1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Asrock k7vt2 oder Elitegroupe k7s5a

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Stif, 14. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Stif

    Stif ROM

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    Ich bin fast am verzweifeln fast 2 Woch en mache ich rum ob ich das
    Asrock k7vt2 oder das Elitegroupe k7s5a nehmen soll. Habt ihr irgendwelche erfahrungen oder Empfelungen welches Board ich nehmen soll ?Ich lege vor allem darauf wert das es eine gute Spiel leistung hat.
     
  2. wito

    wito ROM

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    7
    Ich habe bereits 5 verschieden K7S5A-Boards verbaut.
    Zwei davon waren defekt und eins mit kleinen Macken (kalte Lötstelle...) Da ist die Ausschussrate bei mir ziemlich hoch gewesen. Kann aber auch ein Zufall sein.
    Wenn ein K7S5A aber erst einmal läuft, dann läuft es ziemlich stabil.

    Ich habe mir kürzlich das ASROCK MB bestellt und heute ist es da.
    Morgen wird es eingebaut und gründlich getestet ;-)

    Ich würde Dir eindeutig zum ASROCK raten zuächst mal rein objektiv, weil:

    - ASROCK hat LAN onboard- bei K7S5A dagegen gibt es auch eine Variante ohne! Vorsicht wenn man\'s unbedingt braucht!
    - Vom ECS K7S5A gibt es sehr vieele sog. "Montags-Boards"
    - K7S5A Probleme mit NO-NAME Speicher und Infineon hat und zusätzlich schlecht 512MB-Module verträgt (auch Marken)
    - K7S5a ein Netzteil ziemlich "quelt"
    - K7S5A keinen Überhitzungsschutz für die CPU bietet
    - ASROCK UDMA 133 unterstützt aber dasK7S5A von ECS nicht
    - ASROCK gleich 4xUSB 2.0 Anschlüsse mitbringt (alle vier bereits nach hinten ausgeführt) bei K7A5A nur 2x+2x USB1.1
    - Der VIA KT266A Chipsatz meiner meinung nach bissschen besser ist als der SIS 735.
    - Beim K7S5A nur durch spezielles OC-Bios Übrtakten möglich ist
    - Beim K7S5A ist beim Übertakten äußerste Vorsicht geboten, denn diese Board kann dann evtl. die Festplatten schrotten!!!
    - K7S5A Probleme mit bestimmten PCI-Erweiterungskarten hat
    z.B. Siemens DVB-C oder IDE-RAID-Controller mit Highpoint 370 Chipsatz etc.
    - Die Austattung fast identisch ist bis auf die qualitativ bisschen bessere ATX-Blende beim K7S5A.
    - Der onboard-Sound beim K7S5A ist mitleiderregend-beim ASROCK weiss ich noch nicht aber schlimmer kann ich es mir nicht vorstellen...

    Weitere Gründen folgen evtl. morgen...
     
  3. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Hallo

    Also wenn das K7S5A richtig konfiguriert ist, läuft es wie eine 1 ;-)
    Habe selber eines und es macht keinerlei Probleme.
    Die meisten die damit Probleme haben, haben auf eines der wichtigen 3 Dinge nicht geachtet:
    1. Nur Markenram verwenden (Bei DDR am besten Apacer und kein Infinion)
    2. Darauf achten das ein aktuelles BIOS drauf ist.
    3. Bei starker CPU (AMD ab 1Ghz) wird ein starkes Netzteil benötigt. (Markennetzteil wie Enermax,Hec,Fortron aber KEIN Codegen)
    NT muss mindestens 20A auf 3.3V und 30A auf 5V.

    Zum AsRock kann ich nur sagen das es eine Low-Cost Variante von Asus ist, und den Via KT266A besitzt.
    Hab noch nichts schlechtes von gehört.

    MfG

    René
     
  4. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Das K7S5A soll manchen schon den einen oder anderen Problem gemacht haben und die Performance ist dank SiS 735 Chipsatz auch eher bescheiden. Das Asrock stammt ja eigentlich von Asus, und es sieht mir aus als ob ein VIA Chipsatz drin ist. Wenns ein KT333 oder KT400 ist... würde ich doch eher das Board nehmen.
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, da der KT266A-Chipsatz etwas schneller ist, als der SIS des K7S5A würde ich lieber zum ASROCK greifen. Neben UDMA133 bringt das Board auch USB 2.0 mit und ist damit dem K7S5A etwas voraus.

    MfG Steffen

    http://www.asrock.com/product/amd/index.htm
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen