1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ASUS V8440 übertakten

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tuning" wurde erstellt von Sturmovik, 7. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sturmovik

    Sturmovik Byte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    99
    Hallo, ForumUser
    ich hab eine GF4 Ti 4400 von ASUS und mochte versuchen sie ein wenig zu übertakten (zB auf Niveau 4600). Das Problem dabei ist, dass der GPU-Kühler mir zu klein erscheint und dass es kein Temp-Sensor aufm Chip gibt. deshalb kann ich die Temp nicht ablesen.
    Hat schon jemand diese GraKa übertaktet? Wäre nett, wenn ihr mich beratet.
    Danke voraus
     
  2. ChrisAssassin

    ChrisAssassin Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2001
    Beiträge:
    722
    Das liegt daran, dass die RAMs nur 3,6 ns sind. Im Klartext: Du kannst nicht mehr viel übertakten ohne Schaden zu machen.

    Folgende Rechnung:

    2000 (DDR) MHz/ns : 3,6 ns = 555 MHz

    Der Standardtakt liegt bei 550 MHz. Bei andere Karten ist Overclocking sehr gut möglich - Albatron Medusa.

    Die Medusa hat meines Wissens als Ti4200 bereits 2,8 ns Speicher, was einen Takt von 714 MHz macht. Getaktet ist sie mit 500 MHz. Das ist doch was, oder!?

    Auch die Powerpack Ti4600 von Gainward hat 2,8 ns (sprich: 714 MHz Speichertakt) bei Werkstaktung von 650 MHz.

    Gainward hätten ruhig der Karte 700 MHz geben können, denn die sind mit dem Speicher locker drin - schaden, aber da muss man halt selbst dran. Ich glaub es gibt sogar gehackte BIOS für dieses Unterfangen.
     
  3. Sturmovik

    Sturmovik Byte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    99
    hat keiner V8440 übertaktet?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen