1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Asus P4P800 Deluxe bootet nicht...

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von oceanman, 18. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. oceanman

    oceanman ROM

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    habe folgendes Problem:

    Ich hab mir vor kurzem das Asus P4P800 Deluxe, den P4 2,8 (800 MHz Sys. Bus) und ein Zalman Netzteil (ZM400A-APF) gekauft.
    Habe auch alles soweit eingebaut und angeschlossen. Hatte sonst nur noch eine Geforce Ti4600 mit drin. Rechner startete auch, dann hab ich die Win XP CD zum installieren rein gelegt. Also hat er von da gebootet und ist auch normal mit der Installation angefangen.
    Irgendwann so zur Hälte (genau weiß ich es nicht mehr) ging 2 mal kurz hintereinander der Monitor aus...bzw. Standby...kurz danach war er in Standby und es passierte auch nichts mehr...lange gewartet, tasten gedrückt...reagierte nicht mehr. Also neu gestartet.
    Aber da bekam ich schon kein Bild...höchstens kurz oben das von der Grafikkarte.
    Naja, auf jedenfall sagt mir das Mainboard: System failed due to CPU over-clocking.
    Dabei hab ich ja gar nichts verändert. Und es ging auch komischerweise beim erstenmal das er ja mit der Windows XP Installation angefangen hat.
    Jetzt blinkt halt wenn ich den PC anmache nur das Lämpchen vom Monitor und ich bekomme die o.g. Fehlermeldung.

    Diesen CMOS RTC RAM hab ich auch schon gelöscht, hat aber nichts geholfen und ins Bios komm ich ja erst gar nicht. Auch mit Reset drücken, Neustart, ect. komme ich nicht weiter.

    Kann mir vielleicht jemand helfen?
     
  2. oceanman

    oceanman ROM

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    4
    Hmm...jetzt habe ich DDR RAM PC400 nur leider hat das auch nicht geholfen. Habe so langsam auch keine Ahnung mehr wodran es noch liegen könnte, bzw. eher was ich machen kann. Komme ja nochnichtmal bis zum Bios...
    Mit der CD klappt leider auch nicht, da das CD Laufwerk kurz nach einschalten so komische Gerüche macht (in kurzen Abständen immer ein brr__brr__brr__brr__...) bei jeden brr leuchtet auch immer kurz die Lampe vom CD LW. Es aufzubekommen ist nicht leicht und ohne etwas kraft anzuwenden nicht möglich, da das laufwerk wieder schließt, noch bevor es ganz auf ist. Naja und dann gehts halt mit dem brr los. Und da reagiert es auch nicht wenn ich auf Auf drücke.

    Werd den Rechner dann morgen wohl mal zu PC Spezialist bringen müssen.
     
  3. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Dein Ram könnte der Grund sein.
    Aber auch unabhängig davon ist deine Kombination MoBo/CPU und Ram wie Porsche mit Fahrradreifen.

    Klemm mal Floppy und HD ab und leg die MoBo Support CD ins CD-Rom.
    Mit etwas Glück holt er sich das Original-Bios von der CD (vgl. Handbuch).
    Aber laut Handuch sollte der Rechner nach einem mißglücktem Overclocking-Versuch auch mit default-Einstellungen booten, was er aber offensichtlich nicht macht.
     
  4. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Der Rechner hängt doch bereits, bevor er überhaupt die Möglichkeit hat ins Bios zu kommen, das ist doch das Heimtückische.
    Mit dem Ram geb ich Dir recht. Könnte sogar der Grund sein für sein Problem.
     
  5. amadeus9292

    amadeus9292 Kbyte

    Registriert seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    280
    Hallo,
    ich hatte das gleiche Problem.
    Du musst das Bios aufrufen und auf die Jumper free Configuration Seite gehen. Dort musst Du AI Overclocking auf Manual stellen!!
    Danach kannst Du, wenn Du willst auch den FSB-Takt verändern.
    Jetzt alles abspeichern und neu starten. Nun sollte er die Meldung Overclocking failed nicht mehr anzeigen!!!
    Ich hoffe, es geht.
    Ps:
    Du solltest auch 400 MHZ Ram verwenden, wegen dem synchronen Takt FSB-RAM!!

    Amadeus
    [Diese Nachricht wurde von amadeus9292 am 20.06.2003 | 08:36 geändert.]
     
  6. oceanman

    oceanman ROM

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    4
    Nunja...das Mainboard spricht halt (ja das gibts) ;)
    Also, es kommt halt keine Fehlermeldung über die pieptöne, sondern über eine Sprachmeldung.
    Ich starte den PC, Kühler vom Prozessor geht an sowie Netzteil...ganz normal. Manchmal seh ich auf dem Monitor ganz kurz oben links die Grafikkarte. Steht ja da meißtens sofort wenn man den PC anmacht. Noch vor dem eigentlichen Bios.
    Dann geht das Bild weg und das Lämpchen vom monitor blinkt grün. PC sowie Lüfter bleiben an, aber mehr passiert nicht.

    Ja, der Rechner war 3 Std. komplett vom Netz (Netzstecker gezogen).
    Ich vermute es liegt am Bios. Nur kann ich das Bios ja nicht updaten...weil ich soweit ja gar nicht komme.

    Bei dem neues Bios wird nämlich unter anderem folgendes behoben:
    Fix failure to initialize VGA after BIOS upgrade or the system is put in Mechanical Off state for 1 minute.

    Das könnte es ja vielleicht sein, das er die Grafikkarte nicht initialisieren kann. Ich habe wie gesagt mehrere ausprobiert, daher kanns an der Grafikkarte nicht liegen.

    -----------------------------------------------
    -----------------------------------------------

    Edit:

    Kann es vieleicht auch daran liegen das ich PC 2100 RAM (also 266 MHz) zusammen mit dem P4 2,8 GHz (800 MHz System Bus) drin habe?

    [Diese Nachricht wurde von oceanman am 20.06.2003 | 01:53 geändert.]
     
  7. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    >Naja, auf jedenfall sagt mir das Mainboard: System failed due to CPU over-clocking.

    also das Mainboard spricht noch mit Dir.
    Kannst Du das nicht etwas präziser beschreiben, was beim booten passiert.

    Hattest Du den Rechner 3 Stunden völlig vom Netz getrennt?
    Sonst nützt das nichts.
     
  8. oceanman

    oceanman ROM

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    4
    wie es im Handbuch stand...Batterie raus, Jumper für 5-10 sek umstecken...dann Jumper wieder zurück stecken, Batterie rein. Hat nur leider nicht geholfen. Habs auch noch ein zweites mal gemacht und die Batterie so 20 min draussen gelassen (davor war der Rechner schon ca. 3 Std aus). Aber hat auch nicht geholfen.
    Wie gesagt wenn ich denn Rechner anmache, blinkt das grüne Licht vom Monitor und nichts passiert....
     
  9. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Wie hast Du das CMOS gelöscht?
    Wegen Restspannung in den Kondensatoren muss man den Jumper u. U. längere Zeit (ca. 1 Stunde) umsetzen bzw. Batterie entfernen.
    Versuchs noch mal und melde Dich wieder.
    Ich geh davon aus, dass irgendeine Einstellung im Bios falsch ist. Überprüfe auch noch mal alle Jumper (soweit vorhanden).
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen