1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Athlon 64 oder Mainboard defekt ? Bitte helft mir

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von ehemaliger Benutzer 62, 28. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ehemaliger Benutzer 62

    ehemaliger Benutzer 62 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    - AN50 / R Mainboard
    - Athlon 64 3200+ CPU
    - 512 MB 2700 Speicher
    - Radeon 9600 SE

    die neuesten

    - Mainboard
    - RADEON
    - Athlon 64

    Treiber und das SP1 sind installiert.

    Manchmal stürzt der Rechner einfach ab, so als wenn er in den Ruhezustand wechselt. Reaktivieren läßt er sich aber nicht mehr. Im Bios und in Windows sind die entsprechenden Einstellungen deaktiviert. UT2004 läuft flüssig. Wenn ich mich jedoch um 90° drehe, stoppt der Ablauf für ca. 1s und das Sichtfeld ist im nächsten Moment übergangslos versetzt.
    Bei Far Cry hatte ich das gleiche Problem und außerdem hat es sich nach kurzer Zeit aufgehängt und der Monitor meldete ?Out of Range?. Jetzt habe ich im Spiel und im ATI-Control- Panel Vertical Synchronisation aktiviert. Nach einer Weile bleibt Far Cry hängen (für ca. 10-15s), der Bildschirm wird schwarz und anschließend lässt es sich weiterspielen (kleiner Fortschritt).
    Das Fernsehbild meiner TV-Karte zeigt nach einer Weile nur noch Vertikale Streifen. Beende ich das Programm und starte es neu, läuft es wieder für ein paar Minuten.

    Die Radeon Karte lief in einem anderen Rechner (Athlon XP 2000+) einwandfrei. Hatte in diesem Rechner (A64) auch schon eine GForce 4 installiert, doch alles blieb beim Alten. Die Jungs von Shuttle wissen auch nicht so recht weiter.

    Ich habe mehrere Bios und ATI Einstellungen versucht zu justieren ? leider ohne Erfolg.

    Alles in Allem muss es wohl an der CPU oder dem Board liegen...

    Hat jemand vielleicht einen Tip ? Danke im voraus.
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Bei speicherintensiven Anwendungen wie z.B. UT und FarCry u.a. macht sich zum einen bemerkbar, dass du über zu wenig RAM verfügst und deshalb andauernd ausgelagert und wieder neu eingelesen werden muss, damit entsprechende Datenmengen sowohl von der CPU als auch GraKa verarbeitet werden können.

    Dazu kommt dann noch der regelrechte Flaschenhals mit 166/ 333 MHz FSB bzw. RAM-Takt.

    Wie schon von mir eingangs gepostet, mind. 1 GB PC3200/ 400 RAM für solche Anwendungen.

    Der andere Flaschenhals ist natürlich auch noch die äusserst magere Leistung der Graka ... siehe auch weiter oben von mir gepostet.
     
  3. Ardy

    Ardy Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    642
    Hi Rolf17

    Dass du nicht übertaktest is doch nicht langweilig. Es muss halt jeder für sich selbst entscheiden ob er das möchte oder nicht. Ich machs auch nur für Benchmarks oder wenn ich Far Cry spiele. Bei allem anderen bringts ja eh noch nichts.

    Es kann schon sein, dass jetzt der Ram nicht mehr ausreicht für UT, wenn du jetzt vllt andere Programme im Hintergrund noch laufen hast oder ein anderes Betriebssystem.
    Kannst ja mal kucken wieviel du so normal im Windows noch frei hast.

    Also der Athlon64 hat en FSB von 200. Genau wie der DDR400er Ram. Der ist normal auch mit 200 getaktet. Und dann wird das dann halt mal 2 genommen. So ähnlich wie bei der CPU der Multiplikator bei 10 liegt.
     
  4. Tommek

    Tommek Kbyte

    Registriert seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    218
    Hohl dir ne neue Graka und neuen Ram und dann funzt auch wieder alles bestens. Auch die Spiele !

    Mfg
     
  5. ehemaliger Benutzer 62

    ehemaliger Benutzer 62 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Hi Ardy,

    das mit den Abstürzen und den vertikalen Streifen schien wirklich ein Hitzproblem zu sein.
    Die GraKa hat nämlich nur einen passiven Kühler. Jetzt hab' ich zunächst einen alten Pentium Lüfter montiert und das System läuft seither stabil. Meine Komponenten übertakte ich grundsätzlich nicht (langweilig, oder ?).

    Ok. UT "ruckelt" aber dennoch herum und FarCry hängt sich alle paar Sekunden auf. Während das Menü angezeigt wird, rattert die Platte rum. Kurze Zeit später hört sie auf und das Spiel bleibt für ca. 20s stehen. Dann läuft es wieder für etwa 15s weiter und so fort. Kurzum :
    solange die Festplatte arbeitet, läuft's. Hört sie auf, bleibt es hängen... und das bei UDMA100. Is das zu fassen ?

    Am RAM kann es nicht liegen, da ich selbigen im alten Rechner verwendet habe und alles glatt lief. Werde mir über kurz oder lang aber trotzdem einen 512er 400MHz Riegel zulegen.

    Kommen die Spiele eventuell nicht mit der Integration von North- und Southbridge in einem Chip (nForce3) zurande ? Hab' leider zu wenig Ahnung was den internen Kram anbelangt.

    Hat der A64 tatsächlich 400 MHz FSB oder doch nur 200 MHz ?

    Gruß
     
  6. Ardy

    Ardy Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    642
    Hi

    also der Ram bremst deine CPU wirklich ziemlich arg aus, wie AMDUser schon gesagt hat.

    Das mit den Abstürzen, dass einfach der Bildschirm schwarz wird und nichts mehr geht, hört sich für mich so an als ob die Grafikkarte zu heiß wird...
    War bei mir auch mal so beim übertakten.

    Auch bei der TV-Karte kann es ein Hitzeproblem sein. Wenn du dann das Programm nämlich ausschaltest kühlt sie sich langsam wieder ab und dann geht sie wieder einige minuten bis sie wieder zu heiß wird.

    Wie siehts denn mit der Kühlung in deinem Gehäuse aus?
    Hast du ausreichend Gehäuselüfter eingebaut?

    Ciao
     
  7. ehemaliger Benutzer 62

    ehemaliger Benutzer 62 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Das alles glaub' ich Dir auf's Wort.

    Allerdings hatte ich diese Art Rechnerabsturz und besagtes
    Ruckeln vorher nicht. Wie schon gesagt, es ist kein gewöhnliches
    Ruckeln, also nicht im Sinne von langsam, sondern vielmehr
    übergangslos.

    Mit der gleichen RAM und GraKa Konfiguration (Athlon XP 2000+) lief UT2004 einfach perfekt. FarCry war zwar nicht ruckelfrei, aber es blieb auch nicht hängen.

    Bin Dir trotzdem dankbar für den Versuch...
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Was nicht passt, sind

    9600 SE

    PC2700 RAM


    Statt einer 9600 SE hätte ich mind. eine 9600 XT besser 9800 PRO da rein genommen. Die 9600 SE ist sogesehen eine "lahme Krücke" und läuft schon voll am Limit, vor allem bei FarCry.

    PC2700 RAM bremst die CPU aus. Besser sind PC3200 RAM, vor allem weil dann auch mit 200/ 400 MHz FSB und RAM-Takt gearbeitet werden kann. Bei 166/ 333 MHZ FSB und RAM-Takt geht etwas Performance verloren.

    Dann würde ich auch statt 512 MB eher 1 GB RAM einsetzen, vor allem bei Games ála FarCry, die sich darüber freuen, wenn dann ziemlich viel ins RAM passt und nicht andauernd auf die HDD ausgelagert und zurückgelesen werden muss.

    Das dann addiert mit der schlechten Grafikkartenleistung, macht einiges aus.
     
  9. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Treiber und auch die Software zu TV-Karten machen gerne Ärger.
     
  10. ehemaliger Benutzer 62

    ehemaliger Benutzer 62 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Sämtliche Treiber sind auf dem neusten Stand. Hab auch schon versucht verschiedene Einstellungen zu justieren.

    Konflikte gibt es keine.
     
  11. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Halte das nicht für ein Hardware-Problem.
    Solltest mal die IRQ-Belegung und evtl. die Treiber überprüfen.
     
  12. ehemaliger Benutzer 62

    ehemaliger Benutzer 62 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Jungs tut mir leid, aber das mit der Grafikkarte und dem schnellen (und vielen) RAM hat das Problem mit dem Geruckle nicht gelöst.

    Wie ich schon schrieb, es ist kein Ruckeln im herkömmlichen Sinne.
    Wenn ich meine Maus über das "NVIDIA System Utility" Fenster bewege, oder selbiges auf dem Desktop umherziehe, springen sie übergangslos von einer Stelle zur anderen. Genau das ist es auch was bei UT passiert.

    Hoffe euch gehen die Ideen nicht aus und verbleibe mit freundlichen Grüßen
     
  13. Gott2

    Gott2 Byte

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    20
    Ich glaube nicht, das man die ( angeblich ) bessere Bildqualität wirklich in der Praxis sieht,
     
  14. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Die X800 liefert z.T. eine schlechtere Bildqualität als eine 9600 (XT) klick . Daher die Empfehlung, wenn dann 9800 Pro oder wenn demnächst ein wenig günstiger eine XT.
     
  15. ehemaliger Benutzer 62

    ehemaliger Benutzer 62 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Ok. Leute, vielen Dank für die Tips.

    Denn hol' ich mir die X800 Pro und 2x 512MB PC3200.

    viele Grüße
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen