1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ASUS TUSL2-C: bei 100Mhz-FSB piep es ...

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von MaD.Rampage, 25. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MaD.Rampage

    MaD.Rampage ROM

    Registriert seit:
    25. Januar 2003
    Beiträge:
    4
    Ich wollte mein System (ASUS TUSL2-C Mainboard) mit dem Tualatin-Celeron 1400Mhz aufrüsten und bekam diesen mit 100Mhz FSB (100FSB:100MEM:33PCI) nicht zum Laufen. Das Board meldete nur zwei Lange Piepstöne. Bei 66Mhz-FSB (66FSB:100MEM:33PCI) lief der Celeron Problemlos (mit 933Mhz) ...

    Dann installierte ich das letzte final-Bios "1012. Aber immer noch dassebe Fehlerbild. Zum test stellte ich den FSB dann (manuel) auf 66Mhz runter (66FSB:100MEM:33PCI). Hier lief der Celeron wieder problemlos ....

    Als ich dann wieder meinen "alten" Pentium III 1000Mhz (FCPGA2/256kByte/133Mhz) eingesetzt hatte lief (bei 133Mhz FSB also 133FSB:133MEM:33PCI) alles wieder. Als ich dann zu Testzwecken den FSB auf 100Mhz (100FSB:100MEM:33PCI)runterstellte, hatte ich dasselbe Phänomän wie zuvor beim Celeron 1400Mhz: nur zwei lange Piepstöne!

    System:
    -Celeron 1,4Ghz (Tualatin / 130nm / 256kByte / 100FSB / 1,5V)
    -P III 1,0Ghz (Copermine / 180nm / 256kByte / 133FSB / 1,75V)
    -ASUS TUSL2-C (810EP Chipset), Rev: 1.04 / BIOS: 1012
    -2x 256MB PC133-CL2 Module von Infineon

    Kann mir jemand weiterhelfen? VIELEN DANK!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen