1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Athlon Thunderbird 20% schneller ???

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von rb867, 22. Oktober 2000.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rb867

    rb867 Byte

    Registriert seit:
    30. September 2000
    Beiträge:
    8
    Habe einen Athlon 700 ("Classic") auf Epox 7-KXA.
    Würde gerne einen schnelleren Prozessor kaufen, weiß aber nicht, um wieviel der Thunderbird schneller ist (bei gleicher MHz). Dann brauche ich ja auch ein neues Board...
    Wenn es aber nur ca. 5% sind, würde ich versuchen einen Slot-A zu bekommen...z. B. über eBay.
    Mir hat man mal was von 20% gesagt. Ist das realistisch ???????
     
  2. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    20 % dürften etwas hoch gegriffen sein, zudem kommt es noch auf den jeweiligen Benchmark drauf an. Es gibt Benchmarks, wo der TB deutlich schneller ist (so 10 - 15 %), andernorts, wo er etwa gleich ist wie der Athlon classic.

    Es gibt auch Athlons für den Slot A, allerdings sollten diese gemäss AMD nur an OEMs ausgeliefert werden; im Fachhandel sind aber schon solche aufgetaucht. Hier muss man aber besonders aufpassen: es gibt Slot-A-Motherboards, die können nach einem BIOS-update Slot-A-Thunderbirds aufnehmen, andere wiederum nicht. Eine offizielle Kompatibilitätsliste ist mir nicht bekannt; auf dem Internet soll es solche Listen geben, aber Garantie gibt Dir letztlich niemand.
    Uebrigens, ohne Dir zu nahe treten zu wollen: mit einem 700er-Athlon hast Du schon was recht schnelles unter der Haube, und ich erinnere mich an die Sätze von Peter Wollschläger aus PC Professionell. Danach sollte man mindestens eine Leistungsverdoppelung haben, um den Prozessor zu wechseln.(Gut, zugegegeben: heute sind doppelt so viel doch etwas mehr als vor 2 - 4 Jahren).
    Oder wenn jemand sonst gute Gründe wie "Software xy läuft sonst nicht oder sehr harzig" hat: Dann okay... aber ansonsten kenne ich Leute, die den Prozi gewechselt haben... so von 300 auf 350 MHz und waren dann enttäuscht, dass sie nur mit synthetischen Benchmarks den Unterschied festgestellt haben. Denn die anderen Komponenten wie Festplatte, RAM sind ja immer noch gleich schnell (ausser, Du würdest hier auch aufrüsten).
    Und: wer immer die schnellsten Prozis hat, der bezahlt auch am meisten... und zwar deutlich.

    Aber eben: das ist meine Meinung, Du musst wissen, was das richtig ist für Dich!;-)

    Gruss,

    megatrend
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen