1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ASUS A8N-E bootet nicht mehr!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Afromania2002, 1. Juni 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Afromania2002

    Afromania2002 Byte

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    8
    Hallo treue Männer und Frauen,

    ich habe mich vor kurzem ein Bundle gekauft ...bestand aus::guckstdu:

    Asus A8n-e
    Amd64 3200+ Venice
    1 GB MDT(2x512MB)
    Ati X800Gto (Gecube)


    dieses Bundle sollte auch nach Verkäufer zusammen harmonieren:spinner:

    dazu habe ich:

    300W ATX 2.03 Netzteil
    2xIDE festplatten
    2xOptische Laufwerke


    nun habe ich eifrig alles zusammengebaut und siehe da...ES FUNKTIONIERTE ALLES!!!:bet:

    ich konnte ohne Probleme in die BIOS-Einstellungen usw... ich kam bis zur Installation von Windows XP Pro SP2 (genau bis zum Formatieren von Festplatten mit Ntfs) und auf einmal beim formatieren geht der Rechner aus.

    und NUN...fährt der Rechner nicht mal mehr an?!:aua:

    das Mainboard hat einen 24pin ATX stecker und einen seperaten 4pin stecker...

    mein netzteil allerdings hatnur einen 20pin- und einen seperaten 4pin stecker...diesen 20pin stecker habe ich dann auf den 24pin gesteckt und den 4pin ebenfalls eingesteckt. anfangs funktionierte es ja auch - sogar mit guten werten(temp. usw.) und es wurde alles erkannt(RAM usw.):rolleyes:

    :bitte: BITTE BITTE:bitte: LEUTE GEBT MIR RATSCHLÄGE UND TIPPS !!

    euer Afro
     
  2. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Was heisst, er fährt nicht mehr an? Leuchtet die grüne LED? Laufen die Lüfter an? Ist der Power-Knopf kaputt? Bios-Reset versucht?
     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    und warum hast du kein anständiges Markennetzteil mit ausreichend Leistung und (24-pol. Stecker) gekauft ?

    Hänge erstmal testweise ein richtiges Netzteil da dran, eventuell hast du Glück und nur das Netzteil ist durchgegangen und hat nichts beschädigt. Poste die Leistungsdaten von dem Netzteil (max Ströme auf den einzelnen Versorgungsleitungen)..

    Da du schon seit 2002 dabei bist kennst du bestimmt die Seite hier:

    Netzteile und immer wieder Netzteile !
    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=128584
     
  4. Afromania2002

    Afromania2002 Byte

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    8
    danke erstmal,

    @neo.com: also die LED leuchtet grünn. Power-Knopf hat bis vor kurzem noch funktioniert(habe auch nach dem handbuch eingebaut), und einen BIOS-reset habe ich schon gemacht...hoffnungslos...

    @Wolfgang77: also ich dachte dass es vielleicht reichen könnte...zu viel gedacht! - meinst du das etwas beschädigt sein könnte? ich meine es kommt einfach nur zu wenig strom zu den komponenten?! ...dank deinem link habe ich gerade herausgefunden dass mein netzteil 35W zu wenig hat. Bleibt mir nichts übrig als ein neues, stärkeres Netzteil dran zu hängen.

    LÜfter springen keine mehr an, ausser ich ziehe den 4Pin stecker, dann läuft der CPU-Kühler.
     
  5. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Wenn du den Stecker ziehst läuft der CPU-Lüfter, ist ja auch seltsam. Leihe dir einmal ein Netzteil aus und teste. Ich vermute doch stark dass es ein Netzteilproblem ist.
     
  6. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Eigentlich sollte dass Board gerade ohne den 4-pin nicht booten..
    Aber wie Wolfgang schon schrieb und Du selber gemerkt hast, ist wohl das NT zu schwach auf der Brust.
    Nur, woher hast Du das mit den 35W zu wenig? So pauschal bzw. genau kann man das wohl nicht sagen. Also ruhig ein noch etwas stärkeres Modell wählen um noch Reserven zu haben und das NT nicht an seiner Leistungsgrenze (ausserhalb des günstigsten Wirkungsgrades) zu betreiben. Ein Markennetzteil ab 420W aufwärts sollte es schon sein, denn auch wenn einige PC-Zeitschriften soeine Rechnerkonfig schon als Einsteiger-PC :rolleyes: bezeichnen, sollte man nicht am falschen (wichtigen) Ende sparen.

    Gruß
    Der Neolyth
     
  7. Afromania2002

    Afromania2002 Byte

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    8
    @neo: also ich bin hier auf diesen link gegangen http://www.meisterkuehler.de/cms/energieverbrauch.0.html und habe meine konfiguration eingegeben. diesen wert habe ich dann von dem wert abgezogen den mein NT "wirklich" ausgeben kann =)

    aber kann es denn sein dass irgendwas durch eine solche aktion kaputt geht? also nur weil der rechner zu wenig strom bekommt?

    gruß Afro
     
  8. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    k.A. was ich von der Tabelle halten soll. Demnach sollte mein PC, wenn alle Komponenten gleichzeitig auf Volllast laufen, max. 230W benötigen. Ein viel kleineres als das verbaute 420W-NT würd ich trotzdem nicht nehmen. U.a. weil nicht klar ist, welche Spannungsleitung wie stark belastet wird.

    Wenn nur die Spannung einbrechen würde, würde warscheinlich nicht allzuviel kaputt gehen, da das Ganze aber oft auch mit "ungesunden" Spannungsspitzen einhergeht (das NT pfeifft aus dem letzten Loch und kann nicht mehr sauber regeln) können mitunter auch andere Komponenten beschädigt werden.

    PS: NTs arbeiten im effektivsten Wirkungsgrad bei einem Belastungsgrad von 80-85%.
     
  9. Afromania2002

    Afromania2002 Byte

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    8
    halo jungs nochmal...:bet:

    entschuldigt meine verspätete antwort aber mein rechner FUNKTIONERT:) wieder!

    es war wie vermutet das Netzteil:rolleyes: ...jedoch aber nicht die Leistung vom Netzteil(jetzt habe ich ein 350W...eher waren es die besonderen Stecker!

    Man braucht tatsächlich einen 24-Pinstecker anstatt einem 20er !!:aua:

    vielen dank :danke:für eure hilfe!:bet:

    euer Afro:wink:
     
  10. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    ..und es liegt doch an der Leistung/Qualität des NTs!
    Ob nun 20 oder 24 Pins verwendet werden ist egal, solange die Spannungen stabil und innerhalb der Toleranzgrenzen sind.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen