1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ASUS A7N8X Temperatur Diode

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von SpaceGuy, 29. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SpaceGuy

    SpaceGuy Kbyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2002
    Beiträge:
    152
    Hey Leute,

    gestern hab ich ein neues Board und einen neuen Prozessor eingebaut:

    ASUS A7N8X
    XP2700+

    Das Programm "Asus Probe" zeigt mir eine Prozessortemperatur von 38 Grad bei wenig Prozessorlast und einen Wert von max. 46 Grad unter Volllast an (nach ca. 3 Std. 3DMark).

    Nun hätte mich interessiert ob das ASUS A7N8X die Temperaturdiode des Prozessors ausliest. Ich kann mir nicht vorstellen das die CPU nur max. 46 Grad heiss wird oder?

    Im Handbuch steht zwar das das Board die Diode ausliest aber dennoch kommt mir ein Wert von 46 Grad doch ziemlich wenig vor? Oder muss ich auf diese Werte noch was draufrechnen?

    Als Kühler kommt der EKL Blade XP zum Einsatz (bis 3000+).

    Kann dazu jemand was sagen?

    Danke

    dAnIeL
    [Diese Nachricht wurde von SpaceGuy am 29.03.2003 | 23:04 geändert.]
     
  2. schuetze

    schuetze Byte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    73
    Hiho bob...

    ähm, ich hab die kühltruhe in der sauna stehen, damit ich die schnellen schwankungen besser KONTROLLIEREN kann *gg*

    hab jetzt n mercedes-caprio kühler drauf alla SLK 800... nun erfriert meine CPU regelrecht unter volllast bei 42 °C (soviel hatte ich davor unter nonLast)...
    werde demnächst ans übertackten gehen..

    cu...
    schütze
     
  3. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    wow - du hast recht, ich habe mir mal das usermanual dort heruntergeladen - da steht tatsächlich das die temp, noch unter der CPU gemessen wird, das hätte ich nicht gedacht

    http://www.asus.it/support/download/item.aspx?ModelName=A7N8X%20Deluxe
     
  4. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Hi Radek!

    Keine Ursache!

    Was die Kennlienie betrifft... Sorry, da kann ich Dir nicht helfen.
    Ich habe <I>irgendwo</I> eine ISO-Tabelle herumliegen, aber die finde ich nicht. :( (Ich muß wirklich mal wieder meinen Schreibtisch aufräumen)

    mfg KazHar
     
  5. Radek21

    Radek21 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    34
    Hi KazHar,

    das zeigt ja wenigstens das ich doch "noch" nicht ganz bescheuert bin! In diesem Sinne: DANKE! :-)
    Hauptsache ich hab mich mal zum Ei gemacht!!

    Das Platzproblem bei Widerständen is klar, deswegen nimmt man ja auch schlecht leitfähige FET`s um Widerstände zu imitieren.
    *EinleuchtundaufnKopphau*

    Sach ma gibts irgendwo ne Seite wo ich mir so ne Thermodioden-Kennlinie ansehen kann?

    thx für den Denkanstoß

    mfg radek
    [Diese Nachricht wurde von Radek21 am 04.04.2003 | 23:18 geändert.]
     
  6. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    a\'mal gaaaanz ernst! ;)

    Du hast Recht bei:

    *) temperaturabhängige Widerstände sind genauer als Thermodioden (z.B. driften die Dioden mit der Zeit)
    *) temperaturabhängige Widerstände sind linearer als Thermodioden

    Gegenargumente die für die Diode sprechen:

    *) Thermodioden sind viel "flinker" als Widerstände (Masse der Diode ist geringer)
    *) Dioden lassen sich besser in das DIE integrieren als Widerstände
    *) Thermodioden sind nicht linear, was das Zeitverhalten betrifft (schnelle Erwärmung wird überproportional stark "gemeldet")

    mfg KazHar
     
  7. baumeister-bob

    baumeister-bob Byte

    Registriert seit:
    9. April 2002
    Beiträge:
    84
    Hi,

    Du solltest Deinen Rechner nicht immer zwischen Sauna und Tiefkühlruhe hin- und hertragen, die Erschütterung schadet auf Dauer den Bauteilen :-)

    Gruß
    B
     
  8. Radek21

    Radek21 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    34
    Uuups, bin schon still!!!

    Aber mal ganz ehrlich, die Linearität eines temperaturabhängigen Widerstandes oder eines Thermoelementes erreicht man mit einer Diode nur sehr schwer, oder irre ich mich damit schon wieder?!? :-)
    Dadurch dürfte die Messgenauigkeit doch etwas leiden.

    mfg radek

    PS: Das ist nicht witzig!!! :-) :-)
     
  9. schuetze

    schuetze Byte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    73
    hallöle...

    also ich kann mich auf MBM5 nicht verlassen!!!! habe auch das asus update für mbm aufgespielt...

    als ich gestern etwas hochgetacktet hab war die idle temp auf 51°C
    dann hab ich n cpu-bench laufen lassen... nach ner minute war er auf 60 °
    dann nochmal ne minute warens 63 grad... dann für 20 secunden auf MINUS 41 ° und dann sofort auf 100 (einhundert) grad!

    die temp laut probe ist auf 45 bis 46 grad gegangen...
    der kühler war grad mal angenehm warm... auch ganz unten die kupferplatte!
    die heatpipe war auch nicht warm...

    ansonsten... gehäuse war offen... und als ich wieder runter mit dem takt bin, blieb die temp auf 80° stehen...
    dann hat mich der pc mal an ner sehr delikaten stelle lecken dürfen und ich hab ihn ausgekniptst und bin ins bett.. am nächsten morgen war die idle temp laut mbm nur noch bei 42°

    MBM taucht also auch net viel.. zumal mir des ding mal ne vcore von 4,08 Volt (!!!!!) angezeigt hat... oder das die mainboardtemperatur auf über 102 grad ansteigt!!!!

    mfg
    schütze
     
  10. AJUHB

    AJUHB ROM

    Registriert seit:
    27. März 2003
    Beiträge:
    4
    Hi,
    also ich hab herausdgefunden, dass PC Probe von Asus nicht die DIODE ;-), sondern den Sockelfühler ausliest, dementsprechend sinds immer 10 - 15 ° weniger. Wenn du aber den Motherboard Monito 5 nimmst und bei einem Sensor W38L...Diode nimmst, dann ist das die Temperatur, die zählt.
    Viel Glück
    Migi
     
  11. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Hi,

    Ich mag mich auch nicht unbeliebt machrn, aber es ist wirklich eine Diode. Aber eine, deren Fluß-Spannung von der Temperatur abhängt.

    mfg KazHar

    PS: :) :) :) :)
     
  12. schuetze

    schuetze Byte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    73
    hiho...

    ist eigentlich klar.. allerdings nenns amd und der mainboardhersteller genauso, also diode...

    und in MBM wird das bauteil auch "s-diode" genannt.. oder "diode-s" bin mir da net mehr sicher...
    mfg
     
  13. Radek21

    Radek21 Byte

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    34
    Hi,

    ich mag mich ja nicht unbeliebt machen aber nenns nicht Diode -sowas schmerzt einen Elektroniker --&gt; nenns bitte einen temperaturabhängigen Widerstand!

    mfg radek
     
  14. schuetze

    schuetze Byte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    73
    hiho AMDUser...
    wenn du dir deinen link mal angeschaut hättest, wär dir aufgefallen, das hier auch keine antwort gefunden wurde! ;-)

    also... angeblich liest probe NICHT die CPU diode aus!
    ich verwende selbst den mainboard monitor... dort stellt man bei temperatur die "s-diode" ein. und schon hat man die temp in der CPU!

    mfg
    schütze
     
  15. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Forumssuche benutzen und du wärst auf diesen Link hier http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=103368 gestossen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen