1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ATHLON 1400 und EPOX 8k7a nur auf 1050

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Homer Simpson, 20. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Homer Simpson

    Homer Simpson ROM

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    6
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem. Ich schaffe es nicht meinen AMD ATHLON 1400 auch wirklich auf 1400 laufen zu lassen. Ich habe das aktuelle BIOS für mein EPOX 8k7a installiert und "load optimized defaults" im Bios gemacht. Dann läuft er auf 1050 (100x10,5) völlig stabil und problemlos. Ich will natürlich die volle Leistung ausschöpfen und habe im BIOS die CPU auf 133 umgestellt. Beim hochfahren sehe ich dann auch das der Rechner auf 1400 (133x10,5) läuft, aber eben leider nur ein oder zwei Minuten. Danach "friert" er ein und läßt sich nur noch mit Reset wieder zum leben erwecken. Dann habe ich die CPU mal auf 130 eingestellt, er lief dann auf 1365 (130x10,5) ca. 1-2 Stunden, dann ist er wieder eingefroren. Problemlos geht es nur mit 1050. Könnte das ein Problem mit der Energieversorgung oder der Temperatur sein????? Ich bin für jede Hilfe dankbar.

    Viele Grüße,
    Thomas

    Hier nochmal einige Daten, vielleicht können die Fachleute unter euch damit was anfangen:
    AMD ATHLON 1400c
    EPOX 8k7a Mainboard (aktuelles BIOS)
    Geforce 4 MX440 64MB (aktuelle Nvidia Treiber)
    512MB DDR
    SCSI Brenner und Laufwerk
    300 Watt Netzteil
    Vcore: 1,77V (ist das nicht etwas hoch???)
    CPU Temp: Schwankt je nach Belastung und Einsatzdauer zwischen 46 und 64 Grad
     
  2. Homer Simpson

    Homer Simpson ROM

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    6
    Also der Rechner läuft jetzt seit über zwei Stunden problemlos mit 1400 und FSB266. Vielleicht lag es doch am Netzteil. Egal, jetzt funktiobiert er jedenfalls. Vielen Dank für die schnelle und erstklassige Hilfe.

    Viele Grüße,
    Thomas
     
  3. Homer Simpson

    Homer Simpson ROM

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    6
    Hallo Karl,
    den CPU-Stresstest habe ich gerade gemacht. Es gab keine Fehlermeldung (Ich habe allerdings auch nur eine Testdauer von 10 Minuten eingetragen).
    Alle Treiber, sowohl Chipsatz als auch Grafikkarte sind auf dem neuesten Stand. Ebenfalls die 4in1 Treiber sind auf dem neuesten Stand.
    Ich habe vor der Installation der Geforce4 die Kyro Treiber der 3D Prophet über Arbeitsplatz/Systemsteuerung/Software deinstalliert. Hier sollte das Problem eigentlich nicht liegen. IRQ Konflikte sind keine vorhanden. Ich habe aber auch eine gute Nachricht. Zur Zeit läuft der Rechner bereits seit 20 Minuten mit 1400 und FSB266, und kein Absturz!!!!! Ich weiß nicht warum.
    Die Gehäusetemperatur beträgt 36 Grad, wo kann ich denn die Temperatur auf dem Mainboard ablesen?

    Viele Grüße,
    Thomas
    [Diese Nachricht wurde von Homer Simpson am 20.08.2002 | 16:09 geändert.]
     
  4. Homer Simpson

    Homer Simpson ROM

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    6
    Hallo Karl,

    ich habe gerade das ENERMAX 350 aus meinem alten Rechner (ATHLON 750) eingebaut, der Rechner friert aber immer noch ein. Die System und CPU Temperatur ist aber gesunken. Es ist also definitiv kein Energieproblem.
    Ich habe einen Midi Tower, der Gehäuselüfter funktioniert einwandfrei, dies wird beim Hochfahren aber nicht angezeigt.
    Einen RAM Test habe ich bereits mit ctRAMtst gemacht, es wurden keine Probleme gefunden (2x 256MB DDR Infineon PC2100/266).
    Ich werde mir jetzt nochmal im BIOS die CAS und RAS Werte ansehen und die Daten hier gleich mal aufschreiben.

    Update:
    Also, so sieht das in meinem BIOS aus:
    SDRAM TIMING Auto oder Manual
    SDRAM PH LIMIT 8 Cycle
    SDRAM IDLE LIMIT 8 Cycle
    SDRAM TRC TIMING VALUE 8 Cycle
    SDRAM TRP TIMING VALUE 3 Cycle
    SDRAM TRAS TIMING VALUE 3 Cycle
    SDRAM CAS LATENCY 2 Cycle
    SDRAM TRCD TIMING VALUE 3 Cycle

    Wenn ich die Optimized defaults lade ist das SDRAM TIMING auf Auto.

    Viele Grüße,
    Thomas
    [Diese Nachricht wurde von Homer Simpson am 20.08.2002 | 14:49 geändert.]
     
  5. Homer Simpson

    Homer Simpson ROM

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    6
    Hallo Fry2k,

    ne, der PC wurde nicht aufgerüstet, meine Vater hat ihn als Fertigpaket vor 1 Jahr bei Atelco gekauft und nie gemerkt ,daß der gar nicht auf voller Leistung lief (warum braucht man auch einen 1400 für irgendwelche Anwendungen??!?!?). Jetzt haben wir getauscht und ich habe aus meinem alten Rechner nur die Grafikkarte mitgenommen. Vorher war eine Hercules 3D 4500 Prophet drin. Die habe ich gegen eine Geforce 4 MX440 getauscht.

    Ich werde aber gleich mal die Netzteile austauschen, ich habe in meinem alten Rechner (ATHLON 750) noch ein ENERMAX 350 drin, vielleicht ist es ja wirklich ein Energieproblem.
     
  6. Fry2K

    Fry2K ROM

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    1
    Hallo Homer ;-)
    Hast Du Dein PC mit der 1400er CPU aufgerüstet und den Lüfter der alten CPU behalten ? dann könnte es sein daß dieser unterdimensioniert ist oder Fehler bei der installation gemacht wurden:
    1.Alte Wärmeleitpaste immer
    restlos entfernen (CPU und Kühlkörper) danach natürlich wieder dünn aufbringen.
    2.Wärmeleitkleber(pad)wie 1.
    Weitere Tips:
    Luftzirkulation behindernde Leitungen vermeiden oder anders führen (SCSI-Kabel !)
    Testweise PC mit offenem Gehäuse betreiben.
    Von einem Freund mit ähnlichen Probs: Chipsatz Kühlen!(KT266A)
    Vielleicht sind meine Tips überflüssig aber mit obigen Maßnahmen liefen meine PCs bisher
    immer stabil.

    Viel Erfolg :-)
     
  7. Homer Simpson

    Homer Simpson ROM

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    6
    Vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Also: Ein RAS to CAS Delay habe ich ehrlich gesagt in meinem BIOS nicht gefunden. Ich habe nur ein SDRAM CAS Latency gefunden, das steht auf 2 und kann nur 2,5 erehöht werden (Ich hab keine Ahnung was das eigentlich ist).

    Bezüglich meines Netzteils muß ich mal die Verpackung rauskramen um genauere Daten zu kriegen. Hoffentlich finde ich die noch. Falls meine Leistung nicht ausreicht, könnt ihr mir vielleicht ein Netzteil empfehlen??

    Die hohen Temperaturen habe ich nur bei FSB266, bei FSB100 erreiche ich höchstens 50 Grad.

    Update:
    Mein Netzteil hat folgende Daten:
    3,3V 20A
    5V 30A

    Mir ist aber nochwas aufgefallen. Beim hochfahren zeigt die CPU Health Anzeige:
    Chassis Fan Speed: 0
    Ist das normal????
    [Diese Nachricht wurde von Homer Simpson am 20.08.2002 | 12:50 geändert.]
     
  8. steve-hood

    steve-hood Byte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    23
    Hi,
    du solltest als erstes die BIOS Einstellungen überprüfen. RAS to CAS Delay könnte auf 2 stehen, dann rauf auf 3 und die Kiste läuft wahrscheinlich ohne Probleme.
    Wärmeleitpaste verwendet ? Nein, dann rauf damit !
    Ist das Netzteil ein hochwertiges Markengerät ?
    Oftmals ist nicht die Watt zahl entscheidend sondern wie gleichmäßig das Netzteil den Strom liefert. Da sowohl Prozessor, wie auch Grafikkarte gut Strom ziehen, SCSI kommt ja auch noch dazu, und ehm was für eine HDD wir verwendet ? (Die neuen HDD`s benötigen wieder ganz schön Saft) solltest du auch über den Erwerb eines hochwertigen Netzteils nachdenken.
    Viel Glück
    Stefan
     
  9. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Du kannst ja noch einen CPU-Stresstest machen (Download http://users.bigpond.net.au/cpuburn/).

    - Was hast Du für eine Version der Chipsatztreiber?
    - Welche Version Grafikkartentreiber?
    - hast Du alte Treiberversionen zuvor stets gelöscht?
    - hast Du IRQ-Konflikte im Gerätemanager?

    Der T-bird 1400 braucht 1,75 V Core, also nichts abnormales (das ist zwar viel).

    Was hast Du für Gehäusetemperaturen? Und auf dem Motherboard?

    Gruss,

    Karl
     
  10. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Bezgl. RAS to CAS: normalerweise kann man im BIOS die Werte CAS latency, RAS-to-CAS delay und RAS precharge time einstellen. Hast Du genau geschaut? Wenn 3 nicht geht, dann halt 2,5. Diese CAS-Werte sind Wartezyklen für das RAM: je kürzer, desto schneller. Und: um kurze Wartezyklen fehlerfrei abhandeln zu können, braucht es gute RAM-Qualität.

    Die Temperaturen sind wie gesagt okay, wenn Du nie über 65 Grad kommst.

    Das Netzteil: hmm... es erfüllt die Anforderungen eigentlich... aber wenn ich da schaue, was Du alles eingebaut hast, dann finde ich, dass es schon eher knapp bemessen ist.

    Netzteil-Empfehlung: Enermax, HEC, COBA, TSP, Fortron und Antec, 350 Watt, und > 20 Ampère bei 3,3 Volt und > 30 Ampère bei 5 Volt. Das Enermax 350 Watt mit regelbarem Duallüfter finde ich gut, aber es ist nicht ganz billig. Am besten wäre es, wenn Du leihweise mal ein Netzteil einsetzen könntest - ich will Dir ja nichts aufschwatzen!

    Vielleicht könntest Du vorgängig ja auch noch Dein RAM testen:
    Memtest86 (Download http://www.memtest86.com
    ctRAMtst (Download http://www.heise.de/ct/ftp/

    Bei beiden Progis <B>muss</B> der PC mit einer DOS-Bootdiskette gestartet werden. Das Programm (.exe-file) darf aber schon auf der Festplatte sein.

    Chassis Fan Speed: hast Du keine Gehäuselüfter? Falls ja: hast Du sie nicht am Motherboard angeschlossen? Was hast Du für Gehäusetemperaturen? Hast Du nen Bigtower oder was?

    Gruss,

    Karl
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    1.) Gib\' uns mehr Angaben zu Deinem Netzteil: wieviele A liefert es bei 3,3 Volt und wieviele bei 5 Volt? Bei 3,3 Volt sollten es 20 A sein und bei 5 Volt 30 Ampère. Weniger ist ungenügend. Die Aussage "300 Watt genügen" ist leider <B>falsch!</B>

    2.) Deine Temperaturen scheinen mir hoch. Hast Du diese Temperaturen (64 Grad) bei FSB 100? Falls ja, dann ist Dein Lüfter zweifelsohne ungenügend. Ein interessanter Lüfter ist im folgenden Test beschrieben: http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=66296
    Den Lüfter findest Du z.B. bei http://www.komplett.de

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen