1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ASUS A7V600-X, geht, geht nicht, geht.....

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von dreeihauk, 30. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dreeihauk

    dreeihauk ROM

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    3
    Moin,
    habe Probleme mit meinem PC. Ist wie eine Wündertüte, mal startet er, dann wieder nicht.
    Wenn ich den PC einschalte tut sich machmal nichts. Ich muß erst den Rechner mit dem Netzschalter auf der Rückseite ausschalten, kurz warten, wieder einschalten und dann fährt er hoch. Habe alles gewechselt, Board (ein gleiches neu) Gehäuse, CPU, Grafikkarte, Neztteil,gleich mehrere, Soundkarte raugeschmissen, alles vergebens. Fehler blieb.
    Wer weis Rat.?
    Hier meine Konfiguration:
    CPU AMP XP 3200 Box, Radeon 9200, 2 x 512 MB TwinMos PC 3200 CL 2,5, WD 80 GB, Samsung 120 GB, NEC 2510A, Philipps DVD, Fritz Card ISDN/DSL, Netzteil PaltinPower 550 Watt LowNoise, Sound und LAN on Board,
    Windows 2000 und XP Pro.
     
  2. Oblivion

    Oblivion Kbyte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    359
    :confused:

    Wie sollen wir dir was beantworten wenn du NICHTS über dein System postest?
    Poste mal alles was du hast (genau Bezeichnug dazu) lad dir am besten Everest Home Edition runter und dann poste mal deine sachen

    Dann poste mal die genauen Werte deines Netzteils (Hersteller, Watt, Ampere .. alles auf dem Etikett am Netzteil selber abzulesen)

    Und in zukunft gib von vornhinein genau angaben an ;)
     
  3. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Mal wieder ein A7V...
    Also ich weiss ja nicht ob mir das nur so vorkommt, aber die haben eine verdammt hohe "Ausfallrate", kann das sein? Hatte selber mal mit einem zu tun (nicht mein eigenes), das machte NUR Ärger! Anderes rein, und gut wars! Auch schon wirklich übermäßig viel schlechtes gehört über die A7V Serie...
    Bilde ich mir das ein, helft mir :D
    Ich mag diese Boards nicht, wenn du irgendeine Möglichkeit hast, ein anderes zu versuchen, so mach das bitte! Gern ASUS, eigentlich sehr gute Boards, aber kein A7V!
    Wäre meine dringende Empfehlung, versuch wenigstens testweise ein anderes Board...
    Ansonsten natürlich völlig richtig, mehr Infos zu deinem System bitte ;)

    PS: Man möge mir verzeihen, hier gleich mit der Brachialmethode "anderes Board" zu kommen, aber ich habs ja oben erklärt... nichts für ungut ;)
     
  4. Tyran

    Tyran ROM

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    7
    ich hatte fast dasselbe problem mit demselben board.


    bei mir lags daran, daß das a7v600-x kein 1 Giga von Infineon vertragen hat.

    schau doch mal bei

    http://www.asuscom.de/products/mb/socketa/a7v600-x/overview.htm

    ob da dein hauptspeicher aufgelistet ist.

    ich musste mein 1 giga gegen mehrere 512er auswechseln..seitdem klappt alles
     
  5. dreeihauk

    dreeihauk ROM

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    3
    Welche RAM werden benutzt.?
     
  6. Kulk

    Kulk ROM

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    1
    Huhu!!

    Ich habe haaaaargenau das gleiche problem!

    hab nen 3000+ auf dem a7v 600x mit TWINMOS 3200er ram

    ich persönlich denke (und dachte schon daran bevor ich diesen beitrag fand) das es am Board liegt,
    denn wieso sollte der rechner so "abspacken" bloss weil es am ram liegt. bisher hatte ich abstürze, bluescreens und sonstige sachen wenn ein ram kaputt oder nicht kompatibel ist. aber nicht sollche "startprobs".

    das lustige ist ja das der jedesmal nach der netzteil an->aus->an aktion, im bios steht, man eigentlich nix ändern muss da alles noch beim alten ist, lediglich auf exit und dann fährt er hoch.

    andere komponenten schließe ich aus (graka, sound, netzteil) denn davon hab ich hier genug rumliegen, und es ist mit jedem so, aber nen 3200er riegel hab ich nicht mal eben so ;-)

    leider bin ich nun genauso schlau wie vorher...ich weiß weder ob ich nun ein neues board oder neuen speicher testen soll, beides kostet geld und ich hab keine lust das falsche zu kaufen und dann darauf zu sitzen.

    ich habe ausserdem bisher nur a7v boards gehabt, und war stehts mehr als zufrieden, weiß also ned was manche mit "achja ein a7v" haben. das 133ger war genausogut wie das 333ger, und das 600er ist auch top, wenn der pc mal an is :)

    naja...lange rede kurzer sinn...ich betrachte es mittlerweile als sport täglich dahinter zu krabbeln und am netzteil rumzufummeln, werde mir bestimmt mal einen dicken roten "HOTBUTTON" in den tisch bauen der mit dem netzteilschalter verbunden ist *g* j/k

    sodenn...byebye
     
  7. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Das war ich, mit dem "Ach ein A7V" :D Ein A7V8X-X hat mich ein paar Jährchen meines Lebens gekostet, nur deshalb komm ich zu der Ansicht... naja vielleicht nich NUR deshalb, vor ner Zeit gabs mal ne Menge Leute die Probleme mit den verschiedensten Ausfürhrungen von A7V Boards hatten, das hat meinen "Eindruck" halt noch verstärkt... Wer weiss obs stimmt! ;)
    Ob es am BIOS liegt oder am Board selber, weiss ich net... trotzdem würde ich kein BIOS Update machen, bei kaputten Boards kommt das überhaupt nicht gut!
    Vielleicht hast du ja noch ein anderes (altes?) Board, mit dem du mal probieren kannst, oder eins leihen von irgendwem, bevor du eins kaufst! Könnte zwar das Netzteil auch noch sein, aber unwahrscheinlich! Riecht schwer nach zerbröseltem Board!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen