Archos: Portabler Audio- und Videoplayer mit 100 GB-Platte

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von pixel, 2. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pixel

    pixel Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2000
    Beiträge:
    403
    Es gibt mehrere Dinge, die mittlerweile gegen MP3/Video-Produkte von Archos sprechen. Erstens der Preis, zweitens die mangelnde Unterstützung von Audio und Videoformaten und drittens (und für mich persönlich am ausschlaggebensten): Archos setzt sich vehement zur Wehr, dass irgendjemand persönlich das OS ihrer Geräte weiterentwickelt. Ich selbst hatte mir damals eine Jukebox Studio 20 gekauft, als Archos noch die einzigen waren, die Festplatten-Player anboten. Das OS des Geräts war ziemlich dürftig. Dank einer privaten Initiative und vielen fleissigen Hobby-Codern gibt es jetzt ein prima OS für diese Player, welches mindestens doppelt so viele Funktionen anbietet wie das Original. Siehe rockbox.haxx.se. Bei den neuen Playern hat Archos - um dem entgegenzuwirken - den Code und alle Updates verschlüsselt.

    Ich werde mir lieber einen Player von iRiver kaufen. Die bieten deutlich mehr fürs Geld, OS ist linuxbasiert, Plugins werden fleissig entwickelt, und der Klang und die maximale Lautstärke sind auch deutlich besser.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen