich am verzweifeln... denn was kann ich noch tun? Ich werde in jedem Fall heute mal versuchen zu testen ob die 1GB Speicher in einem anderen PC laufen. Das ändert aber ja leider nichts dran, dass der PC nicht mal mehr mit den originalen läuft....

    Bin wirklich für jeden Tipp dankbar!!!



    Gruß


    freshjive
     
  8. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    CL hat NICHTS mit der Spannung zutun ausserdem wprde sogut wie jeder ram bei 3 volt nur noch "puff" machen
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.969
    Ja, CL hat nichts mit der Spannung zu tun.
    ABER manche DDR-Module fangen bei 3V erst an Spaß zu machen und sind zu gigantischen Leistungen fähig.
    0815-RAM mag selten mehr als 2,8V.
     
  10. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    ja aber der RAM ist dan schweine teuer
     
  11. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    D.h. nicht einmal, wenn die originalen wieder in den originalen Steckplätzen stecken?
     
  12. freshjive

    freshjive Byte

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    15
    Nein; nicht mal in den originalen Steckplätzen...

    NAch einigem hin und her habe ich es geschafft die Bootpartition zu formatieren und Windows neu zu installieren (jedoch nur mit den alten Speichern). Irgendwie hatten meine Experimente Auswirkungen auf Windows (XP), so dass es nicht mal mehr möglich war es zu reparieren.

    HAbe heute eine Auskunft von dem Händler bekommen wo ich die Module bestellt habe; ich soll sie zurück schicken und mir dann andere holen, welche er aber nicht hat. Er sagte die er mir gesendet hat seien 128x4 und die neuen die ich mir hole sollten 64x8 sein...

    Was meint der gute Mann?

    Besten Dank; immerhin, rechner läuft zu mindest wieder wie vor dem Experiment.

    Gute Nacht!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen