1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Athlon XP 2500+ Kühlung

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von poro, 20. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Ich suche einen sehr leisen leistungsstarken Lüfter (möglichst rund, da Abluftschlauch montiert werden soll) für den Athlon XP 2500+ (nicht übertaktet).
    Prozessor wird über 4 Düsen mit Kaltluft (Zimmertemperatur)angeblasen werden (Eigenbau, ist schon fertig -sehr leise bzw. sehr hoher Ton -Hund flippt aus)
    Gehäuse etwa 25cm x 25cm mit Ausbuchtungen (Eigenkreation).
    Für mehrere Gehäuselüfter an den richtigen Stellen ist genug Platz.
    Soll demnächst fertig gestellt werden, falls ich noch Geld für Prozessor und Grafikkarte habe.


    Athlon XP 2500+
    AK79D-400VN
    2x Infineon 256MB 333Mhz
    Radeon 9600 Pro (falls ich `ne Grafikkarte bekomme die eine ähnliche Leistung hat, aber schmaler ist, wird das Gehäuse natürlich kleiner)

    Das gehört vieleicht nicht hier her, aber ich suche doch bloß einen Athlonlüfter

    Humppa Rules
     
  2. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Kein Angst.
    Die gesamte Hardware kommt wie im normalen PC in eine Art Käfig.
    Jegliche Unterlagen sind aus Kunststoff oder gummibeschichtet.
    Alles ist nur anders angeordnet wie sonst.
    CD-RW und DVD neben einander. Wenn`s nicht geht muß ein DVD-Brenner her (das ändert natürlich die ganze Konstruktion). Dahinter HD. Und als Krönung des Ganzen - obenauf das Mainboard und der Rest. Deswege habe ich im Casemod-Forum mal nach Kabelängen gefragt. Sollen ja um die Ecke verlegt werden.
    Sorgen wegen der Luftzirkulation brauchst du dir auch nicht zu machen, -viele,viele kleine leise leistungsschwache 2 m³/h Lüfter + 2 große Hauptlüfter (einer zum Ansaugen und einer zum Rausblasen).
    Mal seh`n ob ich das auch alles auf die Reihe kriege.

    Humppa Rules
     
  3. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Also das Mainboard wird waagerecht eingebaut.
    Ich hab`irgendwo nen Thread, wo ich wegen einer hängenden Grafikkarte gefragt habe. Wollt`s mal kopfüber einbauen.
    Da das Gehäuse Eigenbau ist, sollte es kein Problem sein, eine Stützkonstruktion mit einzubauen.

    Solange der Kühler nicht so schwer ist wie ich.....
     
  4. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    @sick79
    Er sollte rund aussehen, mit quadratischer Grundfläche, wie eine Radarkuppel. Die Lamellen durch Erodieren gefertigt.

    Durch Eure Vorschläge hab`ich mich mal umgesehen, und den
    CNPS 7000A-Cu entdeckt.

    http://www.zalman.co.kr/english/product/cnps7000a-cu.htm

    Ein bischen teuer, aber was solls.
    Immer noch billiger wie eine WaKü.
    Und so laut ist er angeblich auch nicht (Kopfhörer auf oder Boxen aufgedreht).
    Muß bloß aufpassen wegen der umliegenden Mainboardbauteile, zwecks der Höhe.
    Der Eigenbau würde mich vieleicht genausoviel kosten.
    Kupferquader besorgen;Erodieren.
    Das Drehen und Fräsen hätte ich ja noch selbst gemacht.

    Ich muß aber wohl vom Abluftschlauch Abschied nehmen.

    @megatrend
    Der wiegt 773g
    (Nicht der megatrend, der CNPS 7000A-Cu)

    Humppa Rules
     
  5. sick79

    sick79 Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    71
    Tach auch,

    wie soll der Kühler denn aussehen?

    Harry
     
  6. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Kühler wird Eigenbau (Cu 99%)
    Deswegen muß ich erst mal den Lüfter besorgen, zur Not wird er zerlegt, zwecks der Maße. Am besten wäre ein Radiallüfter (Sau teuer).

    Humppa Rules
     
  7. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Dann sieht die Sache ja gar nicht übel aus!:)

    Eine Frage bleibt bei mir offen: die beste Gehäuselüftung besteht darin, dass an einem Ort (möglichst unten) frische Luft angesogen wird und dann möglichst oben (ev. sogar quer gegenüber dem Ansauglüfter) die Luft herausgepustet wird. So hast Du eine andauernde Luftzirkulation im Gehäuse. Zusätzliche Lüfter können sich eben negativ auf diesen Durchzugsstrom auswirken, indem eben die Luft verwirbelt wird und dadurch der Kühleffekt schlechter wird.

    Gruss,

    Karl
     
  8. megatrend

    megatrend Guest

    Das empfehle ich Dir auch! Wenn Du Dich ein bisschen näher rumguckst, dann wird eindringlich vor Verspannungen/Verbiegungen des Motherboards gewarnt!:bse:

    Und sollte das Mobo elektrische Kontakte auf der Rückseite haben: nicht leitendes Material nehmen.

    Gruss,

    Karl
     
  9. megatrend

    megatrend Guest

    773 Gramm?? Huch!! Das ist ein enormes Gewicht!! Normalerweise sind solche Kühlkörper am Motherboard zu befestigen (Bohrlöcher müssen am Board vorhanden sein), ansonsten kann dieses enorme Gewicht das Motherboard verspannen oder sogar kann etwas abbrechen, denn bei normalen ATX-Tower steht das Board (und der Kühlkörper zieht mit seinem Gewicht...:bse: :aua: ...) Mir graut ehrlich gesagt vor einer solcher Konstruktion; ich würde auch alle Haftung dafür ablehnen. Garantie verlierst Du damit vermutlich auch... (ich meine jetzt die Variante ohne Schraubbefestigung).

    Gruss,

    Karl
     
  10. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Naja, ich frage mich, warum da einen Eigenbau machen; da gibt es auf dieser Welt hunderte von Spezialisten, die sich mit Kühlung u.a. von Prozessoren auseinandersetzen. Das kommt mir etwa so vor, wie einer zu hause eine Kuh hat, weil er dann die Milch günstiger hat.... Aber musst Du wissen.

    Ein interessanter Lüfter wäre der Papst 8412NGML (oder noch besser 8412NGMLV, der ist sogar temperaturgeregelt). Da es sich um einen 80-mm-Lüfter handelt, ist eine Art Trichter angebracht, da ein CPU-Kühlkörper kleiner ist. 60-mm-Lüfter würden zwar besser passen, sind aber tendentiell lauter.
    Wenn Du einen Vollkupfer-Kühlkörper (99 %) verwendest, dann solltest Du wissen, dass Kühler (inkl. Lüfter), die über 300 Gramm sind, vor dem Transport zu demontieren sind, weil es ansonsten zu Beschädigungen kommen kann. Mit Vollkupfer kommst Du vermutlich weit über 300 Gramm.

    Gruss,

    Karl
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ich nehme jetzt an, dass Du einen Kühler suchst und nicht "bloss" einen Lüfter - denn ein Prozessorkühler besteht ja aus einem Kühlkörper + einem Lüfter.

    Dann empfehle ich Dir einen EKL 1041, sehr leise, temperaturgeregelt, mit gutem Kühlvermögen. Erhältst Du z.B. bei http://www.funcomputer.de für ca. 25 ?.

    Was die Gehäuselüftung anbelangt: da hat sich ein System, bei welchem die Luft auf der einen Seite des Gehäuses frische Luft ansaugt und sie dann genau schräg gegenüber wieder rausbläst, bestens bewährt (am besten wäre vorne unten, ansaugend, sowie hinten oben, herauspustend). Damit gibt es im Gehäuse einen schönen Durchzug, und die erwärmte Luft wird immer mit frischer ausgewechselt. Irgend eine wilde Gehäuselüfterorgie bringt's nicht so.
    Zudem ist es auch so, dass eine extrem starke Gehäusedurchlüftung den Prozessorlüfter stören kann, d.h. dessen Luft wird dann wild umhergewirbelt und der Prozessor wird weniger gut gekühlt. Hier ist also eher eine sanfte Durchlüftung angebracht.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen