1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ATA 133 HDD Schneller mit Onboard Raid??

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von helpneeded, 4. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. helpneeded

    helpneeded Byte

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    20
    Ich hab das MSI KT3 Ultra ARU mit Onboard ATA 133 Raid Controller von Promise (fasttrack133).
    Meine Frage: Sind Meine Festplatten (maxtor ata133 & ibm ata 66) schneller wenn ich sie an dem raid controller betreibe bzw werden sie langsamer wenn ich den raid controller deaktiviere und die platten an den normalen ide strang mit dran hänge???
    der raid controller nervt mich nämlich nur durch zusätzliche 20 sek beim booten und zuviel pci capacity belagerung...
     
  2. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Falls du damit meinst , die 2 HDD}s einzeln an den Raid-Controller zu hängen (also kein RAID0 oder 1 draus zu machen) : Ich habe mal getestet wie groß der Unterschied ist , wenn ich meine 2 IBM IC35 AVVA}s entweder am selben IDE-Kabel am Mainboard anschliesse oder sie jeweils an einem eigenen Kabel je einmal am Mainboard und einmal an einem Promise Fasttrack TX4 anschließe . Der Unterschied , messbar 3-4% , praktisch 0 !

    Ich denke zwar , das heutige Platten (also 2*WD1200JB oder ähnliches) einen UDMA100 Bus auslasten können aber wenn überhaupt passiert das fast nie und meine IBM}s konnten es nicht , da reicht es noch dicke ! Wer extrem viel mit seinen Festplatten arbeitet (Audio/Video) und die neuesten IDE-Platten sein eigen nennt , muss ich sich eher Gedanken darum machen .....

    Falls das bei dir der Fall ist , würde ich beide Platten ans Mainboard hängen und den RAID-Controller abschalten . Wenn man dann irgendwann mal zusätzliche Ports braucht für noch mehr Laufwerke , kann man ihn immer noch reaktivieren .

    Falls du die Platten als Raid0/1 einrichten willst , empfehle ich zwei gleiche Platten , bzw. zumindest zwei Platten mit etwa gleicher Leistung und gleicher Größe !

    MfG Florian
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ich weiss zwar nicht was du vor hast, aber Festplatten von unterschiedlichen Herstellern und unterschiedlicher ATA-Kategorie zu mischen und dann als RAID laufen zu lassen, ist nicht gerade "prickelnd" - sprich vorteilhaft.

    So lange du die Platten als separate Platten nur am RAID-Controller und ohne Aktivierung und Konfiguration der Platten im RAID BIOS betreibst, wird es, wenn überhaupt, keinen Unterschied in der Datentransferrate geben ob nun IDE-Prot oder RAID.

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen