1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Athlon XP 2000+ läuft nicht mit 1,6 GHz

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Keksfresser, 14. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Keksfresser

    Keksfresser Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Beiträge:
    9
    Hi!

    Habe ein dickes Problem:

    Im Bios hab ich den FrontSideBus nur auf 100 MHz laufen anstatt mit 133 MHz, deshlab taktet er im Moment nur mit 1,2...GHz. Will ich aber den FSB auf 133 MHz stellen, bleibt nach dem Abspeichern im BIOS entweder der Bildschirm schwarz oder er bootet nicht richtig. Nach dem COMOS (oder so) löschen klappts dann wieder, läuft aber wieder nur mit FSB 100 MHz.

    Wieso klappt das nicht?

    MfG

    HARDWARE:
    ECS K7S5A Pro
    Athlon XP 200+
    Radeon 9500 128 MB
    512 DDR-RAM 266
     
  2. Keksfresser

    Keksfresser Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Beiträge:
    9
    Nein, das Netzteil hab ich noch nicht gewechselt. Wird wohl auch nicht daran liegen, da ein Freund dasselbe hat wie ich, aber mit 2700+, 9500 Pro, Asus Board ...

    Habe übrigens den Copper Silent TC von Artic Cooling, hat der ein Pad oder nicht?

    Hab ihn selberzusammengeschraubt.
     
  3. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    oh, oh... Wärmeleitpad????? Hast du den Computer selbst zusammengebaut, oder als Komplett-Comp gekauft? Die müssen ja Nerven haben, ein Wärmeleitpad zu verwenden. Hast du jetzt mal ein anderes Netzteil ausprobiert?
    Das es am Wärmeleitpad liegt/lag, ist unwahrscheinlich. Ein Pad dürfte grad so genügend Wärme leiten
    [Diese Nachricht wurde von chrissg321 am 24.08.2003 | 21:50 geändert.]
     
  4. Keksfresser

    Keksfresser Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Beiträge:
    9
    Hallo! Melde mich auch mal wieder....

    Erstmal danke für die vielen Hinweise...

    Habe das MoBo zur Raklamation gegeben (mit CPU, Kühler und RAM). Dann habe ich am nächsten Tag erfahren, das keine Leitpaste verwendet worden war und es daran lag. Konnte das wirklich daran liegen? Meiner Meinung nach hat der Lüfter (zu 85%) ein Wärmepad...

    Danke im Vorraus..
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    nach wie vor glaube ich, dass es mit grosser Wahrscheinlichkeit am Netzteil liegt. Lies dir mal den aktuellen Newsletter von Epox bzgl. Netzteildaten durch http://www.epox.de/dl/pressroom/nl-08-03-EPoX1.pdf .
    Versuch}s doch mal zumindest testweise mit einem Leihgerät. Sollte}s dann immer noch nicht funktionieren, können wir dir bzgl. neuem MoBo sicherlich behilflich sein.

    Andreas
     
  6. Keksfresser

    Keksfresser Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Beiträge:
    9
    An der GraKa liegts, mit dem Strom, also besser am Netzteil, wohl nicht, da ich die stromfressende GraKa gegen ein Geforce3 Ti200 ausgetauscht habe und es immer noch nicht liegt.

    Glaub das es am Mainboard liegt, werde mir deshalb ein neues holen.

    Hab derzeit keine Ahnung, welche gut sind. Gibts irgendeins, das ihr favorisiert? (fürn 2000+, 9500 128 MB)

    Danke im Vorraus.
     
  7. Keksfresser

    Keksfresser Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Beiträge:
    9
    Danke. Werds mal probieren.

    Am RAM liegts, glaub ich, jedenfalls nicht:

    Hab vorhin 256 MB Infinion SDRAM 133 dringehabt und läuft immer noch nicht.
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    dir fehlen auf der 12 V Leitung ~ 30% an Leistung und das bei der stromfressenden GraKa ...
    Meine Empfehlung, leih dir mal beim Freund/ Kumpel ein Netzteil aus, welches den weiter oben im Posting genannten Daten auf jeden Fall einhält (besser sind höhere Werte). Sollte keiner aus deinem Freundeskreis ein solches haben, dann zum Händler "um die Ecke" bzw. "deines Vertrauens" und versuch dir eines testweise zu <B>leihen</B> (meist gegen Hinterlegung einer Kaution von 20-30 ? und deinen persönl. Daten) möglich.
    Wenn der PC dann einwandfrei mit dem Testgerät läuft, weist du woran es liegt.

    Ansonsten habe ich auch dein NoName RAM noch "im Augenwinkel". RAM-Empfehlungen siehe gepostete Seite von mir.

    Andreas
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 14.08.2003 | 18:11 geändert.]
     
  9. Keksfresser

    Keksfresser Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Beiträge:
    9
    Das Netzteil hat bei +3.3 V 20A, bei +5V 30A und bei +12V 10A.

    Ist das in Ordnung oder muss ich ein neues holen?
     
  10. Keksfresser

    Keksfresser Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Beiträge:
    9
    No Name mit 2,5 CL2.

    Welchen Hersteller könnt ihr denn empfehlen?
     
  11. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    das Board stellt zum einen relativ hohe Ansprüche an}s Netzteil, es sollte mind. 20 A auf 3,3 V und 30 A auf 5 V sowie 15 A auf 12 V bringen. In Verbindung mit der GraKa eher mehr auf allen Leitungsschienen. Ebenso beim RAM ist das Board etwas "zickig".

    Eine gute FAQ- und Info-Seite zu diversen "Problemchen" des Boards http://www.k7s5a.de.cx

    Andreas
     
  12. 0815user

    0815user Byte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2002
    Beiträge:
    84
    Das Board mag nicht jeden RAM-Hersteller, welchen nutzt Du?
    Und das Netzteil sollte mind. 30A bei 3,3V und 20A bei 5V liefern können.
     
  13. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Pflichtlektüre zum K7S5A ist die FAQ
    http://www.k7s5a.de.cx
    -------------------------------------------------------
    die faq solltest du dir auf jeden fall ausdrucken lassen. es sind
    ca. 50 din a 4 seiten. auf konzeptdruck geht es recht schnell.
    oben links auf der seite kannst du die einzelnen kapitel anwählen.
    diese enthalten zum teil mehr als 5 seiten.

    also es ist nichts zum online lesen. es sollte dein bibel text zu
    dem board sein. d.h. sauber in einen ordner heften und bei gebrauch
    zu rate ziehen.

    dies ist ein allgemein gehaltener text. du brauchst eigentlich
    nur die fragen beantworten, die noch offen stehen bzw. die fragen,
    die nach abarbeitung der FAQ noch unklar sind.

    seit wann tauchen die fehler auf ?

    welche bios version ist auf dem board ?

    wie sieht die weitere gesamte verbaute hardware aus ?
    grafik, sound, speicher etc.

    hast du IRQ konflikte ?

    ist das betriebssystem mit ACPI installiert oder ohne ?
    (funktion im bios unter power management)

    was leistet dein netzteil auf den folgenden leitungen:
    3.3 volt = ampere ?
    5 volt = ampere ?
    12 volt = ampere ?

    folgende werte sollte es aufweisen:
    3.3 volt = 20 ampere (mehr kann nicht schaden)
    5 volt = 30 oder 35 ampere
    12 volt = 15 oder 18 ampere

    die combinierte power sollte nicht unter 165 watt liegen, besser
    wären 180 watt oder mehr.

    wie sehen die temperaturen im bios aus ?
    cpu und system

    stimmen die FSB einstellungen ?

    welches betriebssystem hast du installiert ?

    was hast du für ein gehäuse und ist dieses ordentlich belüftet ?

    wie sehen die speichertimings im bios aus ?
    (siehe FAQ bios und speicher)

    das board ist wählerisch mit arbeitsspeicher.
    ob ddr-sdram oder sdram!
    bitte die FAQ zu rate ziehen, dort steht
    alles drin was den speicher betrifft!

    seit wann tritt der fehler auf und wurden änderungen an der
    hardware konfigurationvorgenommen ?
    wenn ja, dann bitte was wurde verändert !

    ist der SIS AGP treiber installiert ? derselbe ist
    unbedingt notwendig. von dem
    IDE treiber ist abzuraten, er verursacht
    oft konflikte (kann sein, muss aber nicht)

    auch ist darauf zu achten, das wenn man
    einen neuen agp treiber nimmt
    beispielsweise den 1.3 oder 1.14 bei der
    installation für win 98 den usb treiber
    unbedingt herauszunehmen.

    ansonsten keine treiber von der mainboard cd-rom
    installieren. ausser natürlich
    onboard sound, wenn er benötigt wird.

    der onboard sound macht oft probleme, ich
    empfehle den einbau einer einfachen
    128 pci soundkarte für 10-18 euro.

    alle geräte die nicht benötigt werden, sollten
    im bios deaktiviert werden. da wären
    zum beispiel com 1, com 2, midi port,
    game port und eventuell auch noch der parralel
    port.

    diese freiwerdenden IRQs können von steckkarten
    belegt werden. eine neuere bios version
    ist dafür allerdings voraussetzung.

    die geforce 4 mx serie mag das board auch nicht besonders. es können
    konflikte auftreten.

    nach installation des betriebssystems ist zuerst der sis AGP treiber zu
    installieren und dann der grafikkartentreiber.

    so ich hoffe, das war es.
    mfg ossilotta

    du hast zwar das k7s5a pro, aber dies wird nicht so ein gewaltiger unterschied zum normalen k7s5a sein. achte besonders auf die speichertimings, die du eingestellt hast.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen