1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ASUS P2B-B mit FSB 133 und P3 933Mhz möglich?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von iqiq, 6. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Hallo,
    wie die Überschrift schon vermuten läßt, möchte ich gerne wissen, ob das ASUS P2B-B (Slot1-CPU mit Intel BX-Chipsatz) bei einem FSB von 133Mhz laufen könnte - ich habe einen P3 933Mhz derzeit auf dem Board verbaut, der allerdings nur mit 7 * 100Mhz läuft - also FSB 100. Das Board bietet die Möglichkeit, die CPU auch mit 7 * 133Mhz zu betreiben, der Speicher ist ebenfalls FSB133-fähig.
    Laut Manual läuft das Board dann außerhalb der "Spezifikationen" - was könnte kaputt gehen?
    Ich las früher in manchen PC-Zeitschriften Anzeigen der Firma DELL, in denen sie ebenfalls einen P3 mit FSB133 mit einem Intel-BX-Chip betrieben.
    Was meint Ihr dazu?
    Danke für Hilfe!
    Gruß
    IQIQ
     
  2. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    :wink: Tach auch !

    ich weiß nicht, ob´s Unterschiede bei den Revisionen gibt, aber auf dem Board müssten neben dem Floppy-Anschluss Tabellen aufgedruckt sein !?

    in der Tabelle mit "CPUCLK" und "PCICLK" gibt es zwei Einstellungen für FSB133: einmal läuft der PCI-Bus mit 33,3 - bei der anderen Einstellung mit 44,33 MHz !

    wenn Du erstere Einstellung nimmst, gibt´s keine Probleme - solltest Du diese Möglichkeit nicht haben, läuft der PCI-Bus eben mit 44, der AGP mit 89 MHz ! da ist es fraglich, ob Deine Karten das mitmachen und Du solltest Dich über 105, 112 MHz usw. rantasten !

    was andere/spätere Boards mit BX-Chipsatz angeht (z.B. das P3B-F), war das wegen vorhandener Teiler und PC133-Ünterstützung beim Ram natürlich völlig unproblematisch ...

    ;)
     
  3. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Daaaanke für Deine Antwort zuerst!!!

    Stimmt...der Takt läuft laut Jumper-Stellung nun auf 133 bzw. 33Mhz - der P3 läuft tadellos mit 933Mhz.

    Diese 133/33-Einstellung ist auch im Handbuch so beschrieben.

    Erstaunlicherweise sagt mir aber "Sandra2004", der PCI-Bus laufe mit 2 *44 Mhz - somit auf 88; obwohl ich aber als PCI-Takt 33Mhz angab.

    Gibt es ein verläßlicheres Programm, mit dessen Hilfe ich den PCI-Takt auslesen kann?
    AIDA bietet diese Option leider auch nicht.

    Daaaanke für Antworten! :-)
     
  4. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    :idee: nimm Deine Finger zu Hilfe ! wenn Du Dir an der GraKa oder einer PCI-Karte die Finger verbrennst, laufen PCI- und AGP-Bus mit 44 bzw. 89 MHz ! :D
     
  5. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Mal ernsthaft...mit welchem Programm kann ich denn verläßlich den PCI-Takt anzeigen lassen??
     
  6. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Der PCI-Takt läuft auf 33Mhz, der AGP-Takt auf 44 bzw. 88Mhz bei 133/33Mhz.

    Der PC läuft auch tadellos, schmiert auch nach 2 Stunden 3DMark2000 nicht ab - es ist eine Grafikkarte der Marke ATI verbaut.

    Was meint Ihr - könnte der PC dennoch Schaden davon tragen, da der AGP-Bus mit 88 statt mit 66Mhz läuft?
     
  7. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    nee, eigentlich nicht - wenn, dann verabschiedet sich nur die GraKa, aber das kündigt sich idR. mit Bildfehlern an ! wenn die GraKa passiv gekühlt ist, hilft z.B ein Gehäuselüfter draufzulegen, wenn Du einen über hast ...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen