1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Athlon XP 2400+ AIUHB

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von MasterJ, 19. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MasterJ

    MasterJ Byte

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    24
    Hallo zusammen!
    Habe vor ein paar Tagen meinen Athlon XP 2400+ AIUHB bekommen. Läuft auf meinem Abit NF7-S statt 15*133 mit 16*135 (vorsichtig anfangen :)) sehr stabil. Meine Fragen:
    1. Sind 55 Grad Leerlauf und 59 Grad Vollast ok ? Kühler ist ein Arkua 6228 mit 4000 U/min Delta 60 mm - Lüfter.
    2. Ist das AIUHB ein gutes Stepping ? Ich meine, wie viel Reserve hab ich noch angesichts der Temperatur ?

    Danke für die hilfe !
    [Diese Nachricht wurde von MasterJ am 19.06.2003 | 17:57 geändert.]
     
  2. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    166Mhz könnte eventuel nur mit CL3 laufen. Aber für weitere Übertaktungen sollte der Ram trotzdem schon mit CL3 laufen
     
  3. MasterJ

    MasterJ Byte

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    24
    Nein, habe noch die alten DDR 266er .. deshalb habe ich den FSB ja so niedrig. Viel mehr als vielleicht 140 MHz werden die mit CL 2 sicher nicht mitmachen, werde also nochmal CL2.5 und höheren FSB probieren. Aber bis 166 MHz komme ich nie mit den alten Apacer-Teilen.
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    was hast du denn für RAM bei dir eingebaut PC2700 bzw. PC333?

    Wenn ja, dann nutz doch die 166/333 MHz Performance des RAMs voll aus indem du den Multi auf 12 setzt und den FSB der CPU auf 166 MHz = 2.000 MHz effekt. Takrate was einem 2400+XP entspricht.
    Von da aus dann Stück für Stück den Multi "anziehen" ... aber immer ein Auge auf die CPU-Temp. werfen !
     
  5. MasterJ

    MasterJ Byte

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    24
    Hey, das wusste ich noch gar nicht, thx !
    Blöd ist natürlich, dass das Abit keine halbschrittige Multi-Erhöhung anbietet. Ich kann mich also z.B nicht an 16,5*135 machen....

    Ich werd dann mal weiter probieren!
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    59°C unter Volllast sind OK - alles bis 65°C sind im "grünen Bereich".

    Wieviel Reserve du hast, dass kann dir keiner beantworten, da beim übertakten etliche Faktoren mit reinspielen, die man via "Ferndiagnose" nicht "untersuchen" kann.

    Da hilft nur schrittweise }rantasten und testen, testen, testen - und die CPU-Temperatur immer im Auge behalten.

    Übrigens, für den Übertaktungserfolg ist nicht das Stepping entscheidend, sondern zum überwiegenden Anteil die Lage im Wafer (beim eigentlichen Herstellungsprozess).

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen