1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ATA 100 Kabel

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von alf3333, 11. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. alf3333

    alf3333 Byte

    Registriert seit:
    10. August 2001
    Beiträge:
    39
    Hi,
    mal ne ganz "doofe" Frage: ist es egal, wie herum ich das Kabel anstecke? Es sind ja Farbbezeichnungen dran, z.B. ein Pfostenstecker ist blau, der soll ja auch auf den entspr. IDE-Anschluß vom Board gesteckt werden. So rum reicht aber das Kabel nicht von der HD zum CD-ROM.
    Gr. alf :confused:
     
  2. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Offenbar.
     
  3. stella-k

    stella-k Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    291
    Nun, man lernt nie aus.....
     
  4. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    ATA100 kabel dürfen nicht umgedreht werden,da sonst die signalleitungen vertauscht werden.der blaue MUß ins mainboard.
    es gibt rundkabel mit bis zu 60cm Länge.die sollten in jedem Gehäuse passen (selbst in meinem Skytower reichen die durchs ganze gehäuse)

    @stella-k

    das ist aber nicht der grund,warum du es nicht vertauschen kannst (das gleiche gilt für die flachen nämlich auch).der grund ist ganz einfach: die ATA100 haben neben den zusätzlichen masseleitungen auch noch eine signalleitung,die nur bis zum ersten stecker reicht.dreht man das kabel nun um,ist diese leitung außer betrieb und das kabel wird nicht mehr als ATA100 erkannt.......

    grizzly
     
  5. stella-k

    stella-k Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    291
    Kann man auch nicht.
    Liegt daran, dass diese kabel pro signalführender Leitung eine eigene Masseader haben. Die ist aber nicht auf beiden Seiten aufgelegt sondern nur am blauen Stecker fürs Mainboard.
    Du kannst das kabel zwar rumdrehen, hast dann aber nur eine DMA 33 Verbindung.
    Die Rundkabel ignorieren beispielsweise auch die Jumperung von Festplatten, dh. eine als Master gejumperte Festplatte wird beim Anschluss an den Slave-Stecker(also den mittleren) zum Slave.
     
  6. PaCmAn2k

    PaCmAn2k Kbyte

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    153
    Also das mit dem Pin 1 is ja soweit klar :)
    Ich selbst habe ATA100 Rundkabel drin... und ich wollte das einfach mal "umdrehen", damit die Abstände anders sind und ich die Laufwerke besser erreichen kann... Pin 1 war richtig verbunden, aber er zeigte beim booten an "No 80Pin Conductor Cable installed" oder sowas.... also die Rundkabel kann man leider nich so einfach rumdrehen wie es scheint :(
     
  7. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Es ist leider nicht egal, wie man das Kabel ansteckt. Der Pin 1 vom MoBo muß mit dem Pin 1 vom Laufwerk verbunden werden. Darum ist das Kabel auch auf einer Seite rot markiert.

    Allerdings kann man das Kabel komplett umdrehen; also den Anschluß für das äußerste Laufwerk an das MoBo anstecken. Das hat bei mir immer funktioniert.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen