1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Athlon XP 2400+ vs. Sempron 2800+

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von kamen123, 8. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kamen123

    kamen123 Byte

    Registriert seit:
    4. November 2002
    Beiträge:
    82
    Hi Leutz,

    also,wie oben schon geschrieben würd ich gern von euch wissen,welche CPU denn wohl schneller is? Sie haben ja beide 2 Ghz,basieren auf dem Thoroughbred-B Kern, haben beide 128kb L-1 und 256kb L-2 Cache. Doch hat der Sempron einen FSB von 166 Mhz und der Athlon nur 133 Mhz. Jetzt ha ich aber in meinem System Speicher mit 266 Mhz Taktung. Passen würden beide. Aber was denkt ihr, mit welchem Prozzi würde sich mein Speicher wohl besser "verstehn"?

    mfg
    Gary L.
     
  2. ikobus

    ikobus Kbyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    371
    Beim Sempron musst Du schon DDR333 RAM nehmen, sonst bremst Du ihn aus. :jump:
     
  3. kamen123

    kamen123 Byte

    Registriert seit:
    4. November 2002
    Beiträge:
    82
    Ich tendiere ja eher zum Athlon,der is auch so ca. 35€ günstiger zu haben. Und bevor ich mir neune Speicher kaufe,nehm ich lieber ne schwächere CPU. Oder könnte ich versuchen den Speicher zu übertakten? Is Original Infineon Speicher CL2. Kann man ja nie so genau sagen,abe rich könnt mir vorstellen das dat klappen würde.

    mfg
    Gary
     
  4. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Übertakten des Infineon-RAM ist ´ne Frage, ob das Board in der Lage ist, den Chiptakt losgelöst vom FSB zu erhöhen erlaubt. Weiterhin sollte dann die Chip-Versorgungsspg. auch etwas angehoben werden können, was wiederum eine zusätzliche Kühlung der RAM-Riegel notwendig macht.
     
  5. ikobus

    ikobus Kbyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    371
    Mal richtig übertakten, dann startet der Rechner nicht mehr, Kiste aufschrauben, CMOS-RAM löschen, Kiste wieder zu schrauben, BIOS komplett neu einstellen...... Alles schon gehabt, nein danke. :aua:
     
  6. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    Passen tut, wie die Anderen schon geschrieben haben, sowieso nur der Athlon. Man sollte die Quantispeedwerte auch nicht überbewerten. In einem ansonsten unveränderten PC merke ich jedenfalls kaum einen Unterschied zwischen einem alten T-bred 2600+, einem Barton 2500+ und einem Barton 3200+. Leider steht nicht da, welche CPU da jetzt drin ist, aber Speicher übertakten würde ich auf keinen Fall.

    In meinen übertakteten PCs ist immer der für den Takt vorgesehene schnellere Speicher drin, also z.B. DDR-RAM 400 im Board mit 333 Chipsatz wenn der FSB mild auf 170-175 (340 - 350) erhöht ist.
     
  7. 47533

    47533 ROM

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    5
    Ja, wie viel willst du denn ausgeben ???
    Ich an deiner Stelle Würde mir den Sepron 2800 nicht hohlen. Mit dem Celeron D 335 kannst du mehr anfangen, musst allerdings noch mal so 15€ drauftun, hast dafür aber einen, der dem Athlon XP 2800 eng auf den Versen lieg.
    :D Mach was du willst, aber bei dem Celeron brauchst du wohl neuen Speicher...
    PS: Der Celeron 335 D weicht stark vom nicht allzuguten Celeron Ruf ab.. Der Cach wurde verdoppelt (jetzt 256) und der FSB auf 533MHz gesteigert.


    Sorry wenn ich vom Tema abweiche, aber ich kann nun mal nicht nur zusehen, wenn jemand dabei ist einen Fehler zu begehen.
     
  8. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Nimm den 2400er.
    Bei der Einführung der Sempron-Modelle hat AMD getönt, dass gleiche Leistung (im Vergleich zu den XP-Modellen) für weniger Geld zu haben sein solle. Dies ist nicht der Fall; schau dir die Preise für die Semprons an, was ist da billiger geworden?
    Bestes Beispiel: der Sempron 2800. Ich hab noch einen 2800er XP seinerzeit für 90 € bekommen; der zeigt dem 2800er Sempron locker die Hacken (und lässt sich mit 1,65V Standardspannung auch FSB-mäßig noch notfalls etwas übertakten).
    Damit das nicht auffällt, wird der 2800erXP nicht mehr produziert und ist nur noch teuer zu erwerben (teils aber noch günstiger als der Sempron :( .
    Einziger Vorteil der Semprons: Sie haben nur eine V-Core von 1,5V und lassen sich damit einfacher kühlen.
    Zwar wäre der Sempron aufgrund des 166er FSB durchaus etwas schneller als der 2400er XP (korrekt wäre: Die Datenverarbeitung ist schneller, nicht der Proz), weil du eben "nur" 133er DDR-Ram hast, allerdings dürfte der Unterschied zu 333er DDR-Rams mit 2,5-3-3 Übergabeparametern eher marginal sein (schau dir mal einen Vergleich unter SANDRA an).
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen