1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ASUS-Mobo P4S800D in Dell-Gehäuse??

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von 1847563, 25. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 1847563

    1847563 Byte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    32
    Hallo,

    ich habe seit etwa einem Jahr einen Computer von Dell (Spezial Angebot). Daten:

    -P4 2,53 533
    -Dell Mobo
    -512 MB RAM 333
    -Radeon 9700TX Graka 128 MB
    -Soundblaster Live! Soundkarte
    -NEC ND1100A DVD+Brenner
    -usw.

    Ich bin mit dem Rechner eigentlich sehr zufrieden, würde ihn nach einem Jahr aber gerne etwas aufrüsten. Ich habe da an ein neues Mainboard gedacht, das ASUS P4S800D mit SiS655TX-Chipsatz, zusätzlich noch weitere 512 MB RAM, z.B. von Infineon (wegen Dual-Channel).

    Mein Problem ist jetzt, dass ich mehrfach gelesen habe, dass Dell seine Produkte nicht standardisiert, d.h. dass diese also nicht kompatibel mit anderen sind.
    Ich habe mich diesbezüglich zuerst per e-mail an den Dell-Support gewendet, dort konnte man mir keine genaue Auskunft geben. Danach versuchte ich bei dem technischen Support von ASUS anzurufen, doch nach 5(!) 10-minütigen Versuchen, bei denen ich nur Fahrstuhlmusik zu hören kriegte, gab ich das auf.

    Vielleicht hat jemand Erfahrungen zu dem Mainboard, oder hat auch schon an seinem Dell herumgebastelt oder weiß einfach eine gute Internetadresse oder sonstiges?? Bitte hier posten!

    Vielen Dank schon mal im Voraus!!
     
  2. Roland70

    Roland70 Byte

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    45
    Also Leute ich bin der Meinung ihr seit jetzt ein wenig vom Thema abgekommen.

    Da du ja schon eine P4 mit 2,53 Ghz hast, frag ich mich, ob du jetzt wirklich ein neues Board und ein "schnelleren" Prozessor brauchst.
    Natürlich wird deine Maschine schneller mit einem neuen i865/i875 Board (oder was es auch sonst noch so gibt.) und einem 800 Mhz FSB CPU.

    Aber was für einen Preis bezahlst du für diesen Leistungssprung? Neues Motherboard und CPU. Also von 2,53 auf 3 oder 3,2 oder vielleicht sogar 3,2 EE gleich mehrere Hundert Euro auf den Tisch legen finde ich doch einwenig stark nicht mehr rentabel. Die Ram Module müsstest du auch ersetzten gegen PC400, damit alles ausgeschöpft wird. (wenn schon den schon). Und dann noch was zum Thema Dual-Channel. Wenn du dies machst, dann sollten diese Module auf jedenfall identisch sein (gleicher Hersteller, gleiches CL und einfach alles). Am besten ein Kit nehmen. Also deinen jetztigen und dann noch einen dazukaufen, würde ich gleich wieder vergessen.
    Hast du wirklich solch einen Leistungshunger??? Und vor allem soviel Geld zuviel für diesen, meines erachtens, zu geringen Leistungsschub

    Ich würde dir wenn schon vielleicht raten noch etwas zu warten bis der neue Sockel für den P4 oder P5 rauskommt. Dies wird der Sockel 775 sein, der voraussichtlich im 3. Quartal 2004 auf den Markt kommt. Dann stimmt das Verhältniss Leistung zum Preis auch ein wenig eher.

    Und was ich noch ganz vergessen habe. Ich bin mir also wirklich nicht sicher, ob du ein anderes Board in das Gehäuse bekommst. Also früher ging das meines wissens nicht.
    Schau dir ganz genau auch mal die Stromanschlüse an, ob die auch nachher passen, bzw alle vorhanden sind. Und auch die meist spezielle Kühlung von Dell?s PC, ob die nachher noch ihre Wirkung hat mit einem neuen Board. (z.B. CPU an einem anderen Platz)
     
  3. Marc_01

    Marc_01 Kbyte

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    472
    also ich muss Chrissg321 voll zu sprechen ich habe auch das ASUS P4P800 und muss sagen das Ding ist hammergeil, voralem im Vergleich zu meinem Vorigen (Shuttle AV49N).
    Das neue ist s** schnell und hat ein super geiles Bios.
    Und (fals du das auch evt. willst) super Eigenschaften zum Overclocken und überall sind noch viele Spielereinen.
     
  4. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Ich find den Canterwood eh ned so gut. Nehmen wir mal die ASUS-Boards. Das P4P800 (Springdale/i865) ist mit PAT ein bisschen schneller, als das P4C800 (Canterwood/i875) mit PAT. Schon komisch, oder? Ich empfehle dir trotzdem das ASUS P4P800, da die Treibersache bei SiS auch nie so ganz reibungslos über die Bühne gelaufen ist
     
  5. 1847563

    1847563 Byte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    32
    also entweder du meinst das FX-Board, das ist etwa 10 zähler langsamer als Canterwood, oder das TX, das ist etwa 10 zähler schneller
     
  6. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
  7. 1847563

    1847563 Byte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    32
    @chrissg321: 1. Der 655FX/TX ist angeblich in der Leistung zwischen dem 865 und dem 875, also nicht schlecht.
    Außerdem hat er als einziger verfügbarer Chipsatz 8xUSB2.0, Dual-Channel DDR333 UND FSB800, da mir diese Funktionen sehr wichtig sind.

    Und überhaupt hat das Board einen unschlagbaren Preis...
     
  8. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Natürlich ist er kein Schrottchipsatz, ich hab ein wenig überreagiert, aber im Vergleich zu seinen Kollegen von VIA, NVidia und Intel ist er sehr, sehr langsam!
     
  9. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Auweia - dort spricht jemand aus Erfahrung .......

    Zur Info : Der Chipsatz ist garantiert kein Schrottchipsatz !!

    Wie schon gesagt mal nachsehen/nachmessen ob das Gehäuse der ATX-Norm entspricht und dabei auch die Bohrlöcher und das Netzteil nciht vergessen denn Dell nutzt dort auch des Öfteren einen Eigenbau
     
  10. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Das wird sicher kein Problem sein, aber warum das Schrott Mainboard? Mit nur nem SiS-Chiipsatz!? Jetzt mal im Ernst: Wenn schon, dann eins mit nem Intel Canterwood oder Springdale, spreich i875 oder i865 Chipsatz. Dell verwendet auch nur Mainboards mit Intel-Chipsatz!
     
  11. drexler

    drexler Kbyte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    476
    tag,

    vergleich doch einfach mal die maße von den boards oder missdas gehäuse aus und verlgleich diese maße dann mit denen vom neuen board. sollte das slotblech nicht passen, kannst du's ja weglassen.
    ich denke sonst kann da nicht allzuviel schiefgehen...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen