1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

AsRock K7VT4A Pro startet nicht

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von ricsch, 23. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ricsch

    ricsch Byte

    Registriert seit:
    19. April 2003
    Beiträge:
    33
    Ich habe ein K7VT4A Pro (neu) von AsRock, drauf einen AMD Athlon XP 2000+ (FSB133Mhz) und zwei DDR-Dimms (FSB133Mhz, PC2100). Die FSB Jumper sitzen auch richtig. Nur das Ding startet nicht (HDD Led und Power Led leuchten stetig, Festplatte läuft, Kühler laufen, CD-ROM Laufwerke werden initialisiert, weiter nichts). Es gibt auch keine BeepCodes. Er kommt anscheinend noch nicht einmal zum BIOS. Die Grafikkarte ist eine Geforce 2 Ti von Leadtek. Beim Board steht extra man darf keine 3,3Volt AGP Karten verwenden (liegts vielleicht daran?).
    Alle Komponenten liefen vorher einwandfrei, nur auf dem neuen Board nicht. Die BIOS-Batterie war leer hab sie aber gegen eine volle ausgetauscht. Die Dimms schon in den Bänken getauscht und einen draußen gelassen.
    Ich weis echt nicht mehr weiter, wobei ich sonst so ziemlich jedes Problem lösen konnte. :mad:
     
  2. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Vielleicht ist auch nur dein Netzteil für einen 2000+, besonders den Palomino, zu schwach. War damals jedenfalls bei mir so. Mit 300W-Netzteil lief der Prozessor nur mit 1250 statt 1667Mhz.
    MfG
     
  3. ricsch

    ricsch Byte

    Registriert seit:
    19. April 2003
    Beiträge:
    33
    Das Netzteil lief ja vorher, könnte natürlich aber sein das das neue Board mehr konsumiert, hier mal die Daten vom Netzteil:

    +3,3V 28A
    +5V 35A
    +12V 15A
    -5V 0,5A
    -12V 0,8A
    +5V SB 2,5A

    Vielleicht hilft das :rolleyes: . Mein Vater hat aber das selbe Board und vergleichbares NT, aber nur einen Athlon mit 1400Mhz.
     
  4. ricsch

    ricsch Byte

    Registriert seit:
    19. April 2003
    Beiträge:
    33
    Dad Board verhällt sich so als wäre überhaupt keine CPU eingebaut. Ich hab mal versucht das Board ohne laufen zu lassen, genauso wie mit. Könnte die CPU beim Umbau schaden genommen haben (kann ich mir eigentlich nicht vorstellen)? Oder erkennt das MB die CPU einfach nicht? Was nach der Kompatibilitätstabelle von AsRock eigentlich nicht der Fall sein sollte.

    :bitte: helft mir.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen