1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

ARCOR-DSL und FritzboxFon

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Tolter, 30. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tolter

    Tolter Kbyte

    Hallo,
    ich habe ARCOR DSL mit ArcorDSLModem und möchte VoIP mit der Fritz!Box Fon und iPhone machen.

    Bitte um Beantwortung folgender Fragen:
    1. Kann ich die Fritzbox einfach als Router zwischen Ethernetkarte des Laptop und DSL-Modem schalten?
    2. Hat die Fritzbox eine Firewall?
    3. Wie ist die Sprachqualität?

    Danke im voraus

    Rolf
     
  2. KeinName

    KeinName Byte

    1. Ja, du kannst sie umschalten als Router mit Einwahldaten fürs Modem zu laufen. Aber ich würde Dir empfehlen das Modem wegzulassen, da die Fritzbox das genau so gut tut.

    2. Sie enthält die Standard-Router Firewallfunktion: Lässt alles raus und nix unangefordertest rein.

    3. Die Sprachqualität über ein angeschlossenenes Telefon ins Festnetz ist echt super. Man merkt keinen Unterschied zur Festnetztelefonie.
     
  3. Tolter

    Tolter Kbyte

    Hallo Namenloser,
    danke für Deine Antwort. Ich werde es mal ohne ARCOR-Modem versuchen. Hoffentlich geht das.

    > Man merkt keinen Unterschied zur Festnetztelefonie.

    Naja?! Ich habe neulich meine eigene Festnetznummer vom PC aus angerufen.
    Die Verzögerung zwischen Sprechen am PC und Hören im Festnetz war bis zu 1 (einer) Sekunde! Man braucht also eine gewisse Sprachdisziplin und kann dem anderen nicht ins Wort fallen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen