Atelco

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von gustavxxx, 21. Januar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gustavxxx

    gustavxxx Byte

    Registriert seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    75
    Hi,
    hat jemand von euch schon mal Ärger mit Atelco gehabt?
    Ich hatte noch im alten Jahr etwas für ca. 170 DM bestellt. Im neuen Jahr kam dann das Paket, für gute 170 ? per Nachnahme. Da ich das nicht selbst angenommen habe, wurde das auch bezahlt! Nun bin ich hinterher, das Geld wiederzubekommen. Ich schickte das Paket samt einem falsch gelieferten Artikel zuück und man versprach mir, die Differenz sofort zu überweisen und den richtigen Artikel zu liefern. Dann erst mal lange Zeit Funkstille. Nun kam eine Überweisung von Atelco, leider nur das Geld für den falschen Artikel, aber keine Spur von dem restlichen Geld, immerhin knapp 70?.
    Hat jemand Erfahrung in solchen Sachen, was habe ich für Möglichkeiten dagegen vorzugehen? Ich habe erstmal wieder eine Mail verfasst, in dem ich das ganze vorgetragen und dem Verein eine Frist gesetzt habe.
    Für eure Ratschläge wäre ich dankbar!
     
  2. Nightshift

    Nightshift Byte

    Registriert seit:
    4. März 2001
    Beiträge:
    8
    Atelco hat meines Wissens nach schon seit September ? Preise in den Flyern und im Netz...
     
  3. ikaypaq

    ikaypaq Kbyte

    Registriert seit:
    20. November 2001
    Beiträge:
    169
    Kannst Du mir sagen wer bild 170€ ausgibt?
    - bitte mit Adresse -

    ;-)
    Gruß
    ikay

    PS. Selbst meine Mutter würde nichts entgegennehmen, ohne konkret den Absender + den Preis zu kennen.
     
  4. smoky58

    smoky58 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2001
    Beiträge:
    285
    Möglichkeit 1 ist die schon verfaßte mail, besser ein Einschreiben, das geht einen anderen Postweg. Mögl. 2 eine telefonische Rücksprache mit der Kundenbetreuung in der Zentrale. (Unterlagen bereithalten)
    Wenn das auch nicht fruchtet, hilft in der Regel ComputerBild Meckerecke Da wollen die alle irgendwie nicht rein. Aber ich denke, 1 und 2 reicht, die werden mit der software Umstellung auch zu tun haben. Hattest Du mal die Vobis Seiten Anfang Januar gesehen, grins !!!
     
  5. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.469
    Genau so... - obwohl Mail in dem Fall nicht die beste Lösung, sondern ein Einschreiben. Sollten die darauf nicht reagieren, sollte der nächste Weg zur Verbraucherzentrale oder zum Anwalt des Vertrauens sein.

    Gruss, Matthias
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen