1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Athlon 1400 läuft nur 1050 auf KT133A

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von alalu, 16. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. alalu

    alalu ROM

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    habe ein Board mit dem KT133A Chipsatz und mein
    Athlon 1400 läuft nur mit 1050 stabil. Bei 1400 hängt
    der Rechner sich nach ein paar Minuten auf, unter
    1050 Mhz läuft er aber ohne Probleme. Das Board hat
    den neuesten BIOS-Treiber, die Temperaturen sind auch
    alle im normalen Bereich. Kann mir jemand helfen ?
    Danke
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    deine Aussagen sind ja wirklich spitze:(:o

    Natürlich sind die 30 A auf der 5 V Leitung und 20 A auf der 3,3 V Leitung wichtig.
    Denn, es gibt Netzteile die sind mit ihren 300 W Leistung so spezifiziert dass sie z.B. auf 3,3 V nur 14 A und auf 5 V 25 A bringen. Verrate mir mal bitte, wie du dann den kleinen "Backofen" von 1400 MHz Athlon damit <B>stabil</B> an}s Laufen bekommen willst?
    Dann gibt es widerum 300 W Netzteile die liefern die von AMD mehr als empfohlenen 20 A auf 3,3 V u. 30 A auf 5 V...
    Ferner kommt es darauf an, wie genau der Hersteller sich an die aufgedruckten Angaben hält, manche nennen hier die Mindestleistung andere widerum die Maximalleistung zzgl. Schwankungen gemäss ATX-Spezifikation..

    Beim RAM-Timing ist es ebenfalls von der Qualität der Speicherchips abhängig was sie zu leisten vermögen und nicht von der "gefühlten" Temperatur.
    Wenn ich mich regelmässig auf solche "Ratschläge" und Auskünfte verlassen würde, dann könnte ich "einpacken" und auf eine ganz weit entfernte Insel auswandern.

    Andreas
     
  3. Fuhrmeister

    Fuhrmeister Kbyte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    455
    Das ist alles scheiß egal im Bios oder per Dip oder Jumper sind 100 MHz FSB eingestellt du must das auf 133 ändern sieh dazu im Handbuch nach.
    Denn 1050 MHz werden berechnet aus Multiplaktor hier 10.5 ist festgestellt und FSB logischer weise 100 , damit 1400 MHz da stehen muss man ihn auf 133 erhöhen.

    PS die 30 A auf der 5V Leitung sind nicht nötig denn ich habe einen wirklich vollen bigtower und habe nur 25 A
    Das Ram timing ist auch egal, wenn sie nicht zu warm erden würde ich sie mit dem kleinsten Wert betreiben.

    Mfg: M. Fuhrmeister
     
  4. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    20 a bei 3,3 v und 30 bei 5v ... das sind mindestangaben

    die ram timings sollen zum testen mal auf höhere werte (langsamer) gestellt werden.
     
  5. alalu

    alalu ROM

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    3
    Was für Ampere-Werte bei den Spannungen sollten denn für den 1400 vorhanden sein ?
    Welche RAM-Timings sind denn gut ( Wert ) ?
    Gibt es noch andere Möglichkeiten ?
     
  6. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    300 Watt sagen leider gar nichts. Entscheidend sind die Stromstärken (Ampere) bei den verschiedenen Spannungen (Volt).

    Und minimale RAM-Timings bedeuten maximale Belastung.
    Soll heißen, je kleiner der Wert, desto größere Leistung wird vom Speicher verlangt. Alles klar?

    salve
     
  7. alalu

    alalu ROM

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    3
    Mein Netzteil habe ich schon erneuert auf 300 W, hat nichts gebracht. Die Ram Timings sind meiner Meinung nach auf ein Minimum eingestellt.
     
  8. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    dieses thema wurde schon öfter hier behandelt. fehlerquellen sind zu schwache netzteile, was die ampereleistung betrifft, evtl auch zu schnelle ram timings.
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    So egal kann es nicht sein, an irgendwas muß es ja schließlich liegen und meistens ist es schon ein schwaches Netzteil.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen