1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Athlon 2000+ Temp???

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von esf.commander, 26. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. esf.commander

    esf.commander Byte

    Registriert seit:
    10. September 2002
    Beiträge:
    38
    hi
    ich hab nen athlon 2000+ und nen volcano 7+ und möchte jetzt mal gerne wissen was ihr für temperaturen habt. (meine temps sind immer zwischen 50 und 55 grad)

    tschö esf.commander
     
  2. computech

    computech Byte

    Registriert seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    42
    Hallo

    Ich habe einen Athlon XP 2000+ Palomino auf einem MSI KT4 Ultra Board. Als Lüfter setze ich den Volcano 9 (läuft mit 5400 RPM) ein, habe vier gehäuse Lüfter einen vorne unten luft rein, seitenwand luft rein, hinten mitte luft raus und hinten oben luft raus. Man macht mein PC einen Sound. Mein Temps sind CPU IDLE 45 Volllast 50 Grad und im System hatte ich immer so um die 35 aber jetzt wo es aussen so heiß ist habe ich IDLE 40 Grad. Ach ja und als Wärmeleitpaste habe ich eine Noname ohne Silberanteil (war noch zufaul eine andere rein zu machen).

    Mfg. Computech
     
  3. AMDfreak

    AMDfreak Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    859
    Ich kann nur sagen AMD XP 2600+ CPU läuft bei mir im Stand By mit 28 Grad. Im Normalbetrieb 32 Grad und bei Games zocken bei 43 Grad. Das mit dem EKL Blade XP.

    Mfg AMDfreak
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    beim Einsatz von Wärmeleitpaste verwendet man wirklich nur "Stecknadelkopf"-Grösse nicht mehr und nicht weniger (sprich garkeine).

    Andreas
     
  5. esf.commander

    esf.commander Byte

    Registriert seit:
    10. September 2002
    Beiträge:
    38
    jo
    ich verwende die wärmeleitpaste die von thermaltake mitgeliefert wurde.
    aber eins ist mir aufgefallen. als ich noch ein bissl paste draufgemacht hab auf die cpu waren die temperaturen so bei 44°C jetzt sind sie aber wieder mitttlerweile um ca. 8°C auf durchschnittlich 52°C angestiegen....
    sehr sehr komisch....
    was für eine wärmeleitpaste hast du denn?

    mfg esf.commander
     
  6. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Servus Karl,

    hatte letztens selbst mal bei EPOX angefragt gehabt, wie die Sache bei meinem Board (8K9A2+) gelöst ist.

    Aber die Aussage von EPOX das die Temperatur per Sensor im Sockel und die Not-Abschaltung per XP-Diode realisiert wird deckte sich mit meinem Wissen.

    Schönen Abend noch.

    Stefan
     
  7. ChrisAssassin

    ChrisAssassin Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2001
    Beiträge:
    722
    Meine Cooler Master Heat Pipe (Silent-Mod mit 80mm Enermax) kühlt meinen T-Bred B @2100+ bei 48° C, jedoch habe ich ein Asus Board und weiß nicht, ob die Temp nicht vielleicht sogar niedriger ist.
     
  8. esf.commander

    esf.commander Byte

    Registriert seit:
    10. September 2002
    Beiträge:
    38
    jo klaro

    nun ja das ich mein volcano regeln kann das weiss ich sogar selber aber komischer weise ist die temperaturdifferenz zwischen der niedrigsten stufe und der maximalen stufe auch nur 6 grad

    mfG esf.commander
     
  9. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Die 90 Grad lt. AMD beziehen sich aber auf die Kern-Temperatur. Die vom Board gemessene Temperatur liegt immer 15-20 Grad unter dieser, weil der Sensor im Sockel steckt. IMHO gibt es wohl auch kein Board, das die XP-Diode für die Temperatur Messung ausliest. Sondern höchstens um den Prozessor abzuschalten. (Worauf ich mich aber nicht unbedingt verlassen würde)

    Grüßle Stefan
     
  10. esf.commander

    esf.commander Byte

    Registriert seit:
    10. September 2002
    Beiträge:
    38
    also mit 27 Grad meine ich die board Temperatur ... (war wahrscheinlich etwas missverständlich)
    also mit 44 bis 50 Grad cpu temperatur bist du wirklich gut weil ich mich ein bissl umgeschaut hab und es gibt viele die über die hohe temperatur des 2000+ überrascht sind .... bei den meisten liegt die temperatur bei 60 bis 70 grad (bei den spezifikationen der CPU steht das 90 Grad der kritische wert ist wo die CPU an ihr thermischen grenzen kommt oder anderser fomuliert : kaputt geht :) )

    mfg esf.commander
     
  11. Darklord

    Darklord Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2000
    Beiträge:
    684
    Ich hab einen 2400+ mit EKL 1041 und normal um die 46 C° und unter Volllast 50 C°.
    Dein Lüfter ist nicht so prall, wenn ich das mal so vergleiche...
     
  12. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    Meine ist 32. Wenn 27 stimmt (was ich nicht glaube), wäre das ein Traumwert.
     
  13. esf.commander

    esf.commander Byte

    Registriert seit:
    10. September 2002
    Beiträge:
    38
    meine ist 27 Grad ...
    was hast du denn für ne Temperatur????
     
  14. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    M.E. eindeutig zu hoch. Es gibt hierzu mehrere Möglichkeiten.

    Also, um systematisch vorzugehen, post doch mal deine MB-Temperatur.
     
  15. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Ich verwende die Arctic Silver 3 Wärmeleitpaste!
     
  16. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Ich habe mir jetzt auch mal den Volcano 7+ besorgt! Im CS-601 Gehäuse mit 2 Gehäuselüftern und den Volcano auf Stufe min hat mein 2000+ jetzt 37° im Normalbetrieb und 45° nach 3D Shootern :)

    Verwendest du Wärmeleitpaste?
     
  17. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo Karl,

    kannnst du hier in den thread eventuuell mal reinschauen.
    http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=107459#531571

    danke Siegfried
     
  18. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo Stefan,

    Bei den ersten KT333-Boards gab es so Zwischenlösungen, wo dem Betriebssystem die Sockeltemperatur angezeigt wurde, die automatische Abschaltung hingegen via XP-Diode gesteuert wurde. Auch bei MSI gab es so ein Board (KT3 Ultra). Bei den nachfolgenden Boards wurde aber die Temperaturanzeige so geändert, dass auch die XP-Diodentemperatur angezeigt wird.

    Dir auch einen schönen Abend!

    Gruss,

    Karl
     
  19. megatrend

    megatrend Guest

    ähm... seit der zweiten Generation von VIA KT333-Boards wird eigentlich die Auslesung der XP-Diode immer mehr zur Selbstverständlichkeit. Ebenso damit ein Mechanismus zur automatischen Abschaltung des Boards beim Erreichen einer bestimmten Höchsttemperatur. Ob ein Motherboard z.B. beim Booten ohne Kühler immer rechtzeitig ausschaltet, da möchte ich nicht die Hand ins Feuer legen.

    Gruss,

    Karl
     
  20. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Benutzt du Wärmeleitpaste?

    Soweit ich weiß kann man bei dem Lüfter die Drehzahl regeln - stell sie höher!

    Mein 2000+ hat normal 45° und unter last höchstens 55° C - allerdings habe ich eine Lüfter der für max. 1900+ gebaut wurde!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen