1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Athlon XP 1700+ zu heiss

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von KWls, 1. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. KWls

    KWls Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2002
    Beiträge:
    26
    Hallo,
    ich habe das Problem, dass der AMD Athlon XP 1700+ zu heiss wird. Ich habe ein Elitegroup-Board K7S5A, Win 98SE, ein A-Open Towergehäuse, 300 Watt Netzteil, 2 IBM-Festplatten, 1 Brenner und 1 CD-Rom. Bei voller Leistung zeigt der Motherboard Monitor 5 nach ca 10 Min. 71 Grad, auf 1100 reduziert und mit entferntem Seitenteil kommen noch 58 Grad zusammen und Windows (neu installiert) spinnt. Der Windows-Explorer braucht manchmal bis zu 3 Min. ehe er sich öffnet, manche Prg. hängen sich dann auch oft auf. Ein Freund hat die gleiche Ausstattung (1 Festplatte weniger) und bei dem läuft alles prima.
    Was kann ich tun, um ein stabiles System zu bekommen und die CPU mit voller Leistung betreiben zu können?
    Bin dankbar für jeden Tipp
     
  2. KWls

    KWls Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2002
    Beiträge:
    26
    Sorry Karl, hab mich vertippt, es ist das Modell FSP300-60ATV. Wegen der Gehäusebelüftung ich hab einen AOpen Full Tower HQ08 (letze Woche gekauft) und der hat nur hinten Öffnungen zur Belüftung. Hast Du da vielleicht auch einen Tipp?

    Gruß Klaus
     
  3. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Also dein CPU Kühler kann ich nirgendwo finden.
    Auf der offiziellen Homepage ist er nicht aufgeführt.

    Bis wieviel Mhz ist er denn angeblich freigegeben.
    Mal ganz davon abgesehen sollen die Smartcooler nicht die besten Kühler sein.

    Ich empfehle dir einen Titan TTC mit Temperaturgeregeltem Lüfter.
    Wird maximal 29dB laut. Kostet ca. 20?

    MfG

    René
     
  4. KWls

    KWls Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2002
    Beiträge:
    26
    Hallo Karl,
    Ich habe einen Lüfter mit 2 Ventilatoren zwischen den Festplatten und Brenner/CD-Rom, wenn ich Motherboard Monitor richtig lese? habe ich wohl 36 Grad bei offenem Seitenteil.
    Das Netzteil ist ein A-Open Modell FSP200-50ATV (PF)
    AC Input 230V~,5A,50HZ
    DC Output 300W
    habe ich so vom Netzteil abgelesen
    fuse rating 6,3A 25V~ (+3.3V & +5V = 200 W max)
    Der CPU lüfter ist ein Smartcooler LFM 1560HV

    Gruß Klaus
    [Diese Nachricht wurde von KWls am 01.11.2002 | 21:09 geändert.]
     
  5. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Ein kleiner dummer Tipp: Wie wärs mal mit nem neuen Kühler (z.B. Titan)?
     
  6. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Netzteil: hm... 14 - 15 Ampère sind nicht grad viel bei 3,3 Volt!:( 20 sollten es sein. Dein Netzteil ist also etwas schwach auf der Brust.

    Lüfter: kauf Dir einen Gehäuselüfter, den Du eben hinten montierst (herauspustend). Z.B. einen von Papst (8412NGL oder 8412NGLV), bei einem PC-Händler oder allenfalls bei http://www.silentmaxx.de . Und der Titan TTC-D5TB(TC) ist sicher auch kein Fehlkauf (ca. 20 ?).

    Gruss,

    Karl
     
  7. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Leider kann ich weder Dein Netzteil noch Deinen Lüfter finden!

    Netzteil: welches ist es? http://www.aopen.com/products/power/default.htm . Oder keins von denen?

    Hast Du Dein Gehäuse immer offen?

    36 Grad Gehäusetemperatur? Scheint mir hoch zu sein!

    Dass Du Lüfter hast, die Festplatten und Laufwerke befächeln ist klar. Aber wie willst Du die Gehäusetemperaturen in Griff kriegen, wenn quasi nichts an frischer Luft reingeht und auch quasi nichts rausgeht? Für eine gute Gehäusedurchlüftung empfiehlt sich ein Gehäuselüfter vorne unten, frische Luft ansaugend, sowie einer hinten oben, verbrauchte Luft herauspustend.

    Und Dein CPU-Lüfter ist vermutlich ungenügend. Der Tipp mit dem Titan TTC-D5TB(TC) ist gut; falls Du demnächst auf einen Thoroughbred (Athlon XP 2200+ oder höher) aufrüsten möchtest (macht zwar m.E. nur Sinn, wenn Du Hardcoregamer bist oder aufwändige Berechnungen/Encodierungen machst), dann wäre der EKL 1041 die richtige Wahl.

    Gruss,

    Karl
     
  8. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ich habe 3 Verdachtsmomente bei Deinem System:

    1.) Was hast Du für Gehäusetemperaturen? Hast Du Gehäuselüfter verwendet?

    2.) Was hast Du für ein Netzteil? Insbesondere sollten wir wissen, wieviele Ampère es bei 3,3 Volt erbringt und wieviele bei 5 Volt. AMD empfiehlt 20 Ampère bei 3,3 Volt und 30 Ampère bei 5 Volt (Mindestwerte), zudem sollte es eine Combined Power von mind. 165 Watt haben. Könntest Du uns die Werte mal posten?

    3.) Was hast Du für einen CPU-Lüfter drauf?

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen