1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

ASUS P2B-B mit FSB 133 und P3 933Mhz möglich?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von iqiq, 6. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. iqiq

    iqiq Kbyte

    Hallo,
    wie die Überschrift schon vermuten läßt, möchte ich gerne wissen, ob das ASUS P2B-B (Slot1-CPU mit Intel BX-Chipsatz) bei einem FSB von 133Mhz laufen könnte - ich habe einen P3 933Mhz derzeit auf dem Board verbaut, der allerdings nur mit 7 * 100Mhz läuft - also FSB 100. Das Board bietet die Möglichkeit, die CPU auch mit 7 * 133Mhz zu betreiben, der Speicher ist ebenfalls FSB133-fähig.
    Laut Manual läuft das Board dann außerhalb der "Spezifikationen" - was könnte kaputt gehen?
    Ich las früher in manchen PC-Zeitschriften Anzeigen der Firma DELL, in denen sie ebenfalls einen P3 mit FSB133 mit einem Intel-BX-Chip betrieben.
    Was meint Ihr dazu?
    Danke für Hilfe!
    Gruß
    IQIQ
     
  2. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    :wink: Tach auch !

    ich weiß nicht, ob´s Unterschiede bei den Revisionen gibt, aber auf dem Board müssten neben dem Floppy-Anschluss Tabellen aufgedruckt sein !?

    in der Tabelle mit "CPUCLK" und "PCICLK" gibt es zwei Einstellungen für FSB133: einmal läuft der PCI-Bus mit 33,3 - bei der anderen Einstellung mit 44,33 MHz !

    wenn Du erstere Einstellung nimmst, gibt´s keine Probleme - solltest Du diese Möglichkeit nicht haben, läuft der PCI-Bus eben mit 44, der AGP mit 89 MHz ! da ist es fraglich, ob Deine Karten das mitmachen und Du solltest Dich über 105, 112 MHz usw. rantasten !

    was andere/spätere Boards mit BX-Chipsatz angeht (z.B. das P3B-F), war das wegen vorhandener Teiler und PC133-Ünterstützung beim Ram natürlich völlig unproblematisch ...

    ;)
     
  3. iqiq

    iqiq Kbyte

    Daaaanke für Deine Antwort zuerst!!!

    Stimmt...der Takt läuft laut Jumper-Stellung nun auf 133 bzw. 33Mhz - der P3 läuft tadellos mit 933Mhz.

    Diese 133/33-Einstellung ist auch im Handbuch so beschrieben.

    Erstaunlicherweise sagt mir aber "Sandra2004", der PCI-Bus laufe mit 2 *44 Mhz - somit auf 88; obwohl ich aber als PCI-Takt 33Mhz angab.

    Gibt es ein verläßlicheres Programm, mit dessen Hilfe ich den PCI-Takt auslesen kann?
    AIDA bietet diese Option leider auch nicht.

    Daaaanke für Antworten! :-)
     
  4. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    :idee: nimm Deine Finger zu Hilfe ! wenn Du Dir an der GraKa oder einer PCI-Karte die Finger verbrennst, laufen PCI- und AGP-Bus mit 44 bzw. 89 MHz ! :D
     
  5. iqiq

    iqiq Kbyte

    Mal ernsthaft...mit welchem Programm kann ich denn verläßlich den PCI-Takt anzeigen lassen??
     
  6. iqiq

    iqiq Kbyte

    Der PCI-Takt läuft auf 33Mhz, der AGP-Takt auf 44 bzw. 88Mhz bei 133/33Mhz.

    Der PC läuft auch tadellos, schmiert auch nach 2 Stunden 3DMark2000 nicht ab - es ist eine Grafikkarte der Marke ATI verbaut.

    Was meint Ihr - könnte der PC dennoch Schaden davon tragen, da der AGP-Bus mit 88 statt mit 66Mhz läuft?
     
  7. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    nee, eigentlich nicht - wenn, dann verabschiedet sich nur die GraKa, aber das kündigt sich idR. mit Bildfehlern an ! wenn die GraKa passiv gekühlt ist, hilft z.B ein Gehäuselüfter draufzulegen, wenn Du einen über hast ...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen